Outing bei Mädchen schwerer bzw. später ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamii0605 09.04.10 - 09:15 Uhr

Hallo Mädels,

habe eben schonmal gepostet. Aber das Thema ist mir echt wichtig ... #schwitz

Letzte 2 Screenings leider kein eindeutiges Outing! Defintiv keine männl. Geschlechtsorgane sichtbar. Aber Beinchen zusammen und so wollte sich mein FA nicht festlegen. Tippte aber beide Male auf Mädchen.

Ist das Outing bei Mädchen generell schwieriger?? Ist es wirklich möglich, dass der Pipimann immer zwischen den Beinchen klemmt und somit nicht sichtbar ist??

Meint Ihr eine zusätzliche Feindiaknostik oder 3D-US würde mehr Klarheit bringen??

Bitte Eure Meinung!

Was könnte ich noch tun, um es endlich definitiv zu erfahren??

Beitrag von mamemaki 09.04.10 - 09:18 Uhr

in welcher woche bist du denn? hab ich auf deiner visitenkarte auch nicht sehen können..

ich würde sagen das einzige was du tun kannst um es definitiv zu wissen ist bis nach der geburt zu warten ;-)

aber mal echt: warum ist es denn so wichtig? ist ja jetzt nicht so dass du, wenn du es weisst, viel ändern kannst oder was anders machen, oder?

Beitrag von mamii0605 09.04.10 - 09:25 Uhr

Sorry... bin 21+4 .... und hatte gestern das 2. große Screening. Klar ists am wichtigsten, dass das Würmchen fit ist, aber wir haben schon einen Jungen und wünschen uns noch ein Mädchen und diese Vermutungen drängen einen doch in eine Ecke... will einfach nicht enttäuscht sein und es eben gerne schnellstens wissen....

Außerdem find ichs schon viiieel schöner, wenn man das Geschlecht weiß. Ob wg. Namensfindung, Babyshopping oder Gestaltung des Kinderzimmers.... Man muss nicht immer "neutral" denken.

Find es furchtbar z. B. "gelbe" Babykleidung zu kaufen, nur weil das Geschlecht nicht feststeht....

Natürlich kann ich nichts ändern... will ich ja auch nicht! Will es aber gerne wissen.

Beitrag von mamemaki 09.04.10 - 09:30 Uhr

ja, versteh ich schon. natürlich ist es schöner wenn man dann "er" oder "sie" oder schon mit dem namen den man sich ausgesucht hat, and das kleine denken kann! wir wissen das geschlecht auch nicht (bin jetzt in der 20.ssw) und hoffen beim nächsten us drauf dass man was sieht..

na dann, noch viel glück!!

Beitrag von babylove05 09.04.10 - 09:19 Uhr

Hallo

Maedel outings sind generell immer so ne sache find ich ...

Ich hab es auch nicht geglaubt bis mein 3d US , aber irgendwie nen rest zweifel bleibt immer , auch wenn ich eindeutig nur 3 striche gesehen hab und von 3 verschiedenen FAs mit 3 verschiedenen gerraeten ein maedel outing hatte ....

Aber solang deine Bauchkroete die Beine zusammen hat wirst dann auch mit nen 3d keine gross change haben.... man weiss nie was sich da zwichen den Beinen versteckt...

Bei meinen Sohn war es in der 13ssw ein outing ... aber er lag immer Breitbeinig da.. und jetz die kleine maus ist auch sehr zeigfreudig ( hoffe nur im bauch )

Lg Martina

Beitrag von linda1983x 09.04.10 - 09:23 Uhr

hallo

bei günstiger lage beim kind ,kann man aufjeden fall was sehen bei der FD..
ich hab noch ein outing bild von meiner tochter in mein VK und jetzt von mein krümel jungen outing wenn du mal sehen möchtest;-)

Beitrag von 2010.2009 09.04.10 - 09:30 Uhr

huhu

so war es bei meinm ersten auch.imme tippte die fa auf mädel aber wollte sich ncht festlegen gut so.

in der 29. wo beim 3d dann eindeutig ein junge.

er hat also auch ordentlich die beine zusammen gepresst.

ich wüde in deinem fall auf jedenfall ein 3d machen, bringt auf jedenfall mehr sichrheit.

bei meinem 2 jetzt würde ich es auch wieder machen, wenn es so unsicher ist.

lg

Beitrag von mamii0605 09.04.10 - 09:33 Uhr

Danke! Aber meinst Du beim 3D kann man mehr erkennen, auch wenn es wieder die Beine zusammenpresst??? Oder sind die Bilder so scharf, dass man das irgendwie feststellen kann?? Hab noch nie 3D machen lassen und daher keine Erfahrung.

Danke!

Beitrag von lunaninchen 09.04.10 - 09:34 Uhr

Hallochen!

Ich habe erst bei 25+5 erfahren das es ein Mädchen ist. Die ganzen male ab 16+3 waren nicht eindeutig und hätten eher auf einen Jungen gedeutet. Selbst die Ärztin im Krankenhaus hat geschworen das wird ein Junge, sah eindeutig damals aus bei 17+5 oder so. Bei der FD mit 20+3. Hat sich der Chefarzt am Kopf gekratzt und gesagt, er könne es nicht eindeutig sagen, es irgendwie nach beidem aus.

Und dann am Mittwoch, man konnte zw die beinchen gucken und man sah nur 2 kleine hügel, also die Schamlippen. Ich bin jetzt ganz happy drüber. Hab ich 2 kleine Zicken^^
Über einen Jungen hätte ich mich auch sehr gefreut. Nur der Papa kann damit noch nichts anfangen und hätte lieber einen Jungen gehabt.
Mir war es wichtig zu wissen was es wird, nicht wegen Sachenkaufen oder so, sondern weil bei der Familie meines Freundes Epilepsie in der Familie liegt und das nur bei den Männlichen Nachkommen. Und deswegen bin ich jetzt auch sehr beruhigt und erleichtert, dass meine kleine das dann nicht haben wird.

LG Anika 27ssw

Beitrag von canadia.und.baby. 09.04.10 - 10:09 Uhr

Ich hatte in der 20 ssw ein Mädchen Outing zu 80% und in der 30SSW die bestätigung von 99,9 % zu nem Mädchen und inzwischen liegt sie fast 5 Monate neben mir :)