Obergrenzenregelung beim Wohngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sheeri 09.04.10 - 10:03 Uhr

Hallo,

kennt sich jemand damit aus? Ich versuche seit Tagen die zuständige Stelle an die Strippe zu bekommen - scheitere allerdings jedesmal an der Warteschleife bzw. am Besetzt-Ton.

Gibt es Obergrenzen für den Verdienst (Brutto oder Netto?!?!), für den Wohnraum bzw. die Miete an sich?

Bleibt es sich gleich, ob ich alleinerziehend wäre, oder nur die getrennten Wohnungen?

(Ich wohne derzeit von meinem Freund getrennt (jeder für sich in nähe der Arbeit (osten/westen der gleichen großstadt), finanziell ist eine gemeinsame wohnung aber noch nicht zu stemmen (er geht erst seit ein paar Monaten arbeiten, ich war lange zeit krank).)

Kennst sich da jemand von Euch aus?
Vielen Dank im Voraus.
sheeri