Harz 4 -.-

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bhiala 09.04.10 - 10:34 Uhr

Hallo nochmal,

da ich sicherlich nicht die einzigste bin die harz 4 bekommt habe ich hierzu gerade mal ne Frage.

Ja ich bin schwanger klar von meinem Freund. :-D Wir wohnen getrennt bzw ist er eig. schon jeden Tag bei mir aber hat seine Wohnung noch weil es finanziell wenn er sich bei mir melden würde einfach nicht passen würde und ich dann ja auch nicht mehr krankenversichert wäre haben wir das so gehandhabt. Er würde jetzt dann allerdings seine Wohnung kündigen und sich bei seinem Dad melden damit wenigstens seine Miete weg fällt. Meine eigentliche Frage. Wenn ich nun der Arge melde das ich schwanger bin wollen die doch sicher wissen ob ich mit dem Kindsvater zusammen bin etc ... schreiben die ihn dann an wegen Zahlung etc. ? Also können die dann verlangen das wir zusammen ziehen und mir Geld streichen etc ???

Wie habt ihr das denn gemacht ? Gibt es jemanden unter Euch der damit Erfahrung hat. Bin da momentan ziemlich Ratlos.

Vielen lieben Dank für Antworten und Infos.

Beitrag von mama.ines 09.04.10 - 10:35 Uhr

hmm sag doch einfach das du nicht mit ihm zusammen bist ne kleine notlüge ebend dann können die ja kein zusammenzug verlangen

Beitrag von bhiala 09.04.10 - 10:37 Uhr

Das geht so einfach ? Die werden doch aber trotzdem Theater machen dann oder !?

Beitrag von babe-nr.one 09.04.10 - 10:37 Uhr

verstehe ich es richtig, das ihr dann zusammenwohnt, aber dein freund woanders gemeldet ist?#kratz

Beitrag von bhiala 09.04.10 - 10:39 Uhr

ja so war es eigentlich schon gemeint. Im grunde ists ja jetzt auch schon so. Ich mein wieso sollten wir es nicht machen ? Jeder "Arsch" bekommt Geld vom Staat und bescheißt ohne Ende.....

Beitrag von kessita 09.04.10 - 10:40 Uhr

Tjap , wenn ihr meint, das ihr auch zu den "Ärschen" gehören müsst.

Beitrag von babe-nr.one 09.04.10 - 10:42 Uhr

sorry, aber dafür habe ich kein verständnis!#contra

Beitrag von johanna1972 09.04.10 - 10:46 Uhr

..... und andere gehen für sich und ihre Kinder arbeiten und haben es nicht nötig zu bescheissen - auch schon mal so rum gedacht? Du bist erst in der 8 Woche und kannst bis zum Mutterschutz durchaus noch irgendwo befristet arbeiten gehen, dann wäre Deine Krankenversicherung ja geklärt und danach bist Du beim Bezug vom Elterngeld über die Elterngeldstelle (bei uns ist das das Versorgungsamt, bzw. Amt für Integration und Soziales) krankenversichert. Aber wofür sollte man Arbeiten wenn der Staat zahlt und man sich auf andere Leute arbeit ausruhen kann! :-[

Beitrag von lunasxx 09.04.10 - 10:51 Uhr

Ist schön, daß es Menschen wie Dich gibt, die ohne mit der Wimper zu zucken andere für sich arbeiten lassen um dann so zu tun als ob Ihnen Leistungen zustünden. Ein Traum ...

Naja ... "Mitnahmegesellschaft" ... sei stolz auf Dich!

Beitrag von sarina23 09.04.10 - 10:38 Uhr

Also sowas nenn ich mal Abzocke.

Ich kenne euren Hintergrund nicht, aber ich schätze ihr macht das ja damit ihr mehr geld habt.......!!!

Kann ich nur den Kopf schütteln andere gehen dafür arbeiten!!!

Beitrag von bountimaus 09.04.10 - 10:46 Uhr

#pro

nur leider wird das hier noch schön geredet und jemand der sich aufregt der Böse ist...

Ich find es auch sehr unverschämt und dreist sowas hier zu fragen. Wie man am besten den Staat verarschen kann... #schock

Man muss Schwein sein in dieser Welt...

Beitrag von lilly7686 09.04.10 - 10:59 Uhr

Hallo!

Also weißt du, ich bin von so einer Abzocke auch nicht begeistert. Aber irgendwo versteh ich das schon.
Ich lebe in Österreich, wie weit man unsere Länder jetzt vergleichen kann, weiß ich nicht. Aber mein LG und ich sind voriges Jahr im April zusammen gezogen. Ich hab eine Tochter, die nicht von ihm ist und bin jetzt von ihm schwanger. So weit so gut. Ich bin glücklich, dass er bei mir wohnt, und wir unser Leben wirklich teilen können. Wir müssen uns nicht verstecken, ich muss keine Angst haben, dass jemand wegen Förderungen oder so vorbei schauen könnte usw.
ABER: was hab ich an finanziellen Einbußen?
Diese: mein LG hatte wahnsinnig hohe Schulden, von denen ich erst durch seine Post erfuhr. Er hat zwar das Meiste mittlerweile abgezahlt und was noch übrig ist, ist nicht der Rede wert. Aber wir mussten deswegen BEIDE starke Abstriche machen, obwohl ich im Grunde nix mit seinen Schulden zu tun hatte (hab ich aber gern gemacht, weil ich ihn liebe und mit ihm ein Leben aufbauen will, somit will ich ja dass er schuldenfrei ist, also ich beschwer mich nicht deswegen, ich erwähne es nur der Vollständigkeit halber).
Weil wir nun beide Geld verdient haben, haben wir keine Förderung für die Wohnung mehr bekommen. Heißt wir zahlen nun statt 330 euro pro Monat ganze 670 euro im Monat nur für die Wohnung (kalt wohlgemerkt).
Beim Steuerausgleich durfte ich keinen Alleinerzieher-Betrag mehr beziehen, weil ich ja mehr als 6 Monate nicht allein mit meiner Tochter gewohnt habe. Dabei ist es völlig egal, ob der Mensch mit dem ich zusammen lebe, ein Mann oder eine Frau wäre, oder ob der gar der Vater meines Kindes ist. Ich habe damit 500 euro verloren.

Natürlich schaffen wir es auch so. Und ich liebe es, mit meinem Freund zusammen zu leben und das auch offiziell angeben zu dürfen. Ich darf ihn, meinen Lebensgefährten nennen. Ich bin stolz darauf, auf unserer Klingel unsere BEIDEN Namen lesen zu können!

Aber finanziell wären wir natürlich wesentlich besser dran, wäre mein Freund nicht bei mir gemeldet.

Und wenn ich mich mit anderen Müttern unterhalte, die hier im Haus wohnen, oder deren Kinder mit meiner Großen in den KiGa gehen, dann bin ich doch erstaunt! Denn ich scheine so ziemlich die Einzige zu sein, die so dumm ist, meinen Freund bei sich gemeldet zu haben!
Denn alle anderen "alleinerziehenden" Mamis bekommen nicht nur Förderungen für ihre Wohnungen, sie bekommen auch den Alleinerzieherbetrag jedes Jahr. Ich glaub, anhand meiner Angaben kannst du dir die Ersparnis selbst ausrechnen oder?

Klar, ich würde meinen Freund jetzt deswegen nicht "rausschmeißen" (auf dem Papier), aber könnten wir uns nochmal entscheiden, es könnte sein, dass wir uns auch dafür entscheiden würden, dass mein Freund bei seinen Eltern gemeldet ist. Nur damit wir mehr Geld zur Verfügung haben.
Natürlich ist es Abzocke. Aber über 300 euro monatlich haben oder nicht haben... Rechne es dir aus! Was würdest du oder könntest du mit 300 euro jeden Monat zusätzlich machen?

Liebe Grüße!

Beitrag von berry26 09.04.10 - 11:26 Uhr

Ja klar ist es schön wenn man einfach mal so mehr Geld zur Verfügung hat aber dafür gehen andere Leute arbeiten!
Würde keiner mehr den Staat "abzocken" sondern nur das bekommen was wirklich und ehrlich zusteht, würden im Endeffekt alle davon profitieren.

Beitrag von kessita 09.04.10 - 10:38 Uhr

Ganz ehrlich - wende dich an die Userin Goldtaube und/oder king.with.deckchair. Beide sind vom Fach. Was ihr hier vorhabt, klingt für mich stark nach Betrug und könnte auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen - von daher würde ich vorab jemanden Fragen der sich damit auskennt.

PS: Der werdende Vater ist dir auch während deiner Schwangerschaft unterhaltspflichtig...


LG

Beitrag von bhiala 09.04.10 - 10:40 Uhr

Hm...das problem ist ganz einfach das wir zu wenig geld haben um mich selbst zu versichern. Und ich keine Ahnung habe wie ich das machen soll.

Beitrag von kessita 09.04.10 - 10:43 Uhr

Hi,

dafür gibt es aber legale Wege: z.B. kann es ein, dass wenn du dich zusätzlich versichern musst, ihr trotzdem noch ergänzend ALGII bekommt, bzw. diese Versicherung vom Amt übernommen wird.

Alternativ gibt es hier auch die Möglichkeiten Wohngeld und/ oder Kinderzuschlag zu erhalten, falls ihr doch über der Grenze liegt.

Käme für mich eher in frage, als diese"krumme Tour".

Beitrag von babe-nr.one 09.04.10 - 10:45 Uhr

wird dir dein geld gestrichen, sobald dein freund bei dir wohnt?#kratz- normalerweise müsstest du versichert bleiben.
in deutschland ist es UNMÖGLICH, nicht versichert zu sein....
und mal eine frage: WOHER nehmt ihr das geld, für eueren nachwuchs?#gruebel...
laut vk war der ja geplant.....

Beitrag von kessita 09.04.10 - 10:57 Uhr

Doch , es kann sein, dass wenn er " zu viel" verdient und sie kein ergänzendes ALG II mehr erhalten, dass sie sich dann selber freiwillig krankenversichern muss.....

Aber dann gibt es immer noch andere Möglichkeiten und vor allem Fachleute hier die sich damit auskennen!

LG

Beitrag von babe-nr.one 09.04.10 - 11:06 Uhr

ja, wenn er genug verdient, wozu dann noch den staat benötigen?#kratz

Beitrag von kessita 09.04.10 - 11:13 Uhr

naja, "zu viel" ist ja immer relativ - zumal er bereits unterhaltspflichtig ist und Schulden hat.

Aber grundsätzlich gebe ich dir Recht.

LG

Beitrag von sexy-hexe 09.04.10 - 10:46 Uhr

ich denke auch das es einfacher ist wenn ihr zusammen zieht.uns ist das zu viel streß,wir suchen jetzt eine wohnung.
warum willst du dir das antun?und rechnet mal bitte da er eh unterhalt zahlen muss für das kind kommt ihr genauso gut/schlecht vom finanziellen.ihr müsstet auch mit kontrollen rechnen.überlegt das euch nochmal,ist weder für kinder noch für euch noch für irgend jemand anderen gut.

Beitrag von sexy-hexe 09.04.10 - 10:47 Uhr

du bist glaube ich automatisch familienversichert...

Beitrag von kessita 09.04.10 - 10:49 Uhr

das wäre sie nur wenn sie ihren Freund heiraten würde....

Beitrag von peasen23 09.04.10 - 10:39 Uhr

Also ich bin auch schwanger und beziehe trotz meiner Umschulung zur Bürokauffrau ALG2. Ich ziehe demnächst mit meinem Freund zusammen...alleine schon für die Kinder. Ich bringe ein Kind mit in die Ehe.
Habe der Arge gemeldet dass ich schwanger bin..mehr noch nicht.
Bis jetzt kamen noch keine Fragen und auch noch kein neuer Bescheid. Bin mal gespannt. Wir ziehen erst im August zusammen..bis dahin bin ich noch alleinerziehend mit meinem Sohn.

Lg
Pia

Beitrag von johanna1972 09.04.10 - 10:40 Uhr

Da fällt einem nichts zu ein. Dir ist klar, dass das Betrug ist was ihr macht und Erschleichung von Leistungen. Unfassbar!
Dir ist hoffentlich auch klar, dass Dein Freund Dir und Eurem Kind zum unterhalt verpflichtet ist oder?

Da kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln!