Was hilft bei Übelkeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bianca-0807 09.04.10 - 11:18 Uhr

Hallo meine Lieben!

Ich habe vor 3 Tagen erfahren das ich Mami werde #huepf!!!
Mein Glück kann ich gar nicht beschreiben. #freu
Es ist meine erste Schwangerschaft und bin total aufgeregt was mich noch alles erwartet.
Bin in der 6 SSW und mir ist Stoßweise total schlecht und schwindelig.
Meine Frage ist, gibt es irgend etwas das zumindest die Übelkeit lindert? #kratz
Könnt ihr mir vielleicht noch einige Tipps geben auf was ich achten muss?

Vielen Dank schon mal im Vorraus.

Lg Bianca

Beitrag von pantherd 09.04.10 - 11:25 Uhr

Hallo!

Du kannst es mal mit Nausema probieren, soll wohl bei einigen helfen, mir half es nicht. Dann gibt es noch die Möglichkeit, Ingwerwasser, Ingwertee oder kandierten Ingwer zu trinken bzw zu essen, Zintona (Ingwerkapseln), wenns ganz schlimm ist Vomex A (machen aber auch sehr müde). Wichtig ist aber vor allem, dass du in kurzen Abständen immer wieder kleine Mahlzeiten zu dir nimmst, damit dein Blutzuckerspiegel nicht absackt.
Aber vielleicht hat noch jemand andere Tipps?!

VG
pantherd (33+0), die bis zur 22. Woche mit starker Übelkeit (ohne Erbrechen) zu kämpfen hatte

Beitrag von 240600 09.04.10 - 11:33 Uhr

Was immer ein wenig geholfen hat bzw hilft war Kleinigkeiten zu essen. Ich habe so viel Speichel im Mund, dass mir davon noch schlechter wird. Dann lutsch ich mal ein Bonbon oder so ;-).
Ansonsten kann ich Nux Vomica empfehlen. Als ich merkte, dass es nun los geht mit der Übelkeit habe ich mir die Kügelchen aus der Apo besorgt. Die ersten 2 Tage ging es mir schlechter (soll aber ein gutes Zeichen sein, weil das Mittel dann anschlägt) und seitdem viel besser. Mir war zwar oft leicht flau, aber kein Vergleich zur richtigen Übelkeit.
Vomex A hat bei mir auch nie richtig geholfen, davon wurde ich nur unheimlich müde!

Gute Besserung

Beitrag von betzedeiwelche 09.04.10 - 11:57 Uhr

Hi, erstmal herzlichen Glückwunsch.
Ich habe es mit Ingwertee oder Pfefferminztee ganz gut geschafft. Wenn ich mich lange übergeben habe konnte ich auch mal ne Vomex nehmen abe da musste es mir schon schlecht gehen. Ansonsten gibt es Globolis die Du in der Apo dagegen bekommst die auch ohne Probleme zu nehmen sind. Nicht alle aber die werden Dich schon gut beraten und im Zweifelsfall rufst Du einfach kurz beim FA an und fragst welche OK sind.
Wenn es hauptsächlich Morgenübelkeit ist hilft auch vorm aufstehen schon eine Scheibe trocken Brot oder Zieback und ein Tee so hab ich es immer gemacht dann war es auszuhalten. GLG Betzy