Wo bewerben?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lunasxx 09.04.10 - 11:47 Uhr

Hallo Ihr,

ich werde ab 01.06. arbeitslos sein und möchte mir daher gerne vorher eine Teilzeitstelle oder 400 Euro Job suchen. Jetzt meine Frage, wo würdet Ihr euch bewerben? Bin bis dahin im 5ten Monat und möchte r bis zum Mutterschutz arbeiten.

Als IT-Fachkraft bekomme ich unter diesen Voraussetzungen sicherlich keinen Job (hab Projektarbeit gemacht), hab mich jetzt gefragt ob ggf. eine Arbeit als Sekretärin oder Teamassistentin befristet möglich wäre.

Habt Ihr eine Idee wo ich als Schwangere noch ein paar Monate "unterkomme"?

Nur um gleich vorzubeugen, finanziell muß ich nicht unbedingt arbeiten, es ist mir zuwider daheim zu sitzen und Däumchen zu drehen.

Viele Grüsse

Kerstin

Beitrag von frozaen85 09.04.10 - 12:12 Uhr

Hmm.. Ich glaube, wenn nicht gerade nur für diesen Zeitraum jemand gesucht wird, wirst du schlechte Karten haben.
Die meisten Arbeitgeber wollen ja nicht ständig neue Leute einarbeiten müssen. Und wenn es bei dir absehbar ist (was es ja durch die Schwangerschaft ist) wird dich glaub ich keiner nehmen. Desweiteren wissen die Arbeitnehmer ja nicht, ob es dir bis zum ende der Schwangerschaft auch gut geht. Ich glaube das Risiko geht keiner ein.
Lg
Sandra

Beitrag von lunasxx 09.04.10 - 12:50 Uhr

Hmmm, das befürchte ich leider auch :-(

Nix desto Trotz so einfach geb ich nicht auf ;-)

Beitrag von frozaen85 09.04.10 - 14:25 Uhr

Wünsch dir viel Glück

Beitrag von bebbelchen 09.04.10 - 13:56 Uhr

Vielleicht über eine Zeitarbeitsfirma (als Urlaubsvertretung oder so).....?

Grüße,
b.

Beitrag von lillilou 10.04.10 - 08:47 Uhr

Hallöchen,

eine Zeitarbeitsfirma wird ihr wohl auch nicht viel helfen können, die bekommen ihr Geld ja gestaffelt nach Dauer der Vermittlung. Wenn sie da aber nur kurz unterkommt, werden die auch kaum Geld an / mit ihr verdienen. Es sei denn sie zahlt die Vermittlung selber, aber ob sie mal eben um die 2000 Euro dafür locker machen kann / will...

Nachfragen schadet sicher nichts aber ich würde mich eher als Urlaubsvertretung umsehen,

LG