mittagsschlaf einführen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von jenny.b2006 09.04.10 - 11:58 Uhr

hallo ihr lieben,
ich weiß diese frage gabs sicher schon 1000mal aber ich hab leider nicht so viel zeit die ganzen beiträge der suchfunktion zu lesen.
meine tochter ist jetzt 19 wochen jung und ich wollte so langsam anfangen sie an einen mittagsschlaf zu gewöhnen.wie stell ich es am besten an?bis jetzt schläft sie immer wie es ihr am besten passt über den tag verteilt immer mal ne halbe stunde im wohnzimmer im laufgitter.wollte sie dann aber zum mittagsschlaf in zukunft in ihr bett legen.
habt ihr irgendwelche tips für mich?
sorry das alles klein geschrieben ist aber irgendwie funktioniert die großschreibetaste der tastatur nicht
lg und schonmal danke für eure antworten
jenny mit pauline#verliebt

Beitrag von tragemama 09.04.10 - 12:25 Uhr

Ich würde nicht versuchen, am natürlichen Schlafrhythmus herumzupfuschen. Meine Kinder schlafen beide nach Bedarf, das klappt super und wir hatten bisher keine Schlafprobleme irgendwelcher Art.

Andrea

Beitrag von jenny.b2006 09.04.10 - 12:55 Uhr

würdest du sie dann weiterhin im wohnzimmer schlafen lassen oder ins kizi bringen?momentan schläft sie in ihrem zimmer.vielleicht das man einen schlaf im kizi macht der der dann halt gegen mittag ist und die anderen weiterhin im wohnzimmer oder denkst du das ist auch quatsch?
also ihr irgendwas aufzwingen will ich auch gar nicht.wenn ich merke sie wird müde dann leg ich sie hin
danke für deine antwort
lg jenny

Beitrag von tragemama 09.04.10 - 17:14 Uhr

Ich würde meine Kinder immer da schlafen lassen, wo ich bin :-)

Beitrag von pupase 09.04.10 - 12:29 Uhr

Hallo!

Ich habe erstmal beobachtet, wann mein Kleiner gegen Mittag etwas länger schläft.
Dann habe ich ihn nach dem "Mittagsessen" seinen Schlafsack angezogen und ihn ins Bett gelegt - verbunden mit ein bißchen Ritual ( Rollos runter usw.).

LG pupase

Beitrag von jenny.b2006 09.04.10 - 12:56 Uhr

ja bei ihr ist es recht unterschiedlich.sie ist ja auch noch so klein.
gibt tage da schläft sie auch mal ne stunde am stück aber meistens halt nur 30 minuten.
will ihr auf keinen fall was aufzwingen.bewirkt ja meistens eh nur das gegenteil
danke für deine antwort

Beitrag von raevunge 09.04.10 - 12:54 Uhr

Ich kann mich tragemama nur anschließen. 19 Wochen finde ich recht jung, um ein Baby schlafmäßig an etwas "zu gewöhnen". Lass sie doch tagsüber schlafen, wenn sie müde ist. Wenn sie dann etwas älter sind und evtl auch noch Termine wie KiTa oder so dazukommen finde ich es nicht sooo schlimm, wenn man mal etwas "manipuliert", ist dann ja häufig auch nur zweckmäßig.

Sollte es dir aber nur darum gehen, dass sie in ihrem Bettchen schläft, dann würd ich sagen: einfach ausprobieren ;-)

Beitrag von jenny.b2006 09.04.10 - 13:00 Uhr

wie schon erwähnt will ihr nix aufzwingen um gottes willen sie soll ruhig so schlafen wie sie will.
ich dachte nur vielleicht hilft es ihr wenn sie in ihrem zimmer schläft(mehr ruhe) das sie vielleicht etwas länger schläft und "man das dann als mittagsschlaf bezeichnen kann"
dachte vielleicht auch wenn man ein schäfchen im kizi macht das sie dann vielleicht irgendwann merkt ah es ist mittag jetzt kann ich länger schlafen.blöd ausgedrückt ich hoffe du verstehst was ich meine.
sie ist ja wirklich noch so klein.ich werd es einfach mal ein paar tage ausprobieren und sie gegen die mittagszeit je nachdem wie sie müde ist einfach für ein schläfchen in ihr zimmer zu legen.mal sehen was passiert
danke für deine antwort
lg jenny

Beitrag von raevunge 09.04.10 - 13:15 Uhr

Alles klar :-D

Dann probier es doch ruhig! Mein Kleiner ist zwar schon 16 Monate alt, schläft aber mittlerweile auch viiiel besser Mittags in seinem Bett in seinem Zimmer, eben weil es einfach ruhiger ist. Er hat lange besser in der Trage oder im KiWa geschlafen, aber mittlerweile ist alles sooo interessant, da ist an Schlaf nicht mehr immer zu denken ;-)

Also, probier es aus ;-)

LG

Beitrag von perserkater 09.04.10 - 13:05 Uhr

Hallo

Natürlich kannst du sie in ihr Bett legen zum schlafen. Da spricht nichts gegen. Schau wie sie reagiert und wenn sie lieber bei dir sein will na dann kommt sie wieder in deine Nähe.

Den richtigen Mittagsschlaf haben meine beiden Kinder so mit 10/11 Monaten gehalten. Vorher waren es 2-3 Schläfchen am Tag.

LG

Beitrag von jenny.b2006 09.04.10 - 13:08 Uhr

ja versuche es jetzt auch mal ein paar tage so.
sie liegt zwar jetzt in ihrem bett hat aber ein bisschen theater gemacht.aber das hat sie auch unten im wohnzimmer gemacht also das liegt nicht daran das sie jetzt in ihrem bett liegt.bestimmt wieder den müdigkeitspunkt überschritten#schmoll
naja werds einfach versuchen wenns klappt dann gut wenn nicht dann eben noch nicht.auch nicht schlimm
ja sie macht auch immer 3 manchmal auch 4 schläfchen über den tag verteilt.
danke auch für deine antwort
lg jenny

Beitrag von mini-wini 09.04.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

meine Maus wird heute 15 Wochen alt. Ich gehe jeden Mittag zwischen 12 Uhr und 12:30 Uhr für ne Stunde mit ihr spazieren im KiWa. Dabei schläft sie immer ein. Wenn ich dann heim komme lass ich den KiWa einfach auf der Terrasse stehen und die Maus schläft meistens noch bis halb 3 oder 3. Dann ist sie wieder wach bis wir sie abends um 19:30 Uhr ins Bett bringen. Vormittags ist sie auch wach von ca. 8 Uhr, macht dann um ca. 10 Uhr für ne halbe Stunde ein Nickerchen und dann halt "Mittagsschlaf".
Hat sich bei uns ganz von allein so eingespielt und wir kommen alle gut klar damit.
Wenn sie allerdings zwischendrin mal einschläft, lass ich sie natürlich schlafen. Kommt aber selten vor.

LG

Beitrag von piepmatz306 09.04.10 - 13:57 Uhr

Bei uns gibt es den Mittagschlaf seit Leonie 4 1/2- 5 Monate ist.
Allerdings war es so, das sie von ganz alleine anfing mittags im Kiwa 2-3 Stunden zu schlafen, hab sie dann nach und nach in ihrem Bett mit Rollo runter nachdem mittagessen hingelegt. Nach ca 3 Wochen war sie dran gewöhnt und wenn es heute keinen richtig mittagsschlaf gibt dann #schrei#schwitz

Morgens und späten nachmittag macht sie nochmal so halbes Stündchen Nickerchen im Laufgitter oder KiWA.

Kannst ja probieren deine Maus immer wieder ins Bett zu legen zur gleichen Zeit und wenn sie soweit ist, wird sie auch ihren Mittagsschlaf machen. Aufzwängen wurd ich nichts und auch nicht zu sehr draufdrängen, dann klappt es eh nie;-)

LG Romy mit Leonie die seit 2 Stunden in ihrem Bettchen schläft#verliebt

Beitrag von hailie 10.04.10 - 00:25 Uhr

meine kinder durften und dürfen dann schlafen, wenn sie müde sind. das würde ich niemals manipulieren, weil es zu schlafproblemen führen kann!

meine große hat mit ca. einem jahr angefangen einen mittagsschlaf zu machen. vorher schlief sie 2-3x am tag.

die große habe ich manchmal ins bett gelegt zum schlafen, meist war sie aber bei mir im zimmer. die kleine schläft immer in der tragehilfe.

lg

Beitrag von martina75 10.04.10 - 17:08 Uhr

Hallo,
ich habe es in dem Alter bei beiden Jungs so gehalten, daß ich sie nach dem "Mittagessen" (d.h. nach der Flasche in der Mittagszeit) einfach umgezogen habe und ab ins Bett, weil nach dem Essen waren beide immer müde. Das hat eigentlich immer gut geklappt, mal haben sie sofort geschlafen, mal haben sie erst eine Weile im Bett "erzählt" und sind dann erst eingeschlafen. Mal nur für eine halbe Stunde, mal länger. Irgendwann hatte sich das so eingependelt, daß man es als richtigen Mittagsschlaf bezeichnen konnte.
LG,
Martina75