wohnungssuche von arge lebend!wer hat ahnung?silopo

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von mama.ines 09.04.10 - 12:24 Uhr

ich muss mich mal kurz auskotzen.
denn ich helfe gerade meiner schwester eine wohnung zu finden Aber sie lebt von der arge und die wohnung darf nur 360 kalt +170 nebenkosten kosten und das zu finden ist sehr schwer habe nie gedacht das es so arg wird und man dann nur in gettos leben kann(bzw ist bei uns hier so)
jetzt hat sie eine gefunden die aber 400 kalt +90 nebenkosten kostet. aber heizkosten sind nicht enthalten und das werden bestimmt so 50 euro abschlag schätzt mein mann!
hat jemand erfahrungen könnte die arge das trotzdem zulassen?
tut mir weh zu sehen das sie einfach keine findet und total verzeifelt ist.

Beitrag von luftundliebe 09.04.10 - 12:52 Uhr

Hallöchen,

die Arge KANN es trotzdem genehmigen, nur muss deine Schwester wohl die Mehrkosten für die Kaltmiete selber tragen, die Nebenkosten werden dann noch komplett übernommen... und es kann sein, dass sie unter Umständen die Umzugskosten nicht gezahlt kriegt vom Amt.

Angaben ohne Gewähr, aber dafür ist hier glaube ich die falsche Rubrik ;-)

Lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von hedda.gabler 09.04.10 - 12:58 Uhr

Hallo,

nein, die ARGE wird das sehr wahrscheinlich nicht genehmigen, da die Wohnung nicht angemessen ist.
Bezieht sie diese Wohnung trotzdem erhält sie keinerlei weitere Unterstützungen wie Umzugskosten, Kaution, Renovierung. Auch Nebenkostenerhöhungen, bzw Nachzahlungen müssen selbst getragen werden.

Außerdem erhält Deine Schwester eben nur die angemessene Miete.

Ich kann mir im Übrigen nicht vorstellen, dass man im 32er- Postleitzahlen-Bereich für diese Miete nur eine Wohnung im Ghetto bekommt ... selbst in Hannover bekäme man dafür eine Wohnung in einem Durchschnittsstadtteil.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von seikon 09.04.10 - 14:19 Uhr

Denke auch dass sie entweder nicht richtig schaun, oder zu anspruchsvoll sind.

Hab eben mal in Minden geschaut und mindestens 5 Wohnungen gefunden die unter 300 Euro Kaltmiete waren. Und das alles 2-3 Zimmer mit rund 60 qm Wohnfläche.

Beitrag von mama.ines 09.04.10 - 19:54 Uhr

ja 2-3 zimmer aber sie braucht 4 zimmer mindestens!ansprüche hat sie nicht wirklich nur das es gepflegte lage sein muss mit einbauküche und wenn möglich vollbad,balkon oder so

Beitrag von seikon 09.04.10 - 20:33 Uhr

Wieso braucht sie mindestens 4 Zimmer?
Und Balkon, Vollbad, gepflegte Lage usw. Finde das sind schon ganz schöne Ansprüche.
Einbauküche kann ich ja noch verstehen. Aber eine Duschkabine tuts meiner Meinung nach auch. Gibt viele die keine Badewanne haben.
Und wenn sie die Miete nicht selber erarbeitet, dann kann man bezüglich der Lage nicht unbedingt so die Ansprüche stellen finde ich.

Beitrag von superschatz 09.04.10 - 21:18 Uhr

Lies deinen Text am besten nochmal und dann überleg mal.

Keine Ansprüche? Das was du da aufgezählt hast, sind sehrwohl Ansprüche. Sie muß das nehmen, was sie bekommt. Kein Wunder, dass ihr keine Wohnung für sie findet. Diese Ansprüche kann sie stellen, wenn sie ihre Lebenskosten selbst trägt! Dann zieht man halt in eine Gegend, die nicht seinen Ansprüchen entspricht, dafür bekommt sie ja die Miete fleissig gezahlt. Sie kann ja dann umziehen, wenn sie wieder arbeitet.

Und wofür braucht man 4 Zimmer? Selbst wenn zwei Kinder da sind, können sie sich ein Zimmer teilen, ansonsten verzichtet halt die Mutter bzw. es verzichten die Eltern auf Schlafzimmer und schlafen im Wohnzimmer. Das ist nicht unzumutbar.

Sorry, aber da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.

Beitrag von arkti 09.04.10 - 22:28 Uhr

Sie hat keine Ansprüche?
Eine 4 Zimmer Wohnung können sich manche Familien die arbeiten gehen nicht leisten.

Einbauküche?
Muss auch nicht sein, gibt auch andere Alternativen.....

Vollbad?
Ist klar am besten noch mit Whirlpool #augen

Balkon?
Garten mit Terasse wäre noch besser....#augen

Sorry aber wenn ich sowas lese dann sollte die Arge keinen Cent bezahlen.
Soll sie arbeiten gehen dann kann sie ihre völlig überzogenen Ansprüche verwirklichen.

Beitrag von hedda.gabler 09.04.10 - 22:46 Uhr

#rofl#rofl#rofl

DAS nennst Du keine Ansprüche ... so eine Ausstattung können sich oft genug noch nicht einmal Menschen leisten, die ihren Lebensunterhalt durch Arbeiten bestreiten.

Ohne Worte.

Beitrag von bi_di 10.04.10 - 06:38 Uhr

*lach*

Nach so einer Wohnung haben Bekannte von mir aus Hannover 3 Jahre gesucht - und die waren bereit 800€ Kaltmiete zu zahlen.

Wieviele Kinder hat Deine Schwester denn, das sie mindestens 4 Zimmer braucht?

Das Segment der 2 - 3 Zimmer Wohnungen ist deutlich entspannter.

Grüsse
BiDi

Beitrag von engel2405 11.04.10 - 08:51 Uhr

Dafür bekommt man in Hannover kaum bezahlbare 5-Zimmer-Wohnungen, die im "Durchschnittsstadtteil" liegen ...

LG Ina

Beitrag von hedda.gabler 11.04.10 - 11:00 Uhr

Na ja, wer eine 5-Zimmer-Wohnung benötigt, ist ja nun meist besser gestellt, so dass er diese Wohnungen bezahlen kann ... es sei den natürlich derjenige hat nen Haufen Kinder, die er nicht so wirklich finanzieren kann (und dazu gehört ja nun mal auch eine geeignete Wohnung in einem guten Umfeld) ...

... abgesehen davon weiß ich, dass es bezahlbare 5-Zimmer-Wohnungen in Hannover in Stadtteilen gibt, in die ich persönlich vielleicht nicht ziehen würde, aber die im Großen und Ganzen okay sind ... wenn Du natürlich in der List, Südstadt oder Kirchrode in 5 Zimmer residieren willst, dann muss Du wohl tiefer in die Tasche greifen.