Ob ihr vielleicht doch zu kalt ist?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von energizer 09.04.10 - 12:27 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin etwas unsicher, wie ich meine Maus nachts anziehen soll. Sie trinkt nachts seit 2 Tagen wieder alle 2 Stunden. Habe Kurzarmbody, Alvi-Innen- und Außensack an. Bei uns im Schlafzimmer sind es nachts ca. 18 Grad. Könnte es sein, dass ihr kalt ist?

Sie kann doch mit 20,5 Wochen nicht schon wieder im nächsten Schub stecken, oder? #schock Der 19-Wochen-Schub ging nämlich schon mit 15 Wochen los. Sie war 4 Wochen lang alle 1,5 bis 2 Std. nachts wach und wollte trinken. Und jetzt kam sie eine knappe Woche "nur" 1-2 Mal nachts. Und jetzt geht das Ganze wieder von vorne los! Zähnchen ist auch noch keins zu sehen, aber eingeschossen sind die wohl schon länger.

Weiß nicht mehr, was ich machen soll. Bin total am Ende. Die Flasche nimmt sie ja auch nicht... :-(

LG energizer

Beitrag von tragemama 09.04.10 - 12:33 Uhr

Hallo energizer,

über Schübe kann ich Dir nichts sagen, ich halte die für - na ja, lassen wir das. Ich glaube nicht, dass es sie gibt.

Meine Christina (5 Monate) schläft im Beistellbett (theoretisch), wir haben immer gekipptes Fenster im Schlafzimmer. Sie trägt Langarmbody, Alvi Innen- und Außensack. Manchmal meckert sie nachts und ich hol sie zu mir rüber, dann schläft sie direkt weiter - war wohl zu kalt oder einfach Mama-Alarm. Schläft sie nicht gleich wieder, hat sie halt Hunger.

Warum bist Du denn so am Ende? Schlafmangel?

Andrea

Beitrag von energizer 09.04.10 - 13:35 Uhr

Hey Andrea,

habe auch manchmal das Gefühl, dass man einfach nur einen Grund sucht und wenn man sich unsicher ist, steckt das Kind halt in einem Schub. Wenn es so wäre, geht meine Maus aber von einem in den nächsten Schub über. Das ist ja alles so dehnbar...

Bin so am Ende, weil ich nachts kaum schlafen kann. Und trotzdem kann ich abends nicht einschlafen. Tagsüber hinlegen geht auch nicht.
Stille die Kleine ja immer nachts im Liegen bei mir im Bett. Ihr Bettchen habe ich auch direkt daneben stehen. Manchmal lasse ich sie dann auch neben mir weiter schlafen. Aber sie will nachts immer trinken, wenn sie weint. Habe es schon öfter probiert, sie so zu beruhigen, aber keine Chance. Sobald ich sie anlege, ist sie zufrieden und schläft danach auch sofort wieder ein.

Meine Schwiegermama meint schon immer, dass sie vielleicht nicht mehr richtig satt wird. Aber sie nimmt super zu und alles. Möchte ja auch langsam abstillen, aber bis jetzt nimmt sie die Flasche noch nicht.

LG Miriam

Beitrag von schuhtubbie 09.04.10 - 13:17 Uhr

Der 19 Wochen schub zeichnet sich besonders daraus heraus, das man denkt es ist überstanden und es fängt von vorne an.#zitter Das heißt der 19 Wochen Schub ist noch nicht vorbei. Aber das Ende naht.;-)

Glaub mir, ich weiß wovon ich rede, meine Maus nimmt jeden Schub pünktlich mit, in diesen Dingen kann ich mich 100% auf sie verlassen.

http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/wachstumsschub1.htm

Ich kopiere dir den Link mal rein, vielleicht hilft dir der etwas. Und eins kann ich noch sagen, es gibt die Schübe wohl, aber jedes kind steckt sie anders weg.
Manchen machen sie gar nix aus (z.B meiner Nichte) und mache haben schwer damit zu kämpfen (meine Maus).

LG Tina