Brauch ich ne Überweisung ins KH bei Übertragung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shy 09.04.10 - 12:31 Uhr

hallo zusammen :-)

aaaaalso,nächsten Freitag habe ich ET.

so,jetzt habe ich meinen FA vorgestern gefragt wie das ab dann genau abläuft,bezüglich untersuchung und übertragung und Einleitung.

er sagte dass ích ab ET alle zwei tage zu ihm komme für ctg und dass er mir nach 10 tagen übertraguung eine überweisung in mein krankenhaus gibt zur einleitung.

so,jetzt habe ich aber angst so lange zu übertragen(bei uns im bekanntenkreis gab es damit probleme) und habe mal im krankenhaus erkundigen lassen wann die generell einleiten.

mein krankenhaus leitet auf wunsch bereits nach 6 tagen ein,damit würde ich mich natürlich viel wohler fühlen.

brauch ich denn dafür auch ne Überweisung von meinem FA?

will ihm jetzt natürlich auch nicht auf die füße treten und sagen dass er mir die überweisung früher geben möchte,weil ich mir die einleitung nach 10 tagen nach seinem ermessen zu lange sind.
kann ich nach den 5/6 tagen übertragung mich einfach im Krankenhaus melden zum einleiten?(angemeldet bin ich schon)

also wisst ihr vielleicht bescheid?
oder wie lief das bei euch ab,ab ET und dann Einleitung?

lg Melli ET-7

Beitrag von 19jasmin80 09.04.10 - 12:33 Uhr

Hi Melli

Ich habe bereits einige Wochen vor dem ET ne Überweisung für ins KH erhalten. Die hätte ich auch genommen nach dem ET. Ne extra Überweisung wäre nicht notwendig gewesen.

Gruß

Beitrag von maikiki31 09.04.10 - 12:34 Uhr

Hey,

also komisch, denn die überweisung ins KH bekommt man doch eh vorher damit man wenn die Wehen anfangen auch ins KH gehen kann?

Man braucht doch auch bei einer normalen geburt immer eine die Überweisung vom FA....

MH....

Beitrag von shy 09.04.10 - 12:43 Uhr

heißt das ich brauch generell ne überweisung? auch wenns spontan losgehen würde?#schock

wieso weiß ich denn nix davon?#schmoll

menno.....

Beitrag von qrupa 09.04.10 - 12:55 Uhr

Hallo

normalerweise bekommt man eine Überweisung die man dann bei der Geburtsplanung abgiebt. Das heißt aber nicht, dass, das Baby drin bleibt, wenn man keine hat. Und kein KKH wird dich mit Geburtswehen wieder wegschicken, weil du keine Überweisung hast.

LG
qrupa

Beitrag von leboat 09.04.10 - 12:50 Uhr

ich hab auch keine überweisung #kratz

Beitrag von shy 09.04.10 - 12:56 Uhr

ööööhm....und was hat das mit der geburtsplanung auf sich?#kratz

oh gott ist so viel an mir vorbei gezogen?#zitter