Zuckertest - Wie waren Eure Werte? Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nivea22 09.04.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

bin heute 28+0 und hatte Anfang der Woche meinen Zuckertest.

Nüchtern: 89
nach 1 Std. 187
nach 2 Std. 187

Mein 2. Wert ist überhaupt nicht runter. Mein FA meinte, ich solle zum Hausarzt gehen, mir aber keine Sorgen machen, er würde das nicht als SS-Diabetes bezeichnen und vorerst normal weiter essen.
Gestern war ich beim 3-D-Schall (bei einem anderen FA), der meinte, ich hätte mehr Fruchtwasser als normal, was auch ein Anzeichen für SS-Diab. sein kann. Ich bin jetzt ein wenig verunsichert, was ich - bis ich zum Hausarzt kann - noch essen und trinken kann. Wie sind Eure Erfahrungen und vor allem wie waren Eure Werte?

LG nivea22 #blume

Beitrag von muffin357 09.04.10 - 13:11 Uhr

hi --

selbst Dein nüchternwert ist ja genau auf der Grenze -- die anderen Werte sind eindeutig über den Grenzwerten, -- ich würd mir den Gang zum Hausarzt sparen und gleich zu einem Diabetologen gehen, -- der testet dich noch einmal und berät Dich dann gleich richtig ...

lg
tanja

Beitrag von dominiksmami 09.04.10 - 13:12 Uhr

Hallo,

ich mag Panikmache nicht, aber da scheint dein FA nicht viel Ahnung zu haben.

Zum Hausarzt? Das ist Quatsch, lasse dich in eine diabetologische Schwerpunktpraxis überweisen.

Wenn du beim Diabetologen anrufst sage dort das du schwanger bist, dann bekommst du dort möglichst schnell einen Termin und bis dahin esse normal...damit die Ergebnisse nicht unnötig verfälscht werden.

meine Werte waren...nüchtern 101, nach einer Stunde 203 und nach 2 Stunden 146.

Ich bin seit 5 Wochen in diabetologischer Behandlung, werde dort gut beraten und bin auf Insulin eingestellt. Jetzt habe ich Topwerte und der Bauchmaus geht es richtig gut.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von nivea22 09.04.10 - 13:14 Uhr

Mein Hausarzt ist auch spezialisiert auf Diabetes - vermutlich hat er mich deshalb zu ihm überwiesen. Danke für Eure Antworten

Beitrag von 19jasmin80 09.04.10 - 13:25 Uhr

Hi Nivea

Ich war Heute Morgen zum Zuckerbelastungstest beim FA.
Hier mein Thema dazu:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=2580186

Nüchternwert: 81
nach 1 Std.: 161
nach 2 Std.: 139

Nun soll ich zur Diabetologin zwecks Diät- und Ernährungsgespräch. Insulin wäre bei mir aber GsD nicht erforderlich da meine Werte nur an der Grenze liegen.

Gruß Jasmin

Beitrag von nivea22 09.04.10 - 13:27 Uhr

Ah, hatte ich gar nicht gesehen.
Wie verhälst Du Dich jetzt bezüglich Essen und Trinken? Ich mach mich schon nen Kopf ob mein stark verdünntes Apfelschorle noch trinken darf...

Beitrag von 19jasmin80 09.04.10 - 13:32 Uhr

Hi Nivea

Nen Kopf mache ich mir rein garnicht aber das Gespräch werde ich wohl mal mitnehmen bei der Diabetologin. Kann ja nicht schaden und wird bestimmt sehr informativ.

Ich esse weder Süßes noch trinke ich Säfte. Gelegentlich gönne ich mir mal ein Glas Limo; ansonsten trinke ich tagsüber Wasser oder dünne Apfelschorle. Morgens ne Tasse Kaffee aber auch ohne Zucker.

Bei mir kanns eher vom vielen Traubenessen und von den Erdbeeren kommen die ich in mich hineinschlinge, denn die haben Zucker ohne Ende.

Ansonsten esse ich eh nicht viel, was auch die Waage bestätigt. Kommt wohl eher drauf an WAS und WANN man isst.

Lass Dir ne Überweisung zum Facharzt (nicht zum Hausarzt) von Deinem FA geben. So ein Gespräch kann doch nicht schaden und man ist danach eventuell auch beruhigter.

Liebe Grüße Jasmin (33. SSW)#blume

Beitrag von nivea22 09.04.10 - 13:39 Uhr

ich bin allgemein keine süße, und esse viel Vollkornprodukte. Deshalb hab ich vermutlich bis jetzt auch nur 4,5 kg zugenommen (hab auch kein Übergewicht).
Deshalb machen mich meine Werte auch ein bisschen stutzig.

LG

Beitrag von dominiksmami 09.04.10 - 13:41 Uhr

Huhu,

frische, ungezuckerte Erdbeeren wären halb so wild. Ein Glas Limo hingegen tödlich, weils flüssig ist.

Aber, wie gesagt...erstmal ist normal weiteressen angesagt, weil der Diabetologe ja reelle Ergebnisse braucht, dann folgt die Ernährungsberatung und dann klappt das schon.

lg

Andrea

Beitrag von sweetycrazy 09.04.10 - 14:01 Uhr

Hallo,
also hatte am 24.3 nen zuckerbelastungstest,
Werte:

nüchtern:82
nach 1stunde:177
nach 2stunden:165

meine werte waren soweit in ordnung,bis auf den 3.wert,der war 10 zu hoch dürfte nur 155 haben!Meine FA hat mich ins KH wegen ernährungsberatung geschickt,soll jetzt selber 3 tage lang blutzucker messen und dann sieht man weiter,soll aber nichts süßes mehr essen,wenns geht und nicht viel mit Kohlenhydrate,weil das die werte erhöht!

LG Manu

Beitrag von 19jasmin80 09.04.10 - 14:19 Uhr

Dagegen sind meine Werte niedrig weshalb mich die Diagnose meines FA so stutzig macht.
Ich weiß ja auch nicht, wonach die da gehen. Keiner meiner 3 Werte ist erhöht oder grenzwertig dennoch soll ich zum Facharzt.

Muss man das verstehen?

Und zur Limo: Wenn ich täglich davon zu mir nehme, brauch ich mich nicht über erhöhte Werte wundern. Aber seh ich es falsch, wenn ich mir ruhigen Gewissens einmal die Woche 1 Glas gönne? Wohl kaum.

Ich werd aus all dem nicht schlau, daher nehme ich den Termin wahr. Wenn ich nur anhand meiner Werte gehe, könnte ich mir den Gang sparen.

Beitrag von dominiksmami 09.04.10 - 14:58 Uhr

Huhu,

der Punkt bei der Limo ist einfach das sie die Zuckerwerte völlig durcheinander haut, von daher sollte man sie völlig meiden, wenns geht.

Wenn du zum Diabetologen gehst, dann wirst du z.B. den ganzen Tag über deine Zuckerwerte messen müssen und da "verfälscht" so ein Glas Limo die Werte ganz schön.

Zero Produkte kannst du allerdings trinken.

lg

Andrea

Beitrag von 19jasmin80 09.04.10 - 21:08 Uhr

Hi Andrea

Ja in Zusammenhang mit Zuckerwerten sollte man Limo lieber sein lassen... gebe ich Dir auch Recht. Aber ich finde meine Werte nicht besorgniserregend.

Gruß