Zwillinge immer und überall trennen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von twins 09.04.10 - 13:16 Uhr

Hi,
immer und überall höre ich, dass es besser sein, Zwillinge zu trennen, sei es Kindergarten, Sport, Freunde, etc.. Sei es Kindergarten, Freunde, andere Eltern...

Wir haben Madl/Bub (knapp 4,5 Jahre) und wir hatten sie ein Jahr im Kiga trennen müssen. Jetzt schauen wir, das beide zu ihren Freunde gehen können - getrennt - oder bei uns getrennt spielen. Hier muss ich aber immer schauen, wo ich ein Kind abgeben kann...was auch so gut wie unmöglich ist. Die meisten Freunde sind eh gemeinsame Freunde....

Jetzt macht unser Sohn Kinderturnen und seine Schwester möchte es wohl auch gerne mitmachen...nur eine andere Sportgruppe suchen bedeutet auch, das sie jeden Tag verplant sind. Sie reiten übrigens schon beide zusammen.

Der Kiga(der spinnt eh rum) meint sogar, wir sollen am Wochenende getrennt was mit den Kindern unternehmen. naja, da der Papa eh fast nur am Wochenende da ist, würde dann ein Kind zu kurz kommen.

Wie macht ihr das mit Euren Zwillingen?

Grüße und DANKE
Lisa

Beitrag von stellamarie99 09.04.10 - 13:24 Uhr

Hallo,

und wozu soll diese Trennerei und der Stress gut sein?

Mach es doch, wie du und deine Kinder es wollen...

lg

Beitrag von twins 09.04.10 - 13:30 Uhr

Es soll die eigenständige Entwickung fördern.
Wobei sie sich jetzt nicht aneinander klammern, wenn andere Kinder bei uns zum Spielen sind oder auch bei Freunden zu Hause....

Beitrag von stellamarie99 09.04.10 - 13:47 Uhr

Es gibt auch bei Geschwistern unterschiedlichen Alters stark ausgeprägte Beziehungen und weniger stark ausgeprägte.

Wenn sich die beiden sehr mögen, warum sollte man sich dann die Mühe machen, sie auf Krampf zu trennen.

Früher oder später haben sie sowieso verschiedene Freunde und Interessen.
Eine gute Basis zwischen beiden würde ich als Mutter eher fördern. Die hält fürs Leben und ich finde sie sehr wichtig.

Frag doch deinen Sohn, wie er es findet, dass seine Schwester mit ihm zusammen Sport macht, er wird es dir schon sagen.;-)

Hach, ich hätte auch gern Zwillinge gehabt...#verliebt

Beitrag von twins 09.04.10 - 13:59 Uhr

...., ich hätte auch gern Zwillinge gehabt...


#rofldas sagen immer die Mütter, die keine haben

Jetzt in diesem Alter ist es auch super toll, zwischendurch, wenn ich mal nur ein Kind habe, ist das reiner Luxus#ole und da frage ich mich oftmals, das es mir mit einem Kind zu langweilig wäre oder verstehe ich Eltern nicht, die mit einem Kind total gestress sind#schwitz

Grüße
Lisa

Beitrag von stellamarie99 09.04.10 - 14:24 Uhr

Ich hab 4 und den Alterabstand immer verdoppelt (2, 4 und 8 Jahre) und das ist stressig.

Während 2 schon in der Pubertät steckten und eins knapp davor, hab ich nochmal von vorn angefangen.

Eigentlich waren wir fertig, aber so ein Überraschungsei kann man doch nicht wiede weg geben...

Also, ich stell mir das sehr relaxt vor mit Zwillis, war mit einem Kind immer etwas unterfordert, da das erste Jahr immer wie von selbst lief.

Die beiden Großen haben gerade einen guten Draht zueinander, sie lieben sich, aber die Mittlere ist schon zu weit weg, sie war wie ein Einzelkind. Und die Kleine jetzt wird zwar von den Großen gehegt und gepflegt, aber wieder sind die beiden Jüngeren zu weit auseinander, halt wie Einzelkinder.

Ich denke, ich hätte Zwillis gut verkraftet.;-)

LG

Beitrag von twins 09.04.10 - 14:38 Uhr

#schwitz nee, soviele Kinder, da hätte ich gar nicht den Mut dazu. Uns stellte sich mal die Frage nach einem 3. Kind aber das haben wir dann doch nicht gemacht, da es wohl eher außenvor gewesen.....

Respekt vor jeder Mama, die viele Kinder hat!

Grüße
Lisa

Beitrag von dani.m. 09.04.10 - 13:25 Uhr

Ich hab zwar keine Zwillinge, muss aber sagen, dass ich den Vorschlag, sie ständig zu trennen, ziemlich blöd finde! Ich meine, "normale" Geschwister werden doch auch nicht ständig getrennt #gruebel Ich meine, klar ist es wichtig, dass Jeder eigene Freunde findet, mit Altersabstand ist das leichter ;-) Am Wochenende ginge für mich auch gar nicht, dass gehört meiner Meinung nach der Familie, da sollte man schon was GEMEINSAM unternehmen!

Beitrag von babybaer4 09.04.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

ich bin selber Zwilling und auch im Kindergarten wurden meine Schwester und ich getrennt.Was völlig ok war.Aber in der Freizeit da konnte meine Mutter tun und lassen was sie wollte "Wir wollten zusammen spielen"Es war egal ob ihre Kindergartenfreunde oder meine da waren .
In der Grundschule kamen wir zusammen in eine Klasse.Würde meine Mutter nicht mehr machen ,da sich der eine Zwilling auf den anderen verlassen hat,was die Hausaufgaben betraf"Einer passt schon auf".Im Enddefekt wußte es keiner".
AUf der höheren Schule wurden wir wieder getrennt.
Da ich in der Pupertät an Epilepsie erkrankte und nicht die Freiheiten hatte wie meine Schwester kam praktisch eine "Trennung"und wir wurden unabhängiger voneinander.Jeder von uns hat einen eigenen Freudeskreis,aber unsere Männer stehen oft vor einer Zwillingswand,da wir immer noch stark miteinander verbunden sind.
Wir nehmen immer noch regen Anteil am Familienleben des anderen teil und schlecht finde ich es nicht.
Ich denke deine Zwillinge werden spätestens in der Pubertät ihre eigenen Wege gehen!
Ich fand es immer toll einen gleichaltrigen Spielkameraden zu haben,eine beste Freundin in meiner Schwester zu haben und die abnablung passierte Nebenher.

Lg Sabine

Beitrag von twins 09.04.10 - 14:04 Uhr

Hi Sabine,
das sehe ich auch so, das das Zusammengehörigkeitsgefühl bei Zwillingen ganz anders ist und dieses nicht von Anfang an torpetiert werden soll. Es ist einfach etwas besonderes und warum soll man dieses nicht fördern?

DANKE für Dein Posting

Lisa

Beitrag von nana141080 09.04.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

warum sollte man ZWILLINGE so doll trennen?
Ganz ehrlich, ich geh doch auch mit meinen 2 Jungs (5J+2,5J) zum turnen und zum Spielkreis.
Wenn Besuch da ist spielen sie zu 3.

Meine Nichte wird auch 5. Sie und mein Sohn sind in der gleichen Kigagruppe. Das bemängeln die Erzieherinnen da sie viel zusammen spielen. Na und!!!Sie mögen sich halt! Wären es keine Verwandten würde kein Hahn nach krähen.
Sie werden im übrigen nach den SOmmerferien auch zusammen im neuen Kiga hier im Ort vormittags zusammen gehen. Und auch in die gleiche Schule kommen.

Mach dir keinen Streß damit und lade einfach oft mal ein Kind für sie ein.Oder eben 2 Kinder auf einmal. Mach keinen Streß dabei ;-)

Übrigens unternehmen mein Mann und ich auhc mal getrennt voneinander was mit den Kindern. Das finde ich alle paar Wochen schon wichtig. Dann geh ich mit dem Großen shoppen und essen und er ist zu Haus mit unserem Kleinen und macht tolle Dinge.:-)


VG Nana

Beitrag von twins 09.04.10 - 14:07 Uhr

Hi,
ich sehe das eigentlich auch genauso, man muss sich mal wieder auf sein eigenes Gefühl verlassen!!!

Wir unternehmen am Wochenende auch oft getrennt was. Der eine bekommt mal zur Belohnung ein Schwimmvormittag, die andere ein Shoppingtag....

Grüße
Lisa

Beitrag von sami.flower 09.04.10 - 14:16 Uhr

Hallo,

also sorry aber solch einen Quatsch habe ich noch nie gehört. Ganz im Gegenteil.Meine Freundin hat Zwillinge und so etwas wurde ihr noch nie geraten. Sie soll die Zwillinge alles zusamme machen lassen was sie will. Die kleinen sind 1 Jahr und schlafen sogar in einem Bett,weil sie es wollen. Sie hat alles versucht sie getrennt schlafen zu lassen aber es ging nicht. Der arzt meinte es sei wegen der starken Bindung unter Zwillingen und diese sollte man in jungen Jahren auch einfach so bestehen lassen.

Ich würde auf eine Trennung bei sämtlichen Dingen nicht achten.

Lg Kathi

Beitrag von stellamarie99 09.04.10 - 14:28 Uhr

#pro

Beitrag von sonnenblume77 09.04.10 - 14:25 Uhr

Hallo,

ich habe Zwillinge und so ein Schmarrn habe ich noch nie gehört. In der Freizeit trennen? Ich habe drei Kinder und da wäre ich doch nimmer fertig. Die gehen zusammen zum Turnen und am Wochenende machen wir zusammen was als Familie. Zuhause spielen sie zusammen mit anderen Kindern und ihrem Bruder. Ich sehe da kein Problem.
Meine sind auch noch eineiig. Bei dir sind es ja verschiedene Geschlechter. Da würde ich mir keine Sorgen machen.

Ab und zu versuchen wir schon mit jedem alleine was zu machen, aber es klappt leider nicht regelmäßig. Das ist das einzige was uns der Kinderarzt geraten hat.

LG
Sonnenblume

Beitrag von rienchen77 09.04.10 - 14:29 Uhr

Kindergarte OK... aber die Freizietgestaltung sollte nach Vorliebe gewählt werden... das wäre ja gar nicht machbar z.B. zu 2 verschiedenen Fußballmannschaften und Trainingszeiten und Punktspielen zu fahren...

Beitrag von robingoodfellow 09.04.10 - 14:32 Uhr

Hallo,

ich finde in Kindergarten und später Schule genügt völlig. Freizeit etc. sollten sie wie "normale" Geschwister behandelt werden. Alles andere artet doch nur in Stress aus.

Beitrag von emeliza 09.04.10 - 16:12 Uhr

Ich würde sie nicht so strickt trennen.

Zwar habe ich keine Zwillinge, aber meine Beiden sind nur 12 Monate auseinander (Tochter 4, Sohn 3) und hängen schon sehr aneinander.

Sie gehen inzwischen in die gleiche Kiga Gruppe und ich bin froh darüber. Ich weiß nicht, warum man Geschwister immer trennen sollte. Ich bin selbst ein Einzelkind und ein Hauptgrund für mich zwei Kinder kurz hintereinander zu bekommen war, dass sie immer jemanden zum Spielen haben.

Meine Kinder haben trotzdem eigenen Freunde, aber momentan eben auch hauptsächlich gemeinsame Freunde. Ich finde das toll, wir haben oft Kinder zum Spielen hier oder meine beiden gehen ihre Freunde besuchen. Außerdem geht jeder einmal die Woche nach dem Kiga zu meiner Schwiegermama (alleine).

Zwillinge haben doch oft eine ganz besondere Beziehung zueinander, das ist etwas kostbares, warum muß man das denn mit Gewalt zerstören?

Ich hatte damals auch ein Zwillinspäärchen in der Klasse, das war nie ein Problem. Die hatten jeder ihre eigenen Freunde und es hat nie Ärger deshalb gegeben.

LG Sandra

Beitrag von kuschelmaeuse 09.04.10 - 19:20 Uhr

Hallo,

unsere Zwillinge sind zusammen im Kindergarten, haben dort aber eigene Freunde. Laut Gruppenleiterin spielen sie selten miteinander, außer wenn die "Ketschup- Bande" unterwegs ist, dann sind sie gemeinsam mit 3 anderen Kindern.

Unsere Kinder gehen auch gemeinsam Schwimmen, allerdings in verschiedenen Könnenstufen (die Kinder werden in Kleingruppen aufgeteilt und trainiert). Da sind sie zwar miteinander im Wasser, aber getrennt.

Beim Kinderturnen sind sie zusammen, allerdings weil der kleine Bruder da auch mitgehen kann.

Im Schikurs im Urlaub sind sie auch getrennt, weil sie unterschiedliches Können haben.

Nächstes Jahr wollen sie in eine Musikschule gehen, das machen sie aber gemeinsam.

Da ich 3 Kinder habe ist es für mich sonst etwas hektisch, wenn ich jedes Kind irgendwo hinbringen/abholen,... muß. Wir wollen ja auch mal einen Nachmittag was unternehmen, Freunde einladen oder mal zu Hause sein.

Unsere Zwillinge sind sehr unterschiedlich und sie finden auch gut Anschluß an andere Kinder, da ist es nicht notwendig, wenn man sie trennt.
Ich kenne aber auch Zwillinge, die sehr für sich sind und keine anderen Kontakte suchen, da ist es sicher besser sie mal zu trennen.
Allerdings sollte klar sein, daß die Beziehung zwischen Zwillinge was anderes ist als "normale" Geschwister haben. Insofern kann man das nicht verallgemeinern.

Im Kiga ist es noch eigentlich egal, in der Schule bin ich schon für eine Trennung, da sie so nicht miteinander verglichen werden können, weil der eine eher besser lesen kann und der andere schöner schreibt.

Kuschelmäuse

Beitrag von katjahdd 09.04.10 - 20:18 Uhr

Hallo,
wir wollten am Anfang Amy und Luca auch im Kindergarten trennen. Ging dann leider nicht so wie geplannt und wäre auch völlig unnötig gewesen.
Umso länger sie im Kindergarten waren umso mehr haben sie sich von einander "entfernt"
Sie haben sich eigene Freunde gesucht und nicht ständig aufeinander gehockt.

Das einzigste was wir ab und an mal machen ist getrennt Besorgungen machen.

Beitrag von juliane1978 09.04.10 - 20:32 Uhr

Hallo,
ich habe auch eine Zwillingsmama im Bekanntenkreis. Manchmal hat sie auch "Anwandlungen" dass die Beiden getrennt werden müssen - das dauert immer nicht lange und die Beiden sind total traurig darüber und sie lässt es wieder bleiben. Ich verstehe das ehrlich gesagt auch nicht. Ich habe keine Zwillinge und meine Beiden sind 2 Jahre auseinander, aber selbst die wollen alles gemeinsam machen. Die werden sich schon melden, wennn es sie stört. Das Gleiche denke ich gilt bei Zwillingen.
Meine Cousinen sind eineiige Zwillinge und die wurden richtig krank, als versucht wurde sie im KiGa und dann in der Schule zu trennen. Die Beiden sind jetzt in der 5. Klasse und sind seit dem Versuch im Kindergarten, der schnell beendet wurde, immer in der gleichen Gruppe bzw. Klasse. Sie lernen gemeinsam Geige, sie reiten gemeinsam und sie gehen in den gleichen Volleyballverein - warum? Weil die Beiden es WOLLEN. Sie wollen gar keine getrennten Unternehmungen usw.
Ich würde deine Beiden einfach machen lassen. Besonders bei 2 Geschlechtern kommt die "Trennung" sicher bald von alleine wegen der unterschiedlichen Interessen.
LG,
Juliane

Beitrag von marion2 12.04.10 - 19:29 Uhr

Hallo,

du musst darauf achten, dass die beiden ein Bruder und eine Schwester sind.

Behandle sie wie Einlinge.

LG Marion
(meine sehen sich extrem ähnlich)

Beitrag von cabardi 21.06.10 - 09:24 Uhr

hallo wirhaben auch zwillinge, 5 jahre alt und noch weitere 5 kinder. ich trennen die zwillis nicht. das wollen sie auch gar nicht. was aber nicht heisst ,dass auchmal der eine oben mit jemandem spielt wobei der andere rausgeht. aber hauptsächlich wollen sie zusammen sein und das möchte ich ihnen auchnicht nehmen. unsere ersten 2 sind 2 jahre auseinander und konnten von anfang an nicht wirklich was miteinander anfangen, haben bis heute keine liebevolles sondern nur ein entfernt geschwisterliches verhältnis. sie sind allerdings auch schon 17 und 19 und der grosse ist mitlerweile ausgezogen, dannhabe ich 2 die sind 6 und 9 ,mädhcenund junge, die hängen auch gerne zusammen , haben ein zimmer zusammen,noch, und das klappt auch alles gut. also auf zwang trennen würde ich nicht toll finden als zwilling. würde das eher as bestrafung empfinden, aber dass sie zwillinge sind dafür können sie ja nichts. und ich glaube man kann an so einer kleinen seele mehr damit kaputt machen als fördern. denn ständig ein gefühl des verlassen sein, das gefühl haben einer fehlt. denn das ist wohl oft bei zwillingen so, kann ich mir nicht förderlich vorstellen für eine zukünftige bindung zu anderen menschen. einer unsere zwillis musste nach der geburt noch in der klinik bleiben, der andere durfte am nächsten tag mit nach hause. nach 3 tagen habe ich dann noah mit zu erlin ins krankenhaus genommen und zu ihm ins bettchen gelegt, es war als wenn sie sagen wollten ...wo warst du...endlich bist du da. unglaublich, sie haben sich gegenseitig angesehen, soweit sie sich sehen konnten und haben ganz still dagelegen. naoh ging wieder mit nach hause und hat rapide abgenommen, so dass ich merlin nach hause geholt habe und beide haben sich prächtig entwickelt. im kindergarten haben die das so genadhabt , das jeder mal alleine an aktivitäten teilgenommen hat, oder in verschiedene sportgruppen ging, dann hat der andere zwar gewaertet, aber es war ok und hat auch wunderbar geklappt. lg melanie