Ab wieviel Grad??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schubi1 09.04.10 - 13:50 Uhr

Hi Mädel,
mein Kleiner hat gestern die erste Impfung bekommen also die 6-fache+Pneumokkoken...bis jetzt ist Gott sei Dank alles gut..also keine heftigen Nebenwirkungen...erhöhte Tempi hat er etwas gehabt 37,9 heute morgen ...vorhin habe ich gemessen waren es 37,4..messe immer rectal..

meine Frage an euch ab wann spricht man Fieber??mei KIA meinte gestern bei 39 Grad...wie macht ihr das??wann ist bei euch die Marke geknackt um ein Zäpfle zu geben?? habe Benuron 75mg..bekommen..

Sorry für meine vielen Fragen..ist alles Neuland für mich...

Danke im voraus..#herzlich

LG Schubi+Elijah #verliebt#schrei

Beitrag von dudelhexe 09.04.10 - 13:55 Uhr

Mein Arzt hat gesagt, dass Fieber eigentlich ja gut sei. Aber beim Impfen weiß man ja, woher es kommt und es ja nur eine Nebenwirkung ist und nicht von Nutzen. Deshalb kann man hier bereits bei erhöhter Temperatur ein Zäpfchen geben. Wenn du also meinst, dein Baby fühlt sich auf Grund der Tempi nicht wohl, gib ein Zäpfchen. Denke so bei 38 Grad.

LG dudelhexe

Beitrag von kiwi-kirsche 09.04.10 - 13:58 Uhr

hallo,
also ich mache das weniger von der temperatur abhängig als vom Zustand/dem Verhalten meines Kindes. Wenn er froh und munter ist und trotzdem 39,0 hat, gebe ich nix, aber wenn er total schlapp und weinerlich bei 38,x ist, dann gebe ich ein 75er....
Das hilft dann auch immer recht schnell..

lg

Beitrag von crazyberlinerin 09.04.10 - 15:15 Uhr

so hab ich es auch immer gehandhabt =)

lg

Beitrag von haruka80 09.04.10 - 13:58 Uhr

Hallo!

MeinSohn hatte nach der 1. fünffachimpfung auch Fieber, bis 38,3 ging das hoch. Ich hab ihm nichts gegeben, nur nachts, als er aufwachte und doll weinte hab ich ihm ne Ben u ron gegeben, weil er sich so unwohl fühlte und Virbucol hatte er späten Abend schon bekommen. Die 1. Impfung war eh ätzend, hat total reagiert darauf, auf die nachfolgenden zum Glück gar nicht.
Ich würde gucken, das man evtl zur Nacht wa sgibt, wobei 38 Grad kein Fieber ist, mein Sohn war jetzt krank und hatte bis 39 Fieber über 3 Tage und jetzt ist er bei 37,5 und wieder gesund.

L.G.

Haruka

Beitrag von miau2 09.04.10 - 14:23 Uhr

Hi,
wie vor heute schon mal geschrieben: BenURon (bzw. der Wirkstoff Paracetamol) zeitnah zu Impfungen gegeben steht im dringenden Verdacht, die Wirkung von Impfungen zu vermindern. Er verhindert offenbar die Antikörperbildung.

Was man mit der Info anfängt ist jedem selbst überlassen, man sollte es zumindest wissen (und zumindest mein KiA klärt darüber auch auf). Die Studie die den Verdacht nahelegt ist noch relativ neu.

Fieber ist generell erst eine Temperatur ab 38,5. Und Fieber, wo man mit Fieber senken beginnen kann oder sollte fängt bei an sich gesunden Kindern so bei 39,5 an. Wobei ich inzwischen auch schon mal entspannt daneben sitze, wenn es höher geht und es dem Kind ansonsten relativ gut geht - ein MUSS zu senken sind auch 39,6 Grad nicht.

Fieber hat eine Funktion, und die sollte nicht immer mit aller Gewalt unterbunden werden.

37,4 wäre übrigens Normaltemperatur ;-).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von plaume81 09.04.10 - 14:40 Uhr

Hallo,

also nach einer Impfung hab ich noch nie ein Zäpfchen gegeben.

Gundsätzlich hat mein Arzt geraten, ab 38,5 das Fieber zu senken, wenn es dem Kind schlecht geht. Aber Zwergi ist relativ lange gut drauf - heute hatte er 39,8 (er hat gerade Angina), und war quietschverknügt, hätte er nicht geglüht, hätte man ihm das Fieber nicht angemerkt. Habe ihm dann zum Mittagsschlaf aber doch ein Zäpfchen gegeben.

Aber bei 37,4 wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass das schon erhöte Temperatur ist?
lg

Beitrag von canadia.und.baby. 09.04.10 - 16:26 Uhr

Ab 37, 5 spricht man von erhöhter temperatur, alles darunter ist normal!

Wir hatten vorgestern unsere Impfung nr 3 und am abend hatte sie38°C nen paar stunden später schon nur leicht erhöht.

Habe bissher nie was gegeben

Beitrag von sohnemann_max 09.04.10 - 17:42 Uhr

Hi,

ab 39 Grad geben wir entweder Fiebersaft oder Zäpfchen.

Am Sonntag war es bei uns die Ausnahme. Sie glühte wie ein Backofen, es waren aber nur 38,5 Grad. Aber sie hat sooo geweint. Da haben wir ein Zäpfchen gegeben. Dafür hat sie jetzt auch einen Infekt mit Fieber, Husten und Schnupfen. Hat sie also ausgebrütet.

Mit 37,9 spricht man sicherlich noch nicht von Fieber. Wenn dann, erhöhte Tempi.

Kinder dürfen auch gerne mal fiebern. Also nicht immer gleich etwas geben. Immunsystem muss sich aufbauen.

LG
Caro mit Max 5 Jahre 8 Monate und Lara 10 Monate