Bronchitis: Singulair mini + Cetirizin

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kiwi1896 09.04.10 - 13:54 Uhr

Hallo!

Bei meinem zweieinhalbjährigen wurden gestern die verschiedensten Allergien festgestellt. Er leider sehr häufig an einer Bronchitis.
Nun wurde ihm gestern o.g. Medis verschrieben.;-)
Kennt Ihr euch damit aus ?
Hat es bei euch geholfen / gab es Nebenwirkungen ?

Gruß,
kiwi1896 #stern

Beitrag von nana141080 09.04.10 - 14:03 Uhr

Hi,
das ist ja schön das du es bekommen hast für deinen Sohn:-).

Bei uns half es super in Verbindung mit Louis seinem Konstitutionsmittel und Quarkwickel;-)
Auch Asthmavowen ist toll wenns mal wieder "los geht"!
Ist homöopathisch.

Mein Mann, meine Freundin und mein Sohn sind Allergiker. Sie haben Heuschnupfen. Mein Mann und meine Freundin schon laaange und doll.
Sie nahmen immer Cetirizin...BIS ich ihnen DHU Heuschnupfenmittel gab. Ohne Witz, es wirkt. Sie brauchen keine chemischen Mittel mehr.

Letzte Woche gab ich es meinem Sohn auch wieder. Das erste MAl seit letzten Mai. Es hat toll geholfen. Auch Weleda Heuschnupfenspray und Euphrasia Augentropfen helfen super. Wirklich, es hat meinem Sohn geholfen nur noch die Hälfte an Pollenflugtagen allergisch zu reagieren. Sogar mein Mann hat letztes Jahr kein Cetirizin gebraucht.

LG und alles Gute
Nana

Beitrag von nana141080 09.04.10 - 14:05 Uhr

PS: die traurigste Nebenwirkung für mich war eigentlich das mein Sohn ab der 3.Einnahme viiiiel weniger Schlaf brauchte...bis heute.
Früher schlief er mindestens 12-14std DURCH.
Danach nur noch ca.11std mal mit mehr mal mit weniger Unterbrechung. Nachdem er auskuriert war schlief er meist durch. ABer trotzdem kürzer.
Heute weiß ich das er dieses lange schlafen tat weil er eben nicht genug Sauerstoff hatte....:-(

Beitrag von lamia1981 09.04.10 - 15:11 Uhr

Mein Sohn musste neulich nach einem Allergieschub (Hautausschlag vom feinsten) auch Cetericin nehmen. 4x eine halbe Tablette. Er ist auch 2,5 Jahre alt. Das hat super gewirkt und ich konnte keine Nebenwirkungen feststellen.

Ich selbst nehme Cetericin seit 2 Jahren im Sommer gegen meinen Heuschnupfen und bin damit auch sehr zufrieden.

Als Dauermedikament bei so einem kleinen Zwerg würd ich mich aber nochmal schlau machen.

Beitrag von mauz87 09.04.10 - 16:15 Uhr

Hi,


also Alina hatte auch schon zweimal damit zu kämpfen und Ich selbst leide auch ständig darunter.Doch selbst Medikamente helfen da nicht wirklich.Ich kann Dir nur sagen was bei uns hilft viel trinken und inhalieren.Was wir nehmen ist hustensaft...Und Mentholtabletten aber dieser können die Kleinen ja nicht zu sich nehmen

Beitrag von suppennudel 09.04.10 - 17:40 Uhr

Hallo Kiwi1896,
also Cetirizin macht sehr müde, war bei einem befreundeten Kind so, er bekam 2 mal ne halbe und war irgendwie ständig schlapp!

Singulair 4mg nimmt meine Tochter auch, bei ihr hat es gut angeschlagen im Kombination mit 2 anderen Medikamenten, bei einer Freundin garnicht das ist wohl laut Arzt unterschiedlich bei einem super bei einem garnicht, erwarte also lieber nix und freu Dich wenn doch linderung eintritt. Nur ist die KK meiner Freundin nach 6 Monaten auf die Barikaden gegangen weil es wohl sehr Teuer ist.

Gute Besserung und LG Bea und klein Pia