ADAC Plus Mitglied oder normale Mitgliedschaft?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von spinelli 09.04.10 - 14:09 Uhr

Hallo!

Ich hab eine Frage an alle die von euch Mitglied im ADAC sind.

Habt ihr die normale klassische Mitgliedschaft oder seid ihr Plusmitglieder? Stimmt es das man als normales Mitglied nur zur nächsten Werkstatt geschleppt wird während die Plus Mitglieder selber entscheiden können wohin sie wollen? Aus der ADAC Hompage werde ich nicht wirklich schlau da dort irgendwie überall was anderes steht.

Ich möchte auch gern Mitglied werden und überlege jetzt was für mich Sinnvoller wäre. Vieleicht könnt ihr mir ja ein bissl weiterhelfen. Die vom ADAC wollen einem ja eh immer nur das teuerste verkaufen. Egal ob man es braucht oder net.

Also ich bin seit kurzem alleinerziehend. Ich wohne auch noch nicht so lange hier in dem Ort sodass ich auch noch niemand kenne der mir evtl mal schnell nach dem Auto kucken könnte wenns daheim nicht anspringt. Hab auch niemanden den ich von unterwegs anrufen könnte.
In den Urlaub fahre ich nicht.

Was würdet ihr mir empfehlen?


LG

Beitrag von tve 09.04.10 - 14:16 Uhr

Ernster Rat ?

Lass die Finger von der Plusmitgliedschaft und kündige die normale Mitgliedschaft, stattdessen schließt bei der D.A.S den Weltschutzbrief ab und hast nicht nur Geld gespart, sondern auch noch mehr Leistungen.
Und kommen tut der ADAC, der AvD, der ACE und wie die noch alle heißen mögen, inkl. der ganzen Vertragswerkstätten.

Beitrag von spinelli 09.04.10 - 14:44 Uhr

Hallo!

Ich hab mir das jetzt mal angesehen. Aber diesen Sicherheitsbrief gibt es ja nur für Familien bzw Singels.

Wenn ich den für Singesl abschließ ist meine Tochter nicht mitversichert. Und Ehe/Partner hab ich ja keinen.....

Beitrag von tve 09.04.10 - 17:06 Uhr

Na is doch super.

Dafür kostet der bei der D.A.S im Jahr für die gesamte Familie inkl. Auslandkrankenversicherung 76,30 €, ohne AKV sogar nur 63,50 €.

Beim ADAC hast Du die Mitgliedschaft für 44,50 € / Jahr und die Plus-Mitgliedschaft für 79,50 € / Jahr, allerdings darin keine Auslandreisekrankenversicherung (AKV) enthalten.

Die Leistungen sind bei der D.A.S. ebenfalls um einiges besser, selbst ohne die AKV, dazu kommt, haste mal wieder nen Partner, brauchst nur noch Namen und Geburtsdatum nachmelden und schon ist er ohne Mehrbeitrag für eh schon weniger als bei den "gelben Teufeln" mitversichert.

Beitrag von arielle11 09.04.10 - 14:20 Uhr

Hallo!

Wir haben die ADAC Plus Mitgliedschaft.

Gründe dafür:

mein Mann und ich fahren doch schon sehr weite Strecken ( früher noch viel mehr)

uns beiden ist das Auto schon kaputt gegangen und das leider nicht am Wohnort, somit wurde das Auto auch nach Hause geschleppt ohne weitere Kosten

wir bekommen ein Mietauto wenn unsere Auto fahruntüchtig ist und wird aber dringend eins brauchen

Bei Dir würde eine normale Mitgliedschaft reichen. Wenn Du keine weiten Strecken fährst reicht das vollkommen aus. Und meist kenne die Abschlepper auch ne vernünftige Werkstatt wenn Dein Auto mal richtig kaputt ist.

Lg arielle

Beitrag von stubi 09.04.10 - 15:01 Uhr

Wir sind Plus Mitglied

-wir wurden nun schon 4mal abgeschleppt, immer nach Hause bzw. Werkstatt unseres Vertrauens
-beim letzten Unfall (Wildschaden) bekamen wir übern den ADAC einen Mietwagen (ist bei der Vollkakso nämlich nicht dabei)
-der ADAC zahlt zusätzlich bis zu 300€(?) Werkstattkosten bei Wildschäden (ein Vorteil für nicht Vollkasko-Versicherte)
-bisher waren wir mit der Arbeit des ADAC immer zufrieden, die kommen selbst in unwegsames Gelände um mal ein Auto zu öffnen
-Nachteil: im Winter teilweise sehr lange Wartezeiten (ist aber bei anderen auch oft so)

Allerdings kannst du auch mal bei deiner Autoversicherung nachfragen, die bieten meist einen Schutzbrief für weniger Geld an.

Beitrag von sonnenstrahl1 09.04.10 - 16:57 Uhr

Hallo
Ich habe das über meine Autoversicherung abgeschlossen. Gilt auch im Ausland. Frag da mal nach.

Dort kostet es mich ca 2 Euro im Monat.

LG
Jelena

Beitrag von gingerbun 11.04.10 - 01:30 Uhr

Hallo,
ich habe nur die normale Mitgliedschaft und hatte ein Erlebnis der dritten Art mit dem ADAC als ich ihn echt mal brauchte. Ich bin vor 4 Jahren aufgrund von Aquaplaning in eine Leitplanke in einer Baustelle gefahren. Ich war bereits 50 km vor Chemnitz (wo ich hinwollte). Es regnete und war nachts gegen 00 Uhr. Ich war nicht schnell (es war ja eine Baustelle und es ist nicht sehr viel passiert) Ich also ausgestiegen, geschaut und den ADAC angerufen. Ich wusste ja nicht genau was war und hatte mir nicht getraut weiter zu fahren. Jedenfalls sagten die mir dass sie mir nicht helfen könnten ehe ich denen nicht den genauen Kilometer mitteile. Da aber da eine Baustelle war, war weit und breit keine Markierung zu sehen. Ich bin dann hinter die Leitplanke und erstmal den matschigen Abhang hinuntergeschlittert. Es war echt toll. Ich war 3 mal mit diesem Call Center verbunden und jedesmal das gleiche. Ich habe dann die Polizei angerufen die prompt kam und mir sagte dass sie das vom ADAC kennen. Die haben den dann für mich gerufen und in der Tat hätten die mich in die nächste Werkstatt (20 km zurück) geschleppt und nicht diese 50 km nach Chemnitz. Der Mann vom beauftragten Abschleppdienst war sehr nett und hat mich dann an einem Parkplatz rausgelassen, den kaputten Kotflügel mit Paketkleber fixiert und ich bin weitergefahren. Eigentlich wollte ich danach austreten aber hab es schleifen lassen. War gut so denn vor 3 Wochen hat mich der ADAC in eine Werkstatt (8 km weiter) geschleppt.
Von der Plusmitgliedschaft sehe ich jedoch ab und überlege weiterhin bald ganz zu kündigen.
Es lohnt sich auch zu prüfen ob nicht die Autoversicherung sowas in der Art beinhaltet.
Gruß, Britta