Logopäde....ab wann??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bibib70 09.04.10 - 14:53 Uhr

Hallo zusammen!

Ich hab mal eine Frage. Mein Sohn ist jetzt 3,5 Jahre alt. Er spricht super und hat auch schon sehr früh damit angefangen. Allerding tut er sich mit dem "K" sehr schwer. Ab wann muss man denn logopädisch etwas unternehmen. Wie lange kann ich noch abwarten? Er sagt halt "tool" statt "cool", das "tann" ich selber, "tutut" stat Kuckuck uw. ;-) Habt ihr da ein paar Tipps für mich? Würde mich über Antworten sehr freuen!

Vielen Dank und ein schönes WE!

Anja

Beitrag von cludevb 09.04.10 - 14:58 Uhr

Hi!

Hier ist n schöner Link zum Thema Sprachentwicklung...

http://www.knetfeder.de/kkp/sprache2.html

kannst ja mal rumlesen, vielleicht findest du was ;-)

LG Clude

Beitrag von bibib70 09.04.10 - 15:04 Uhr

Vielen Dank, ich werd mal reinsehen!

Beitrag von dani.m. 09.04.10 - 15:05 Uhr

Der ist wirklich gut!

Beitrag von twins 09.04.10 - 15:38 Uhr

Hi,
der link hört sich zwar gut an, ist aber wohl nicht stimmig. Unsere Logopädin meint z.B., dass die deutliche Aussprache von d/t erst mit Schulalter kommt. Ebenso einzelne Buchstaben wie das rollende "r" auch erst bei Schuleintritt beherrscht werden sollte. Unser Sohn ist jetzt knapp 4,5 und hat Probleme mit dem rollenden "r" und das ist in der Norm.
Die Bayern rollen es irre gut und die Norddeutschen verschlucken es eher....und wer macht es jetzt richtig/falsch?

Meiner Meinung nach hast Du noch mindestens 1-1,5 Jahren Zeit um wirklich was zu machen.
Wir wurden verrückt gemacht und sind seid dem Alter von 20 Monaten beim Logopäden. Würde ich wohl nie wieder machen!!!!!
Jetzt sind wir noch 1x im jahr dort um einfach zu überprüfen, ob alles im "Normbereich" ist. Der Kiga hat da eine ganz andere Wertevorstellung wie eine Logopädin.
Grüße
Lisa

Beitrag von twins 09.04.10 - 15:42 Uhr

ACHJA, mir ist die Seit zu "perfekt", die kindliche Entwicklung ist individuell. Unsere Zwillis haben auch ganz unterschiedlich gesprochen.

Grüße
Lisa

Beitrag von nana141080 09.04.10 - 16:20 Uhr

Hallo,

das nennt man Kappazismus. Mein Sohn hat das auch.
Man sagt das ein 5 Jähriger keine zischlaute mehr haben sollte (also ISCH statt ich sagen) und das Gamma-/Kappazismus dan behandelt werden sollte.
Wir sind seit März deswegen bei einer tollen Logopädin. Sie macht mit ihm Übungen und Spiele. Mit minimalpaare und stärkung der Zungenwurzel.

Warte noch ein Jahr und mach dir dann einen Termin beim Kia. Dann besprichst du das mit ihm und holst dir einen Termin bei der Logo (dauerte hier 3 Monate!!!). 10 Tage vorher kannst du das Rezept vom Kia abholen.

Laß ihm noch Zeit. man therapiert heute viel zu schnell und zu viel.

VG Nana
PS: Das Spiel "die freche Sprechhexe" ist ab 4 Jahren ganz toll.

Beitrag von baldurstar 10.04.10 - 20:13 Uhr

dave kriegt logopädie seit er etwas über 3 war.

seine logopädin sagt das man ein kind ab 4 jahren als fremder verstehen können muss.

die klare und deutliche aussprache aller buchstaben usw. muss bis zum schulalter da sein laut ihr.