Fast 9 Monate und Nachts Stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sinchen01 09.04.10 - 15:47 Uhr

Hallo!

Ich habe mal eine frage an euch!
Also, mein kleiner Mann wird in 1 Woche 9 Monate alt und ich muss ihn Nachts eigentlich immer noch 1mal Stillen (macht mir auch nix aus). Vorletzte Nacht hat er aber das 1 mal durchgeschlafen von Abends 8 Uhr bis morgens um 7 Uhr! Da hat er sich auch nicht zum Stillen gemeldet!

Jetzt meine Frage: Würdet ihr weiter stillen Nachts oder versuchen ihm so zum weiter schlafen zu animieren?
Weil nach 9 Monaten wäre auch ganz schön, wenn man mal wieder ohne unterbrechung durchschlafen könnte!

Aber wie gesagt, mir macht es nix aus ihn Nachts zu stillen!

Vielen Dank für eure Antworten!

LG Sina + Till#verliebt

Beitrag von mauz87 09.04.10 - 16:03 Uhr

Hi,

also versuchen kann man es *klar* wieso auch nicht.Ich habe es bei Alina immer so gemacht, das wenn Sie wach wurde Ich erst geschaut habe ob der Nucki da ist, die Decke richtig liegt , wenn das alles ok war habe Ich Sie meist kurz hochgenommen und *getröstet* wenn das alles garnicht funktionierte hart Sie halt etwas zu trinken bekommen.Ich habe nie gestillt Mäuschen hat die Flasche bekommen.Doch da Sie in dem Alter keine Flaschenmilch mehr wollte bekam Sie dann halt etwas zu trinken Ich selbst habe ja auch manchmal durst in der Nacht =)...

Also versuchen würde Ich es immer wieder in dem Alter bin Ich ganz erlich.
Es gibt da aber auch andere Meinungen =) .... hier ist es eh immer gemischt.


lG Tanja mit Alina (16 Mon)

Beitrag von bine.73 09.04.10 - 16:30 Uhr

Hallo!
Bei unserem (jetzt 8 Monate) war es auch so. Er wollte nachts immer weniger trinken und hat immer häufiger durchgeschlafen. ER hat das Tempo bestimmt, nicht wir.
ABER - wenn DU nachts nicht mehr stillen möchtest, dann entscheide Dich dafür und sei dann auch konsequent. Denn ich denke mal stillen und mal nicht, verwirrt die Kleinen eher. In dem Alter können sie auch lernen, dass nicht ALLES geht und eigentlich ist er schon so alt, dass er ohne Trinken auskommen müsste.

Alles Gute!

Beitrag von frierschaf 09.04.10 - 16:34 Uhr

Hallo,

du kannst es ja durchaus versuchen, denn das Durchschlafen zeigt ja, dass dein Kleiner die Nachtmahlzeit nicht mehr unbedingt braucht. Ich bin auch gerade dabei, meinem kleinen Schatz die Nachtmahlzeit abzugewöhnen, weil ich bald wieder arbeiten muss - und bisher geht es ganz gut. Ich gebe ihm immer den Nuckel, auch mehrfach hintereinander. Wenn es gar nichts wird, kann ich ihm dann immer noch die Brust geben.

Viel Erfolg
LG
frierschaf

Beitrag von ayshe 09.04.10 - 18:34 Uhr

ich würde weiterstillen.
ich habe nachts noch lange gestillt.

Beitrag von jana4335 09.04.10 - 19:59 Uhr

hallo,

ich habe ein jahr lang auch noch nachts gestillt, jetzt brauch meine Kleine das aber nachts nicht mehr, sie hat sich nachts quasi alleine abgestillt.

lg jana

Beitrag von 6woche.1 09.04.10 - 20:33 Uhr

Hallo



Alessa wird in 7 Tagen 14 Monate und stillt in der Nacht auch noch 1-2x.Ab und zu kommt es vor das sie durchschläft.Ich denke aber eher das Alessa nicht immer wegen Hunger stillen möchte,sondern einfach weil sie meine Nähe braucht.Ist auch ok.



Lg Andrea mit Kids

Beitrag von liasmama 09.04.10 - 20:54 Uhr

*lach* Ich schreib mal nicht, wie oft hier nachts noch gestillt wird. #schein

Beitrag von schlumbiene 10.04.10 - 05:55 Uhr

Ich lieber auch nicht... ;-)

Beitrag von stefanieg.1977 10.04.10 - 11:39 Uhr

Nun ja, er hat einmal durchgeschlafen. Das bedeutet aber nicht gleich, das er es jetzt immer machen wird. Meine Kleine ist jetzt 11 Monate alt. Manchmal kommt sie einmal zum Stillen, manchmal viermal. Aber ich merke auch, dass sie es dann wirklich braucht. Und Stillen ist ja auch nicht nur die Nahrungsaufnahme.
Ich würde an Deiner Stelle weiterstillen, wenn er sich meldet, aber eigentlich musst Du das für Dich ganz allein entscheiden.

LG Steffi