Umfrage: Ist die 2.Schwangerschaft anders als die erste .....?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kuschl23 09.04.10 - 15:51 Uhr

Hallo,

ist die zweite Schwangerschaft anders als die erste Schwangerschaft?
Wie geht es Euch dabei?
Was für ein Gefühl habt ihr?
Ist es genau so spannend wie die erste Schwangerschaft?
Genau so auffregend?

......

LG Kuschl

Beitrag von hasi.1981 09.04.10 - 15:55 Uhr

Leider finde ich pers. die erster Schwangerschaft immer noch nie schönste. Alles das erste mal zu erleben ist schon was besonderes! und man hat meistens auch leider einfach nicht mehr die Zeit dazu (mit Kleinkindern...). Meine Schwangerschaften waren alle total verschieden. 1. mit viel brechen 2. mit viel Sodbrennen 3. von allem etwas ;-)

Klar freue ich mich auf das dritte genauso wie auf die anderen - aber wie gesagt. Das erste mal ist schon was gaaanz besonderes. Schon allein das Einkaufen, Gedanken machen, Kiwa, Klamotten.....das fällt meistens ja weg (jedenfalls bei uns). Deshalb war es mir auch immer wichtig, auch beim 3. zur GV zu gehen - wenigstens 1 1/2 Std in der Woche die NUR dem Baby gehören!

Beitrag von bibi22 09.04.10 - 15:55 Uhr

hi!

Es ist schon genauso spannend was die ersten Bewegungen angeht, was das Glücksgefühl angeht und die Sorgen.

ABER aus irgendeinem unerfindlichen Grund vergisst man großteils einfach drauf schwanger zu sein. (wenn man nicht grad täglich über der kloschüssel hängt oder schmerzen hat)

Auf so "Kleinigkeiten" wie -nicht schwer heben-, -nicht zu sehr stressen- etc. nimmt man gar nicht wirklich mehr Rücksicht. Geht auch nicht wirklich mit nem Großen "zwergal" zu Hause.

lg bianca

Beitrag von keks40 09.04.10 - 15:59 Uhr

Hallo,

ich finde auch das die 1. Schwangerschaft schon was besonderes ist. Da alles noch ganz neu ist.
Allerdings ist man in jeder Schwangerschaft unsicher und hat die selbe Angst vor der Geburt wie bei der ersten. Denn jede Geburt ist auch anders.
Von den Syntomen her waren sie bei mir ähnlich.

lg
keks

Beitrag von wir3inrom 09.04.10 - 16:00 Uhr

Ja, die Sorgen sind mehr!
In meiner ersten Schwangerschaft habe ich mich relativ wenig im Internet informiert, folglich habe ich auch weniger Dinge gelesen, die ich besser gar nicht wissen wollen würde.
Mögliche Komplikationen, Totgeburten, vorzeitige Plazentaablösung etc.

Jetzt, mit all dem Wissen, auch, was den plötzlichen Kindstod betrifft, gehe ich mit dieser Schwangerschaft ganz anders um. Weniger unbeschwert. Schade eigentlich..

Aber die Aufregung ist nach wie vor da. Nur, dass ich jetzt noch mehr in mich reinhorche.

Beitrag von nele27 09.04.10 - 16:33 Uhr

Das mit den Sorgen geht mir auch so ...

Beitrag von babychen.nr2 09.04.10 - 17:16 Uhr

Geht mir auch so, ich mach mir viel mehr Sorgen und versuche, jes Zeichen irgendwie zu deuten....

ich bin viel informierter und hab leider auch Erfahrungen machen müssen (Blasenriss in der 36. SSW, der nur durch Zufall entdeckt wurde, ich schon ne Infektion hatte und unendlich dankbar bin, dass alles gut gegangen ist), von denen ich hoffe, sie diesmal nicht machen zu müssen.

Bei der ersten Schwangerschaft hab ich mich über jeden Tag gefreut, den ich schwanger war.... bei dieser hoffe ich nur, dass alles, alles gut geht....

Naja, bleibt nur zusammenreißen, versuchen, die Zeit zu genießen und auf das Beste hoffen!!!

Alles Liebe Sandra

Beitrag von 2010.2009 09.04.10 - 16:12 Uhr

huhu

ich bin in der 9. woche mit meinem 2. schwanger.

und ja so von den symptomen,anzeichen ist es anders.
ich habe diesmal lange vor meiner regel gewusst.es hat geklappt.die übelkeit hast später eingesetzt und ist nicht so stark wie beim ersten mit übergebn.das bäuchlein wächst schon und ich könnte nur essen. bei meinem ersten habe ich in den ersten monaten abgenommen.jetzt nehme ich ordentlich zu.

so vm spannend sein ist es auch schon anders.
eifach anders spannend.so ein wenig kennt mans ja wie s läuftvon der ersten.
aber welches gechlecht es diesmal ist,wann man e das erste mal spürt, ob es dem großen ähnlich ist, wie die geburt verläuft
usw ist natürlich seeehr spannend :)

alles liebe


Beitrag von nele27 09.04.10 - 16:35 Uhr

Hi,

ja, es ist definitiv anders.

Ich habe viel mehr Zipperlein. Nichts schlimmes, aber ein bisschen flau hier, ein bisschen Bauchziehen dort... hatte ich bei Anton nicht.

Die Sorgen sind auch mehr - in der ersten SS habe ich alles auf mich zukommen lassen.

In manchen Dingen fühle ich mich aber auch sicherer, weil ich sie eben schon mal erlebt habe. So weiß ich, wie sich manches anfühlt und habe einige Vorstellungen, wie ich die SS gestalten möchte. Man muss eben nicht alles neu planen.

LG, Nele

Beitrag von taeboginger 09.04.10 - 17:10 Uhr

Hallo,

die zweite SS ist definitiv anders, einerseits viel entspannter, man hat keine Zeit sich neben Job und Kleinkind irgendwelche Gedanken zu machen, was alles schiefgehen KÖNNTE. Die Zeit fliegt vorbei, und schwupp ist der Bauch dick.

Schonen??? Was ist das? Geht eben nicht, der Körper sagt aber schon wanns genug ist und dann wird sich abends eben mal auch die Couch gehauen....daß ich heute mal vo dem Netz sitze ist eher die Ausnahme, aber auch mal schön :-).

Na und andererseits kannst Du eben nicht so viel Zeit nehmen, um Dich zu verwöhnen, aber es hat eben auch Vorteile (s.o.).

Lg Tae

Beitrag von valencia22 09.04.10 - 17:58 Uhr

Huhu

Also ich finde schon, dass die SS komplett anders ist als die 1.

- Ich hatte damals keine Übelkeit/Erbrechen (dieses Mal bis zur 14.SSW).
- damals viele Pickel, sah schrecklich aus (Junge); dieses Mal tolle Haut, sehe gut aus (Mädchen)
- Bauch wächst nun viel schneller.
- Kindsbewegungen eher gespürt.
- Kolostrum dieses Mal später und weniger als in der 1. SS.
- Spannend finde ich es nach wie vor, vorallem weil ich dieses Mal einen Partner habe und einen 6 1/2 jährigen Sohn, der sich total interessiert und liebevoll den Bauch erlebt.

Beitrag von nice 09.04.10 - 19:16 Uhr

Jep, sie ist wirklich anders!
In der ersten hatte ich ständig Sodbrennen (jetzt gar nicht)! Dafür fehlt mir jetzt die Luft zum atmen (in der ersten gar nicht)!

Mein Mann hält es mit meinen Hormonen manchmal gar nicht mehr aus! Er zählt nur noch die Tage, bis es soweit ist! Der hat schon lange keine Lust mehr! Meiner einer auch nicht!
Mehr Wehwehchen und so!

Jetzt bei der zweiten hat es lange gedauert, bis ich begriffen habe, dass ich es bin! Hab nie was gemerkt (Übelkeit und Co)
Aber dafür jetzt um so stärker! Noch ca. 8-9 Wochen! Glaube ich!? ;-)
Das halte ich diesmal auch nicht so nach! In der ersten SS hab ich sogar die Tage gewusst (z.B. 9+3)! Jetzt weis ich gar nix! ;-)