denkt ihr noch oft dran??

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von schnuppenstern77 09.04.10 - 16:28 Uhr

Hallo,

meine FG war heute genau vor 12 Wochen und ich habe wirklich sehr gelitten. Und man steht mit seinem Schmerz ganz schön allein da- außer hier natürlich nicht.

Nun geht es mir wieder gut, denke jeden Freitag daran wie der schlimmste Tag war. Höre meine "Trauer-Musik". Aber es zieht mich nicht mehr runter.
Ich bin sehr froh darüber, noch vor einigen Wochen dachte ich- es geht nicht weiter.

Wir üben und hoffen auf ein erneutes Glück. Wir denken noch nicht wirklich darüber nach - was sein wird- wenn endlich der SST positiv wird, denken noch nicht an die Angst die dann bestimmt kommen wird. Jetzt hoffen wir erst mal.

Und wie geht es euch so, ein paar Monate danach??

Ich danke allen, die mir hier immer wieder nette Worte entgegen gebracht haben-dennoch wünschte ich mir - dass auch die Außenwelt mehr Verständnis für uns aufbringen würde.

Liebe Grüße Schnuppe mit Lily an der Hand und Samuel tief im Herzen

Beitrag von hannah.25 09.04.10 - 17:18 Uhr

liebe schnuppe,

ich denke, das, was uns passiert ist, kann man nie vergessen. wir werden immer an unsere sternenkinder denken, weil sie immer in unserem herzen sind und auch da hin gehören.

und wir werden auch immer an die schlimmen stunden denken, die wir alles durchmachen mussten. aber mittlwerweile denke ich auch mit einem lächeln an die zeit mit meinen kindern zurück. denn sie haben in ihrem kurzen leben auch unser leben bereichert und es bleibt nicht nur der schmerz und die trauer. ich kann auch glück und stolz empfinden, wenn ich an sie denke, weil sie eben meine kinder sind.

es vergeht für mich kein tag, an dem ich nicht an sie denke. sie sind tief in meinem herzen drinnen und werden es für immer bleiben!

ich find es schön, dass ihr wieder nach vorn schaut und übt. ich drück euch ganz fest die daumen, dass ihr bald das glück auf eurer seite habt und neue hoffnung erleben dürft.
natürlich wird immer die angst bleiben, das ist normal. aber wir müssen einfach positiv denken, dass alles gut wird #liebdrueck

das deine außenwelt mehr verständnis haben könnte, versteh ich auch. leider ist es aber so, dass die meisten einfach nicht wissen, wie sie mit uns umgehen sollen und daher tun sie oft, als wenn alles wieder gut sei.das wird es aber nie sein, weil unsere kinder einfach immer fehlen werden.
und doch habe ich auch verständnis für unsere außenwelt. woher sollen sie wissen, wie wir uns fühlen, wenn sie es nicht selbst erlebt haben. wir sollten ihnen einfach sagen, was wir denken, damit sie uns ein stück weit verstehen können.

ich wünsch dir alles, alles erdenklich gute und weiterhin viel kraft!!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von schnecke150472 09.04.10 - 17:21 Uhr

Hey Schnuppe...

Meine FG ist ziemlich genau 5 Monate her....ein MA in der 10.SSW....ich bekomm heute noch schwitzige Hände wenn ich an den laaaangen Moment denke während dem US auf dem kein Herzschlag zu finden war bei einem absolut zeitgerecht entwickelten Mäuschen#schmoll....

Es war schlagartig etwas besser als wir wieder üben durften, als wir wieder Hoffnung haben durften auf ein neues Glück....aber es wechselt sich immer total ab...einen Tag ist alles wieder bunt und voller Hoffnung und den nächsten ist es wieder schlimmer denn je...das Wissen...jetzt wäre ich 32.Woche....dieses immer genau wissen "was wäre wenn" holt mich immer wieder "ab"...vor allem wenn die blöde Pest eintrudelt....oder wenn einem jemand den man lieb hat eröffnet er wäre#schwanger....oder oder...ein auf und ab...

Ich glaube so langsam für mich das ich mich jetzt mal endgültig abfinden muß das dieses Kind niemals bei uns sein wird....und ich glaube ich muß es erst "auf die Welt bringen", also erst den ET verstreichen lassen...vielleicht geht es dann wieder etwas besser...aber im Moment...nein im Moment geht es mir schlechter denn je...."anders" schlecht wie zu Anfang....

Aber ich weiß auch, irgendwann strahlt dann auch wieder die#sonne ganz fest in mein#herzlichund dann geht es wieder weiter...

Dir alles Liebe

Marion

Beitrag von dia111 09.04.10 - 17:41 Uhr

Hallole,

klar,auch ich denke noch sehr viel dran.
Es war der 2.1 als ich aus meinem Alptraum aufwachte,hatte geträumt,ich habe eine FG.Mein Mann wischte noch die Träne weg und meinte alles nur ein Traum, bis ich dann auf die Toilette ging.
Da lief das Blut.Am 3.1 war dann nichts mehr zu sehen,unser Krümel ist von uns gegangen.

Hatte auch Angst wieder positiv zu testen,doch im März war es soweit,dachte jetzt wird alles gut.
Bis dann wieder Blutungen kamen.

Mein Mann sagt,ich soll einfach nach vorne Schauen,aber ich kann es einfach nicht.
Wenn ich die Mütter vom KiGa sehe,die da ihre Babys im Kinderwagen schieben,kommen wir wieder die alten Gedanken.

Auch ich habe hier liebe Menschen gefunden,die zuhören,denen es genauso ging.

Ander hören zwar zu,vergessen aber schnell wieder,oder andere wollen einfach nicht mit mir reden,weil sie denke das verletzt mich noch mehr.

Ich werde nie wieder vergessen was passiert ist,es wird nie wieder so sein wie davor.
Unsere Sternenkinder gehören zu unserem Leben.

LG
Diana

Beitrag von lemasa 09.04.10 - 20:43 Uhr

Unsere letzte Fg ist in 4 Tagen 4 Monate her.

Mir geht es soweit "gut". Natürlich denke ich noch oft daran. Stelle mir vor wie es mit Zwillingen geworden wäre usw.

Wenn ich von Unheilig "Geboren um zu Leben" höre, werd ich ziemlich sentimental und denke, dass grad der Anfang total passt.

Aber ich bin mittlerweile wieder aktiv im Leben! Ich habe eine Arbeit gefunden, die mir Spaß macht. Mein Mann und ich reden noch sehr oft drüber aber ohne, dass uns die Tränen kommen!

Das ist noch nich lange so!

Beitrag von oana84 10.04.10 - 10:38 Uhr

Hi

Bei uns ist es nun schon 2 1/2 Jahre her. Denke immernoch an mein Sternchen. 3 Monate nach der FG hatte ich wieder einen positiven SST und nun ist Maja schon 14 Monate. Aber mein Sternchen den ich von der ersten Minute liebte werde ich immer in meinem Herzen tragen. Die Angst bleibt natürlich das es wieder geht, aber ich habe es geschafft und viele von euch werden es auch schaffen.

LG Oana

Beitrag von pizza-hawaii 10.04.10 - 23:15 Uhr

Ich hatte vor fast drei Jahren eine FG und denke noch oft dran!

Mittlerweile habe ich einen Sohn (sechs Monate alt) aber vergessen kann ich es trotzdem nicht.

pizza