Kinderwunschklinik Düsseldorf

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 444444444444444 09.04.10 - 17:01 Uhr

So ich muss kurz mal meinen Dampf ablassen..

Wer noch in der Kinderwunschklinik in Düsseldorf ist und bei Frau Emde ist:

Sagt ihr bitte folgendes:

Nein ich habe kein Hepatitis C und ja ich bin gesund! (Name per PN)
Schönen Gruss aus der Kinderwunschklinik in Recklinghausen.

Ich hatte es zwar mal aber.... Es ist definitiv ausgeheilt das ich so ein Hick Hack wie fettes rotes Hep C ans Ende der Punktion gesetzt werden.. Sie müssen Gefahrenzulage zahlen ... Gar nicht nötig gehabt hätte.

Ich darf hier jetzt Krankenhaus, Frauenarzt, Hausarzt informieren das es Entwarnung gibt. Selbst eine Ablehnung von der privaten Krankenkasse nach meiner Aussage ich habe Hepatitis C wäre nie passiert. Bin damals extra in der gesetzlichen geblieben weil ich wenn ich hintenrum in die Private gegangen wäre alle früheren Ärzte bzw Krankenhaus 2 Jahre nicht besuchen dürfte das es nicht auffällt. Da ich aber auch meine Kinderwunschklinik verlassen müsste habe ich es nicht getan..

Dies war danach wegen einem anderem Grund.

Und heute habe ich meine Downregulierungspritze bekommen und am 16.04 geht es los mit dem Spritzen und vielleicht bekomme ich ja zu meinem 30 Geburstag das schönste Geschenk was es auf der Welt gibt.

Einen Positiven Schwangerschaftstest

Einen schönen Tag euch allen....

Beitrag von tillilli 09.04.10 - 18:33 Uhr

Hallo,
in welcher Klinik warst du in D-dorf UniKid oder RWI 4 (Zentrum für Reproduktionsmedizin)???
Frage weil ich auch in D-dorf bin (RWI 4 Haus)!! Und eigentlich zufrieden!
Das mit der Hep. C, ist natürlich der totale Hammer. Wünsche dir viel Glück bei der Behandlung!!
glg Tillilli

Beitrag von 444444444444444 09.04.10 - 22:52 Uhr

Hallo
Ich war Völlkinger Strasse 4 also RWI4
Ich war auch am Anfang sehr zufrieden mit dieser Klinik habe sie sogar weiterempfohlen. Ich hätte auch meine Versuch dort weitergemacht nur da wir auf Fremdsperma gehen wollten haben wir gewechselt da wir einen kürzeren Fahrtweg hatten.

Ich kann dir gerne mal meine Hepatitis C Geschichte erzählen warum mich das so aufregt.

Beim Gespräch zwischen Frau Emde und uns erhielten wir die Antwort:
Ihre HCV Werte sind erhöht da müssen wir mal gucken. Keine Erklärung was das ist oder was dies für Auswirkungen für mich hat. Mein Freund (jetzt Mann) hat diese Aussage so gar nicht richtig mitbekommen. Vollgemerkt ich war da gerade erst mal in der Downregulierung für meine 1 ICSI.

Ich natürlich wie immer halt habe ein wenig im Netz geforscht.. habe meinen Freund kirre gemacht als ich sagte.. Die haben gesagt ich habe Hepatitis C.. mein Freund sagte da wird schon nichts sein sonst hätten die sicher was gesagt. Es wurde von der Kinderwunschklinik selbst nie mehr angesprochen bis ich beim Vorgespräch zur Punktion war.. Ich hatte von Frau Emde zwei Termine bekommen einmal zum Auslösen und einmal meine Punktion Zeit.. Nur auf einmal am Ende des Gespräches sagte die Schwester auf einmal Stop zurück ich sehe gerade sie haben Hepatitis wir werden sie noch informieren welche Termine sie bekommen. Sie müssen auf jedenfall nach ans Ende der Tages Operationen gesetzt werden.

Ich bekomme es leider nicht mehr ganz hin.. Mein Mann hat wohl gemerkt das doch irgendwas nicht stimmt und hat Frau Emde nochmal drauf angesprochen. Sie meinte wir kontrollieren die Blutwerte nochmal und sie bekommen einen Anruf. Am Samstag bekomme ich einen Anruf von der Rezeption.. Blutwerte in Ordnung alles OK.

Mein Freund also zu mir siehst du doch kein Hepatitis C... Beim Anruf (Sonntag )wann ich den Auslösen darf für die Punktion.. Sie haben Hepatitis und dann auf einmal laut Chefarzt B. Mein Freund hat echt mit Presse und und Verklagung gedroht das wir doch bitte erfahren was ich habe und erst bei einem persönlichen Gespräch bekamen wir Endgültig das Ergebnis Hepatitis C.

Nach der Punktion hiess es dann.. Wir müssen aber jetzt gucken ob sie eine aktive Hepatitis C haben also ob eine Virenlast im Blut ist denn dann kommt es nicht zum Transfer und das obwohl sie schon bei der Downregulierung wussten ich habe Hepatitis C.

Gott sei Dank war dies bei mir nicht mehr der Fall und der Transfer konnte stattfinden.

Trotzdem musste ich auch bei allen anderen Versuchen mit dem Dicken Fetten roten Vorsicht HEP C leben auf meiner Untersuchungsmappe und wurde immer ans Ende der Untersuchungen gesetzt.

------
Es gibt aber noch andere Dinge die mich im Nach hinein aufregen.

Wir haben Ende 2008 mit der ersten ICSI begonnen. Frau Emde wusste das wir misserable Chancen haben wegen dem Spermien meines Mannes wir hatten zwar eine TESE aber sie wollte es trotzdem so versuchen. Mein Mann hat ja 0.001Mio/ml. in der frischen Probe.

Nur hätte sie gesagt schauen sie mal in Einem Monat! bekommen wir die Möglichkeit eine weitere Behandlungsmöglichkeit anzubieten die (P)ICSI. Mit dieser Methode haben sie bessere Chancen. Da ich mich selbst noch nicht so gut damit auskannte und nicht wusste das sie es bald haben hätte ich das von ihr schon erwartet. So haben wir da sich die Eizellen nur bis zum 2-Zeller entwickelten schon einen vor prorammierten Negativen Versuch und 10.000 Eur weniger. Ein Kryoversuch war dann auch nochmal mit einem 2-Zeller die anderern Kryos haben wir dann weggeschmissen.

Dann gab es genau nach unserem Negativen Versuch diese PICSI natürlich haben wir gesagt wir versuchen es. Es hat auch super geklappt. Dank Überstimulation wurde mir 1 wunderschöner 8 Zeller transferiert. Auch dies war ein Kampf weil Frau Emde eigentlich gar nichts transferieren wollte.

Normal hätte ich 3 schöne A Eizellen gehabt. Aber nein ich wurde trotz jetzt rauskommenden PCO sofort mit 150 Einheiten stimuliert was für mich eine vollkommen falsche Dosierung war. Da ich immer über 20 Follikel hatte.
Begleitend während der Transferphase im frischen Zyklus bekam ich 1! Crinone 8%. Im Nachinein habe ich erfahren das bei einem frischen Versuch der Körper viel mehr Utrogest benötigt das es überhaupt zu einer Einnistung kommen kann weil der Körper was er dafür braucht gar nicht selbst produzieren kann weil alles downreguliert war.

Fakt war der Versuch mit diesem 8 Zeller ging auch Negativ aus. Ich habe mich da noch abspeissen lassen mit der Antwort nicht jede Eizelle schafft es zu einer Schwangerschaft.

So wir hatten also jetzt noch 2 eingefrorende wovon es nur 1 zu einer Blastozyste geschafft hat. Laut Klinik auch ein super A Zeller. Ich habe bei diesem Versuch das erste mal 2 Crinone gefordert.

So dieser Versuch ging auch Negativ aus und 2 Wochen später bin ich zum Hausarzt und habe meine Schilddrüsenwerte untersuchen lassen. Ich wollte wissen ob da alles in Ordnung ist. Was kam raus 3,4.

Dann habe ich mich ein wenig im Netz schlau gemacht und habe gelesen das wenn man zuviele Behandlungen hintereinander macht sich dieser Wert sehr schnell verändert.

Meine Klinik hat meine Schilddrüse im August 2008 kontrolliert mein letzter Versuch war Juni/Juli 2009. Nach einigen Erfahrungen die ich hier jetzt gemacht habe bin ich mir 100% sicher das die letzten 2 Versuche daran gescheitert sind das meine Schilddrüsenwerte nicht in Ordnung waren.

Alles andere war nämlich immer tip top.. Natürlich war es in unserer Situation auch immer doof weil wir so schlechte Chancen hatten das Frau Emde es immer geschafft hat das wir nur 1 zurück bekamen weil ich immer eine Überstimulation hatte.

Der Spass hat uns 35.000 Euro gekostet und 2 Jahre Behandlungs/ Warte
zeit da uns dann leider auch noch die letzte Scheidung und das Finanzamt eingeholt hat.

Aber egal nach vorne schauen und sobald es klappt gibt es auch für die Klinik eine Karte.. Nur mit einem schönen Spruch..