Das wars dann doch wohl wieder

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von aty-s 09.04.10 - 17:11 Uhr

Guten Tag,

erst testet man positiv und dann kommt die Mens doch pünktlich.:-[
Ein positives hat das ganze, mein Zyklus hat sich von 40 Tagen auf 26 Tagen verbessert.;-)

Ich habe echt jetzt die Hoffnung aufgegeben, jeden Monat das gleiche doch es kommt immer die Mens wieder #heul

Hier mal mein altes ZB:#schmoll

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=500728&user_id=882984

Naja Hoffnung habe ich jetzt endgültig aufgegeben.

Was kann man den noch nehmen, damit es klappen kann?

Nehm Mönchspfeffer und Femibion.


LG Jes #heul

Beitrag von romyfa 09.04.10 - 17:14 Uhr

Du hattest zweimal einen positiven Schwangerschaftstest?

Und jetzt die Mens? Warst du schon beim FA? Vielleicht ist es ja sonst was..

Das muss ja bitter sein.. macht direkt Angst im Hinblick auf meinen NMT--


Ich nehm dich mal in den Arm und #liebdrueck

Beitrag von aty-s 09.04.10 - 17:17 Uhr

Ja das gleiche hatte ich vor 2 Monaten auch schon mal, da ging es auch wieder mit der Mens ab, leider.

Hätte ich nicht so früh getestet hätte ich es garnicht gewusst, is manchmal vielleicht besser.

LG Jes

Beitrag von romyfa 09.04.10 - 17:19 Uhr

Ach das tut mir so leid für dich ehrlich, bin gerade ein wenig sprachlos..

Es ist halt schwer nicht zu testen.. ich bin auch eine von denen die es nicht ausgehalten haben.

Mach dir da keine Selbsvorwürfe.
Warst du damals beim Doc? Hast du Utrogest bekommen? Denn anscheinende kann sich ja das Würmchen einnisten , aber es langt wohl nicht zum bleiben

Beitrag von aty-s 09.04.10 - 17:22 Uhr

Utrogest habe ich damals bekommen wo ich in KIWU Klinik war. Aber wir wollen diese ganzen Medikamente nicht mehr nehmen, weil es damals auch nicht geholfen hat. Ist Utrogest eigtl verschreibungspflichtig? Oder was kann man noch nehmen, was man so bekommt zur Unterstützung?

LG

Beitrag von romyfa 09.04.10 - 17:27 Uhr

ich denke schon , dass Utrogest verschreibungspflichtig ist, aber mit Sicherheit kann ich es nicht sagen..

Ich verstehe, wenn du keine Medis nehmen willst...

Ich kenne leider dein genaues Problem nicht... was haben die denn festgestellt in der Kiwu Klinik

Beitrag von aty-s 09.04.10 - 17:28 Uhr

Steht alles in meiner VK

Kannst mir auch ne private Nachricht schreiben is vielleicht einfacher....