Haare färben und Nagellack, schädlich in der....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunschbaby-em 09.04.10 - 17:38 Uhr

.....Frühschwangerschaft??

Stimmt das? #kratz

LG
Lisa
4.SSW

Beitrag von katrin.-s 09.04.10 - 17:59 Uhr

Da streiten sich die Geister. Ich als Friseurmeisterin sage NEIN! Ungefährlich, zum mindest mit deutschen Produkten. Ich habe mir immer die Haare gefärbt und der Kleinen geht es gut... Wie soll man denn die ganze SS über rumlaufen.... Ausserdem soll gefärbte Kleidung auch schädlich sein, aber deshalb tragen doch jetzt nicht Alle nur weiß....#augen
LG Katrin ET-2

Beitrag von samantha-g 09.04.10 - 18:13 Uhr

Es ist nachgewiesen worde, dass die chemischen Stoffe vom Haare färben ind die Blutbahn geraten, die dann wiederum in die Plazenta gelangen würden.

Allerdings in so eine geringen Menge, dass es schon schwer gewesen sein soll es zu entdecken. Dennoch raten viele Ärzte davon ab.
Wenn du unbedingt Färben möchtest, solltest du mal vorher mit deinem FA oder Hebamme sprechen und dann beim Frisuer färben lassen.

Dass Nagelläcke schädlich sein sollen, ist mir nicht bekannt.


LG Sam (38.ssw)

Beitrag von canadia.und.baby. 09.04.10 - 18:14 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2527090

Beitrag von pepperlotta 09.04.10 - 18:42 Uhr

Ich hab mir grad mit Naturhaarfarben die Haare gefärbt. Die Beratung beim Kauf war gut im Drogeriemarkt der viele teurere chemische Färbemittel verkauft (die Verkäuferin wohl ehem. Kinderkrankenschwester). Mir wurde ans Herz gelegt bis zum Ende der Stillzeit auf chemische Stoffe in der Haarfarbe zu verzichten, da diese wohl sogar im Urin von gestillten Kindern nachweisbar wären. Ich muss sagen mit der Naturhaarfarbe bin ich jetzt auch wirklich glücklich. Gibt naturlich kein so exaktes Ergebnis wie bei chemischen und auch etwas weniger Auswahl aber für 6,50 Euro seh ich jetzt wieder richtig fresch aus...

Tipp: vor dem färben mit Naturfärbemittel die Haare gut mit einem (silikonfreien) Tonerdeshampoo (am besten natürlich auch biologisch :-)) waschen, damit die "umlagerten" Haare frei von synthetischen Stoffen sind und die Naturfarbe eindringen kann. Und nach dem färben 2-3 Tage nur mit klarem Wasser waschen und eine Kur (auch wieder ohne Synthetische Stoffe) verwenden, damit sich die Farbe gut einlagern kann.... soweit wurde mir das alles erklärt :-)