Kostenübernahme ISI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von blume85 09.04.10 - 19:22 Uhr

ich habe mir gerade mal die Seite unsere KIWU Klinik angeschaut und bin über folgenden Satz gestoßen :

Ist der Verursacher / die Verursacherin der Sterilität privat versichert, so sind sämtliche Kosten einer Kinderwunschbehandlung von der privaten Kasse des Verursachers / der Verursacherin zu übernehmen - auch wenn der andere Partner gesetzlich versichert ist. Dies bezieht sich auch auf nicht verheiratete Paare und gilt für eine unbegrenzte Anzahl von Versuchen

Das würde ja heissen, wir müssen alles selber zahlen?

Das Problem liegt bei meinem Mann, nicht bei mir. Er ist privat versichert.

Er hatte schon bei seiner Krankenkasse angerufen, und sie sagten ihm am Telefon, dass sie GAR NICHTS dazu geben. Da dies keine Krankheit wäre!!!!

Heisst das nun für uns, dass wir ALLES selbst zahlen müssen?
Oder zahlt meine KK doch die 50 % ????

Bitte helft mir....

Beitrag von 06-12-2000 09.04.10 - 19:36 Uhr

Hallo Blume!

Es stimmt, wenn der Verursacher Privat ist, zahlt die Gesetzliche nix. Dein Mann kann in seiner Police nachschauen, ob Kinderwunschbehandlung übernommen wird oder nicht. Bei uns ist es ähnlich! Mein Mann ist gesetzlich und ich Privat. Meine Versicherung übernimmt auch nichts, auch wenn ich der Verursacher wäre, da sie es im Vorfeld schon ausgeschlossen haben. Wußte ich zu dem Zeitpunkt leider auch nicht. Wenn ihr ganz großes Pech habt, dann bleibt ihr tatsächlich auf den Kosten hängen und könnt diese höchstens bei der Steuer als "außergewöhnliche Belastung" angeben. Tut mir leid, konnte dir keine guten Nachrichten mitteilen.

LG Kati

Beitrag von 444444444444444 09.04.10 - 19:40 Uhr

Hallo
Bei uns zahlt die Krankenkasse 50% siehe Beitrag unten.
Die Kinderwunschkliniken wissen meist das "richtig" zu drehen das es trotzdem klappt mit der 50% Kostenübernahme.

Dann heisst es halt bei mir ich habe PCO dann habe ich auch ein Problem..

Beitrag von 444444444444444 09.04.10 - 19:37 Uhr

Hallo
Also mein Mann ist Privat versichert.
Ich bin gesetzlich versichert.

Mein Mann ist 100% Verursacher

Meine Krankenkasse bin bei der AOK übernimmt 50%

Bei uns würde die private Krankenkasse zahlen nur da wir im Oktober 5000 Euro Beitragszurückerstattung bekommen lohnt sich das nicht.

Ich würde einfach das alles bei deiner Kinderwunschklinik persönlich ansprechen die kennen sich damit auch gut aus.

Hier gibt es jemand die dir sicher helfen kann mit der Privaten Krankenkasse sollte der Beitrag von ihr gelesen werden.

Beitrag von blume85 09.04.10 - 19:46 Uhr

danke für eure Antworten... Da bin ich ja gespannt, was die in der KIWU Klinik sagen. Aber wenn die im Ausnahmefall das anders drehen - super :-)

Danke

Beitrag von betzedeiwelche 10.04.10 - 12:22 Uhr

Hi, ich kann nur von mir reden, die Private meines Mannes hat ohne murren seine Rechnungen übernommen und wäre nicht bei mir auch ein Problem aufgetreten hätten sie auch meine gezahlt. Allerdings sind die Verträge bei PKV sehr individuell und das heißt es kann tatsächlich sein das irgendwo die KIWU behandlung ausgeschlossen ist was ER dann natürlich unterschrieben hat und dann ist das rechtskräftig. Svchaut einfach mal nach findet Ihr diesen zusatz nicht dann macht Druck denn dann müssten die das eigentlich zahlen. GLG Betzy

Beitrag von eisschnute 12.04.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

also wenn dein Mann privat versichert ist, dann ist doch alles bestens. Du sagst ja, es liegt an ihm.
Bei uns war es ganz genauso. Die PKV meines Partners gewährte uns die 100 % Übernahme für zunächst drei IVF/ICSI Versuche. (wir sind ebenfalls nicht verheiratet).
Lasst euch nicht abschmettern, die PKVs zahlen, wenn evtl. auch nicht immer 100 %, aber zumindest 50 %. Schreibt einen "Antrag" mit dem Befund und sprecht auch eure KiWu Klinik an. Die kennen sich immer sehr gut damit aus.
Wenn du Fragen hast, gerne auch über VK.

Alles Gute!
Eisschnute