Stuhlgang auf Klo bei 4 jähriger klappt nicht

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von stummely 09.04.10 - 19:24 Uhr

Hallo!

Unsere 4 jährige Tochter weigert sich das große Geschäft auf der Toilette zu machen. Sie verlangt immer eine Windel, was ja bedeutet, dass sie genau merkt, das da was kommt, aber sie weigert sich zur Toilette zu gehen. Ausrede: das dauert so lange, das tut weh...

Wer hat einen guten Rat für mich??!!

LG

Beitrag von tascha3577 09.04.10 - 19:31 Uhr

Dann schließ ich mich gerne bei deiner Frage an. Mein Sohn wurde im Februar 4 und da hab ich das gleiche Problem nur das er nicht nach der Windel fragt sondern es in die Hose geht :-( wenn ich es nicht direkt mitkriege das er sich versteckt und ihn aufs Klo bringe.

lg

Beitrag von kuschelmaeuse 09.04.10 - 19:34 Uhr

Hallo,

vielleicht ist es "zu hart", dann kann das Klogehen schon mal weh tun.
Das war bei unserer Tochter auch eine Zeit so (mit 2 1/2). Wir haben ihr dann erklärt, daß sie viel Obst essen soll, dann geht es leichter und prompt ging sie aufs Klo, weil es "weicher" war.

Kuschelmäuse

Beitrag von patanosta 09.04.10 - 20:38 Uhr

war bei uns genauso,mein sohn ließ sich eine windel geben und verkroch sich dann unter dem eßtisch. irgendwann hat es mir gereicht und ich habe ihn gefragt, ob er sich noch an die paviane im zoo erinnert. die haben auch immer ihr kacka in die windel gemacht, deshalb ist der po so rot...von diesem tag an, ging er immer zur toilette;-)

Beitrag von sam239 09.04.10 - 20:44 Uhr

HI,

wir hatten das Problem auch. Unser Sohn wollte immer eine Windel dazu. Nachts hatte er auch noch eine.

Bis es mir dann zu dumm wurde. Ich sagte ihm beim Öffnen der letzten Packung, wenn die leer ist, gibt es keine Windel mehr. Er ist ja schon groß und wir lassen nachts die Windel weg und für den Stinki auch.

Gesagt getan, er zählte jede Windel mit, die noch da war, bis zum Schluß.

Anfangs hat er bis zu 5 Tagen ohne das große Geschäft ausgehalten. Das war vor ca. 2 Monaten. Mittlerweile macht er alle 1-2 Tage. Manchmal muss ich zwar noch mitgehen auf die Toilette, aber das ist ja nicht so schlimm.

Erkläre es einfach und lass die Windeln ausgehen.

Merken muss sie es von selbst, dass es drückt und sie wird es merken.

Viel Glück.

LG SAM

Beitrag von anja96 09.04.10 - 21:50 Uhr

Hallo,

schau mal hier: Toilettenverweigerungssyndrom

http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/028-027.htm

Was sagt denn der Kinderarzt dazu? Meine ist vor einem Monat 3 geworden und will von Toilette auch nichts wissen. Sollte sie mal keine Windel anhaben, stört es sie kein bißchen, wenn sie dann einfach in die Hose macht! Sie hat null Ehrgeiz und es ist ihr total egal, daß normal nur Babys Windeln tragen.

Ich verstehe das nicht! Bin auch schon ganz verzweifelt, aber hab mir vorgenommen, jetzt mal ruhig zu bleiben und den Sommer abzuwarten. Vielleichts klappts ja dann mal.

LG, Anja

Beitrag von woodgo 10.04.10 - 12:53 Uhr

Hallo,

wie soll sich denn ein Kind auch an die Toilette gewöhnen, wenn es gleich wieder ne Windel anbekommt?
Warum gewöhnt man es einem Kind überhaupt an, das große Geschäft noch in die Windel zu machen?
Pack die Windeln weg, es gibt keine Windel mehr, Dein Kind ist 4 Jahre und sollte das verstehen.
Dann kannst Du dafür sorgen, daß der Stuhlgang weich wird mit dementsprechendem Essen, da mußt Du eben mal schauen, vielleicht auch mal den KiA fragen.

LG