wie verhalt ich mich....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kira_tobi 09.04.10 - 19:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin Momentan in nem ziemlich tiefen Loch. War Schwanger das 6te mal und hate das Gefühl das diesesmla endlich alles gut wird. Aber es kam mal wieder anders. Hattee am Donnerstag den 01.04.2010 eine Notop wegen ELSS in der 10 SSW
Das ist mittlerweile das 5 Kind das ich verloren hab.

Nun hab ich erfahren dass meine beiden Schwägerinnen schwanger sind und eine genau zum selben Termin entbindet wie ich entbunden hätte. Die andere Schwägerin nur 2 Wochen später.

Wünsch den beiden von Herzen alles gute aber ich kann mich einfach nicht freuen für sie. Ich bin der einen Schwägerin bis jetzt aus dem Weg gegangen aber das wird auf dauer nicht gehen.

Schäm mich auch für meine Gedanken.

Könnt ihr mich verstehen?


Katja mit 5 #stern im Herzen und Tobias fest an der Hand

Beitrag von koettel 09.04.10 - 20:06 Uhr

Hi Katja!

Das Gefühl kenn ich! Meine Schwester ist schwanger!
Ich hatte im November und im März ne Fehlgeburt (insgesamt schon die Dritte). Und ich kann ihre Gegenward momentan auch nicht ertragen.
Vorallem denk ich immer darüber nach, dass wir Schwestern sind und sie einfach so schwanger ist und ich zum dritten Mal ne Fehlgeburt hatte.

Ich denke, momentan sind diese Gefühle normal und für uns auch richtig. Die Zeit wird es bringen, dass wir auch damit umgehen können. Vielleicht haben wir ja auch das Glück, bald wieder schwanger zu werden, dann vergessen wir diese Gedanken ganz schnell.

Wünsch Dir viel Kraft und viele Grüße, Steff

Beitrag von sabi12 09.04.10 - 20:07 Uhr

Hallo,

erstmal tut es mir unendlich Leid für Dich, dass Du Dein fünftes baby verloren hast!!!
Deine Gefühle gegenüber Deinen Schwägerinnen finde ich ganz normal!!
Du wirst sicherlich bald die Kraft finden ihnen zu begegnen!

Ich selbst war/bin in einer ähnlichen Situation: vielleicht hilft Dir das ein bisschen...
Ich hatte am 7.02.10 eine AS Ende der 8.SSW und einen Monat später habe ich erfahren, dass es in der Verwandtschaft (Cousin meines Mannes) wieder nachwuchs geben wird zum selben Zeitpunkt wie unser Baby Et gehabt hätte...

Ich habe getobt und geweint und geweint, natürlich gönne ich es ihnen, aber es war ein Schock!!!
Ein paar tage später haben wir sie getroffen und ich hatte solches Herzklopfen...
habe ständig auf das Bäuchlein geschaut, das ich auch hätte...
Aber es war dann nur halb so schlimm, wie ich es mir ausgemalt hatte. Sie waren sehr betroffen und es war ihnen sichtlich unangenehm sich in unserer Gegenwart zu freuen, bis ich gesagt habe, das es völlig okay ist und wunderbar...
Wir haben lange über die FG gesprochen und nun bin ich erleichtert, dass ich mich dieser Angst gestellt habe.
Schlimm wird es sicherlich nochmal, wenn sie ihr Baby in den Armen halten werden, und wir nicht!!
Aber ich blicke nach vorne und denke mir...es war noch nicht die richtige Zeit und die wird garantiert kommen und dann bin ich diejenige mit dem Bauch :-)

Ich wünsche Dir alles, alles Gute!!

LG sabi mit zwei kids und einem #stern

Beitrag von dia111 10.04.10 - 13:32 Uhr

Und wie ich dich verstehen kann.
Meine erste FG im Januar ´10,kurze Zeit später erfuhr ich das meine Freudin SS ist und den selben ET hatte wie ich.(kennen uns vom KH,bei der Geburt unserer großen Kinder-wäre toll gewesen wieder zusammen im KH zu entbinden).Jetzt geh ich ihr immer noch aus dem Weg,und sie ruft auch nicht an,sie hat Angst vor meiner Reaktion.Ich glaube ich werde sie mal Anrufen,kann ja nicht so weiter gehen.

Sollte nicht sein.
Im März hatte ich dann mein 2 Sternchen verloren.

Jetzt habe ich totale Angst,und so Beiträge wie bei dir mit 5Sternchen,tut es mir weh und meine Mut wird wieder geringer.

Wünsche dir von Herzen alles alles Gute
LG
Diana

Beitrag von froschi0812 11.04.10 - 12:23 Uhr

Liebe Katja....

ich habe eine gesunde Tochter und ein SS-Abbruch in der 13. Wochen (Anecepahlus).

Ich frage mich, wenn bei der nächsten SS wieder etwas passieren sollte, ob ich je die Kraft hätte, zwei Fehlgeburten zu verkraften.

Du hast 6 Fehlgeburten hinter dich gebracht und glaube mir, du musst kein schlechtes Gewissen haben, diese Gedanken und Gefühle in dir zu haben.

Ich finde es von dir eine enorme Leitung, weiter diesen Weg zu gehen, nicht aufzugeben...dass dann auch mal bissel Neid sich einmischt ist mehr als normal!

Ich drücke dir so fest die Daumen, dass du dein Baby auch im Arm wiegen darfst.

Verliere deine Kraft und Stärke nicht!

Dein Weg ist wohl besonders steil, aber du wirst diesen Berg bezwingen! #herzlich