Kinderfeindlich hoch 10 wo leben wir hier ????

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mietz78 09.04.10 - 20:41 Uhr

Hallo ich muss hier echt mal was los werden und bin immer noch voll auf (Kotze).
Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und die Hausverwaltung hat sich durchgerungen anstatt Parkplätze einen Spielplatz (alle Eigentümer haben zugestimmt) bauen zu lassen.
Also boten wir Eltern uns an den Spielplatz zu bauen.
Als wir heute Nachmittag zu Gange waren rief auf einmal einer der Eigentümer an und sagte die restlichen Mieter im Haus die keine Kinder haben, haben sich beschwert, die Kinder können keinen Spielplatz bekommen, weil sie dann so laut sind und die Nachbarn bei Ihrem Feierabend oder Rentnerdasein stören. (Wohl gemerkt wir (die Familien mit Kindern) gehen auch alle arbeiten.
Auch wurde angebracht, dass die Kinder doch bestimmt die Wäsche mit Steinen beschießen würden oder mit Sand.
Ein weiteres Manko sei der Standort, die Hausverwaltung hat den sichtbaren Platz vor den Balkonen genehmigt (Wohlgemerkt sichtbar und nicht unter den Balkonen), nachdem der andere Platz Aufgrund der Hanglage (eine Seite Hang andere Seite sehr steiler Hang) und direkt seitlich vor den Balkonen der anderen Mieter. (Welche sich jetzt beschweren, wie soll es denn dann sein??)
Auf jeden Fall haben sie uns zutiefst verletzt, wie kann man nur sagen Kinder stören spielen zu laut oder andere Gemeinheiten.
Ich bin so was auf K.... geht gar nicht!!!! Das schlimmste ist die Kinder haben das gehört und uns gefragt ob man uns hier nicht mehr haben will.
WO BITTE SIND WIR HIER?????
LG Mietz78

Beitrag von mansojo 09.04.10 - 20:53 Uhr

wenn die Eigentümer das beschlossen habne können die anderen Euch beim bauen zuschauen

versteh agr nicht warum der Bau jetzt gestoppt wurde

Beitrag von mietz78 09.04.10 - 21:20 Uhr

Der Bau wurde nicht gestoppt wir bauen morgen weiter, weil die Hausverwaltung es ja genehmigt hat.
Es ist nur Schade, dass es solche Menschen gibt zumal diese selber 2 oder 3 Kinder haben, diese allerdings schon groß sind.
Ärgere mich immer noch
lg Mietz

Beitrag von mansojo 09.04.10 - 21:23 Uhr

über kleingeister muss man sich nicht aufregen lohnt nicht

hier in berlin gab es tatsächlich mal den fall,ein ehepaar zog in unmittelbarer nachbarschaft einer kita und klagte die kita einfach raus

irgendein schlupfloch gefunden
ist aber schon ewig her

laßt euch nicht ärgern

lg

Beitrag von annetteingo 09.04.10 - 21:04 Uhr

Hallo,
ja leider ist das oft der Fall. Was mich immer wundert ist, dass meistens die Leute, die dagegen stenkern auch mal selber kleine Kinder hatten. Naja, aber bei denen war das natürlich nicht so, deren Kinder waren ja immer vorbildlich und leise.#augen
Was ich auch immer noch ganz toll finde sind Leute, die neben einen Kindergarten ziehen und sich im Nachhinein über den dort entstehenden Lärm beschweren. Aber das sind ja nun andere Themen.

Wenn ihr als Eigentümer beschlossen habt, dass der Spielplatz gebaut werden soll, baut doch weiter. Die anliegenden Nachbarn, die nicht zu eurem Grundstück gehören, kann das ja nicht kümmern. Das wär ja genauso, als würde mein Nachbar mir sagen, ich dürfe für meine Kinder in meinem Garten kein Baumhaus oder Spielhaus mit Rutsche etc. stellen. Solange das auf meinem Grundstück stattfindet, sollte doch alles ok sein, oder? Und Steine werfen können die Kinder genauso, wenn kein Spielplatz da steht. Vielleicht sperrt ihr eure Kinder doch besser ein.;-)
Naja, lass dich mal nicht ärgern. Wird sich bestimmt alles klären.

LG Annette + Jeremy (05.08.05), Zoe (22.03.07) + Jesse (22.12.08)

Beitrag von deinemudder 10.04.10 - 07:50 Uhr

Hallo,

"haben sie uns zutiefst verletzt, wie kann man nur sagen Kinder stören spielen zu laut"

Du bist *verletzt*, weil es menschen gibt, die kinderspielen zu laut finden?? Hach gottchen. Also, ich muss dir ehrlich sagen, ich finde kinderspielen ebenfals *zu laut*. Ich kann es absolut verstehen, wenn andere das furchtbar finden, denn ich selber habe mitunter das gefühl, mir rinnt das hirn aus den ohren von dieser ewigen geräuschkulisse.

Und dennoch geht es eben nicht ohne. Kindern muss ein gewisser freiraum diesbezüglich gelassen werden, ob es anderen passt oder auch nicht.
Aber ich glaube, man fährt sehr gut damit , wenn man nicht immer nur verständnis *erwartet*, sondern anderen auch etwas verständnis *entgegenbringt*. Das ist eine ideale grundlage für diskussionen um dinge, die sich eben nicht immer vermeiden lassen - nämlich in diesem fall kinderlärm.

Grüße
Alex

Beitrag von diebina 10.04.10 - 11:37 Uhr

dem kann ich nichts mehr hinzufügen! #pro#pro :-)

Beitrag von kathy04 10.04.10 - 19:42 Uhr

"Also, ich muss dir ehrlich sagen, ich finde kinderspielen ebenfals *zu laut*. "

und wie regelst du das mit deinen kindern?? man kann ihnen ja schlecht den mund verbieten.

Beitrag von deinemudder 10.04.10 - 21:03 Uhr

Na, die frage beantwortet sich von selbst, wenn man den text mal zuende liest:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=12&tid=2580925#16371403

"Und dennoch geht es eben nicht ohne. Kindern muss ein gewisser freiraum diesbezüglich gelassen werden, ob es anderen passt oder auch nicht. "

Grüße
Alex

Beitrag von nala22 12.04.10 - 10:47 Uhr

und du hast als kind ganz brav in der ecke gesessen?#kratz
sowas kinderfeindliches habe ich ja noch nie erlebt!

schade das manche menschen vergessen, dass sie selber kind waren!

Beitrag von deinemudder 12.04.10 - 17:48 Uhr

Sag mal, spinnt ihr eigentlich alle?
Oder seid ihr nur zu doof, einen text zuende zu lesen??

Lesen. Dann meckern, falls es was zu meckern gibt.

Alex

Beitrag von nala22 13.04.10 - 12:32 Uhr

#zitter #kratz ;-)

Beitrag von deinemudder 13.04.10 - 18:04 Uhr

Oh gott, sag bloss, das hast du jetzt ebenfalls nicht verstanden?

Na, dann lass ichs mal lieber.

Alex

Beitrag von nicole9981 10.04.10 - 20:41 Uhr

Ich bin da total anders gestrickt. Bis vor 4 Wochen haben wir neben einer Schule gewohnt. Wenn man auf dem Balkon saß konnte man die Kinder hören. Jetzt wohnen wir wo anders und mir fehlt es. War schon in den Sommerferien immer seltsam weil es so still war.

Leute die das stört sollten halt nicht in ein Haus ziehen wo Kinder wohnen.

Da der Eigentümer den Bau genehmigt hat können die Leute ja nix machen und ihr könnt weiterbauen.

LG Nicole

Beitrag von manavgat 10.04.10 - 21:28 Uhr

Ich hätte auch keinen Bock auf kreischende Kinder vor meinem Balkon.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mietz78 11.04.10 - 12:48 Uhr

Es sind nur 3 Kinder und ehrlich gesagt, kreischen die nicht. Wir gehen alle Arbeiten und wenn wir uns dann zu Hause in den Garten setzten mit den Kindern finde ich es schon unverschämt uns daraus einen Vorwurf zu machen. Zumal diese Leute älteres Ehepaar erst eingezogen sind und selber Kinder haben, aber irgendwie scheinen die es vergessen zu haben. Sie wußten, dass hier Kinder wohnen und sind trotz ihrer Abneigung gegen Kinder hier eingezogen. Pech würde ich sagen.
Es ist ja auch nicht ständig Lärm.
LG Miezi

Beitrag von manavgat 11.04.10 - 18:53 Uhr

Wenn Du fragst, dann musst Du schon verkraften, dass andere es anders sehen.

Bei uns gibt es um die Ecke einen großen Spielplatz, da schicke ich die Kids hin, wenn es mir zu bunt wird. Interessanterweise habe ich auf allen Ebenen für diesen Spielplatz - der rückgebaut (Behördendeutsch für plattgemacht) werden sollte - auf allen (auch politischen) Ebenen gekämpft.

Den Eltern, die meisten haben Gärten, war es sch... egal. Die schicken lieber ihre Kinder zum Spielen auf die Straße und genießen dann bei sich im Garten die Ruhe...

Für mich sind die Eltern das Problem, die Kinder sind meistens nett und einsichtig.

Gruß

Manavgat

Beitrag von babi.di 11.04.10 - 22:24 Uhr

Schön für dich, dass ihr einen Spielplatz ums Eck habt. Hat aber nicht jeder. Wenn meine Kinder im Garten spielen ist das für andere Anwohner auch an ihrem Garten. Soll ich meine Kinder jetzt in den Keller stecken?
Gut, dass wir alle mal klein waren ...
Solange es normaler Kinderlärm ist sollten wir das gleiche Verständnis haben wie es uns früher entgegengebracht wurde.

Beitrag von mietz78 12.04.10 - 08:21 Uhr

Hallo
bei uns gibt es nur drei Kinder (9, 2, 1) und die Spielen leise.
Es kann schon mal passieren, dass sie etwas lauter sind aber wenn wir es ihnen sagen, dass sie bitte leiser sein sollen, wegen den Nachbarn dann sind sie es auch.
Es ist nur schade finde ich, deren Enkel oder Besuch kann doch dann auch dort spielen.
Nun ja
Danke für deine Antwort, kann dich ja auch verstehen und ein bissl auch die Nachnarn aber schon loszu meckern bevor irgend etwas ist finde ich doof.

Lg Mietzi