Eileiterschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sonnenlicht13 09.04.10 - 21:06 Uhr

Hallo,

ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Bin zum ersten Mal in einem Forum.

Vor genau einem halben Jahr hatte ich eine Eileiterschwangerschaft. Für mich war es der absolute Schock. Ich dachte bisher, irgendwie wirst du schon damit fertig, aber jetzt merke ich, dass es doch nicht so einfach ist, das ganze zu verarbeiten.

Hat jemand von Euch schon was ähnliches erlebt ?

Ich würde mich über Eure Antworten freuen.

LG

Beitrag von ina175 10.04.10 - 07:22 Uhr

Fühl dich #liebdrueck Hier wirst du ganz viele Frauen mit der Erfahrung ELSS finden. Ich selbst hatte im Januar 2006 eine ELSS.

Auch für mich war es ein Schock, da die erste ss und irgendwie hab ich nicht verstanden warum. Wir haben sehr viel darüber gesprochen und ein Abschiedsritual gemacht.

Haben dann die empfohlenen 3 Zyklen gewartet und ich bin dann im Mai 2006 gleich wieder mit Marius ss geworden.

Wünsche dir alles Liebe und vielleicht wäre eine Psychotherapie das Richtige für dich. Du solltest mit deinem FA sprechen.

LG, Ina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern

Beitrag von cloud09 10.04.10 - 08:11 Uhr

Hallo!

Das tut mir wirklich leid. Auch ich hatte im November 2009 eine ELSS.

Mir hat der Club "Eileiterschwangerschaft" sehr geholfen.
Dort kann man sich mit anderen austauschen, die auch eine ELSS durchgemacht haben.

Guck doch einfach mal vorbei. Es tut immer gut über die Gefühle und Ängste zu reden!

LG
Cloud

Beitrag von hannah.25 10.04.10 - 10:59 Uhr

hey,

ich möcht dich erstmal drücken #liebdrueck

es tut mir leid, dass du auch dein baby verloren hast. :-(

ich hab zwar keine eileiterschwangerschaft gehabt, aber auch ich weiß, wie es ist, wenn man sein kind verliert.
wir haben niklas und sarah verloren und müssen nun unser leben ohne sie meistern.

ich versteh deine gefühle nur allzu gut. es ist immer schwer, mit dem erlebten zu leben und es zu verarbeiten. mir hat reden sehr viel geholfen, einfach alles rauslassen zu können. ich hoffe, du hast liebe menschen um dich, die dir zuhören.

und ich hab die erfahrung gemacht, alle gefühle rauszulassen, die in mir stecken. verdrängen hilft nämlich nichts. weinen befreit. denn es sind die ungeweinten tränen, die uns weh tun.

ich kann dir sagen, es wird immer tage geben, an denen du an dein sternchen denkst. denn es wird nie vergessen werden, weil es in deinem herzen ist.
und es gibt auch tage, wo du wieder lachen kannst. hab bitte einfach geduld mit dir.

ich wünsch dir alles erdenklich gute!!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von sonnenlicht13 10.04.10 - 11:24 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Es macht einem Mut zu wissen, dass man nicht allein ist. Ich habe auch viele liebe Menschen um mich herum. Aber ich glaube, so richtig können sie mich nicht verstehen, weil sie es selbst nicht erlebt haben.

Ich habe bereits einen Sohn mit 2 1/2 Jahren, den ich sehr liebe und über den ich sehr glücklich bin. Viele sagen dann zu mir, dass ich froh sein soll dass ich ein gesundes Kind habe und dass es mir sonst ja auch gut geht. Es wird schon irgendwann wieder klappen.

Klar bin ich froh über meinen Sohn, und ich weiß auch, dass es anderen noch viel schlimmer geht als mir, aber wenn man in seiner Situation festgefahren ist, hilft einem das leider auch nicht.

Ich hoffe auch, dass es nochmal klappt, habe aber Angst, dass meine Chancen mit nur einem Eileiter gering sind.

Für mich ist auch schwer, dass meine Schwägerin am Samstag ihr Baby bekommen hat. Meines hätte in sechs Wochen kommen sollen. Ich hab nun ständig das Kleine vor Augen und denke die ganze Zeit, wie es wohl gewesen wäre, wenn nachher beide zusammen daliegen, spielen etc.

Vom Kopf her weiß ich ja, dass diese ganzen Gedanken nichts bringen, aber das Herz sagt eben was anderes.

LG
Karin

Beitrag von ina175 10.04.10 - 18:07 Uhr

Hallo Karin,

Marius ist auch mit einem EL entstanden und auch im Nov. 2009 war ich ss. Leider war es dann eine FG.

Aber wie du siehst es geht auch mit einem EL. Meiner ist zwar noch drin aber nicht durchgängig.

LG und alles Gute

Ina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern