Laufrad und Rad fahren???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sushi3 09.04.10 - 22:16 Uhr

Hallöle,

meine 3J Maus kann nicht Fahrrad fahren - erwarte ich auch nicht. Doch ausm Kiga können die meisten Gleichaltrigen ( unter 4 ) fahren.

Und Laufrad und 3Rad mag sie nicht und sie kann die Pedalen nicht durchtreten und beim Laufrad fährt sie irgendwie 3m und gut ist´s.

Ah ja und das Laufen an sich. Sie läuft sehr ungern. Wobei im Kiga läuft sie ordentlich mit der Gruppe mit.

Nun hat heute eine Bekannte gemeint, ich solle sie bei der KG vorstellen, ob sie da gefördert werden kann.

Mein Mann und ich finden, mit 3J sind diese "Disziplinen" noch kein Muss. Mal abgesehen davon, dass ich auch erst mit 9 Rad fahren gelernt habe, vorher hatte ich kein Rad. :-D

Was denkt ihr? Ist dies ein Grund , um eine Expertenmeinung einzuholen? Vielleicht noch so viel, dass sie mit 93cm und 11,8kg doch recht klein und "dünn" ist - ich denke immer, wenig Mukis, wenig Kraft.

Sorry, ist lang geworden

Danke für eure Antworten: Sushi

Beitrag von geralundelias 09.04.10 - 22:24 Uhr

KG, nur weil sie nicht radfahren kann und nicht gerne Laufrad fährt?
So ein Quatsch!!!
Bleibt bei eurer Meinung und lasst euch nichts einreden, in dem Alter muss kein Kind sowas können.

Beitrag von sushi3 09.04.10 - 22:33 Uhr

ich danke dir
ich seh das auch so, in dem alter ist das alles kein muss.
wenn die beine dann länger und kräftiger werden, klappt es sicher auc so.
lg

Beitrag von geralundelias 09.04.10 - 22:39 Uhr

Vorallem muss sie Interesse daran haben...und wenn das noch nicht der Fall ist, dann eben nicht.
Ich find´s immer so schlimm, dass manche Eltern einem "Vorschreiben" wollen, was das Kind schon können "muss"....tzz, vollkommen bekloppt.

Emilian konnte mit 2 3/4 Jahren ohne Stützen fahren und flitzt inzwischen natürlich nur noch rum, der Sohn einer Bekannten ist 6 und kann noch nicht einmal mit Stützen fahren...na und, dann eben nicht...er ist halt noch nicht interessiert.

Hör´ einfach nicht hin!;-)

Beitrag von chaosotto0807 09.04.10 - 22:27 Uhr

hallo,

meine tochter konnte oder wollte auch nie mit dem dreirad alleine fahren..sprich die pedalen selbst treten #gruebel....jetzt kam zum 4. geburtstag die rede auf ob sie ein fahrrad bekommen solle....wir hatten unsere zweifel ob sich wirklich fährt oder ob das rad im keller enden wird....daher haben wir uns (wenngleich auch später als andere hier bei urbia :-p) zum 4. geb. für ein laufrad entschieden und sie ist total selig damit..düst durch die gegend als gäbs nix schöneres...ich denke ein fahrrad wäre in ihrem fall "nach hinten losgegangen"...und nächste jahr hat sie ja auch wieder geburtstag.

nur weil deine tochter nicht dreirad fahren kann, würd ich mir keine gedanken machen...die einen sind früh dran mit solchen fahrgeschäften, andere wieder später...vielleicht wird sie ja eine gute rollerfahrerin ;-).

ich würd sie nur - wie du selbst schribst - nicht zu irgendwas drängen.

LG mareike

Beitrag von sushi3 09.04.10 - 22:35 Uhr

danke dir
genau das sagen wir auch. sie hat eh im winter geburtstag, also soll sie nachm 4. geburtstag zu ostern oder so ein fahrrad bekommen, also in einem guuuten jahr. wenn überhaupt.

lg

Beitrag von chaosotto0807 09.04.10 - 22:38 Uhr

eben. wir werden sehen was in 1 jahr ist...evtl bekommt unsere tochter DANN ein fahrrad...aber nun lassen wir sie erstmal mit ihrem laufrad düsen #huepf.

vielleicht kommt sie ja doch noch auf den geschmack des laufrades...die warme schöne jahreszeit fängt ja grad erst an ;-).

lg

Beitrag von sushi3 09.04.10 - 22:40 Uhr

hehhe möglich

wäre aber schon echt froh, wenn sie einfach nur mitlaufen würde, ohne buggy. #schwitz

Beitrag von chaosotto0807 09.04.10 - 22:46 Uhr

auch das wird kommen ;-)...unsere tochter ist auch noch mit 3 oft im buggy eingesessen #schein.....aber jetzt läuft sie viel und ohne maulen....oder eben noch besser mit dem laufrad...#ole

Beitrag von laboe 09.04.10 - 22:39 Uhr

Das kommt alles von ganz alleine. Wenn ihr nicht im Alltag bei Laufen oder so irgendwas entdeckt, was nicht normal erscheint, dann würde ich mal zum Doc. Aber doch nicht nur aus dem Grund, weil sie nicht Radfahren mag...#kratz
Unsere Tochter hat jetzt erst mit knapp 5 Radfahren gelernt. Wir hatten seit einem Jahr eins da, aber erst jetzt hat sie Interesse gezeigt. Daher hats auch gleich geklappt.
Bis vor kurzem ist sie immer auf dem viel zu kleinen Laufrad gefahren und alle haben schon immer gefragt: WAS? Sie kann IMMER noch nicht richtig Fahrradfahren??#bla#augen

Ich hab die immer alle reden lassen.

Lass du sie auch reden. Hör auf deinen Bauch und auf dein Kind! Es wird schon noch Interesse zeigen.
Sicher kann dein Kind auch Dinge, die einige andere in dem Alter noch nicht können! Das gleicht sich alles wieder aus.

Laboe

Beitrag von sushi3 09.04.10 - 22:42 Uhr

ich danke dir.

auf den bauch hören, ist etwas schwierig, weil sie ein ekomplizierte geschichte hat. ( schädel op im babyalter, keine kognitiven beeinträchtigungen, keine entwicklungsverzögerung - aber für mich ist alles, was nicht " vergleichbar normal ist", ist ein alarmzeichen. #hicks )

der doc meinte, solang sie im kiga mitläuft, ist alles prima und wir sollen nicht so lasch mit ihr sein. #rofl
jaja, wir veruschen´s, aber an manchen tagen ist mir das gejammere zu viel. #hicks;-)

Beitrag von chaosotto0807 09.04.10 - 22:45 Uhr

genau deswegen haben wir uns vorerst für ein laufrad entschieden ;-). weil wir einfach bedenken hatten das ein fahrrad vorerst im keller enden würde.....

sie ist zwar mit 4 vielleicht später dran, als andere aber dafür total selig mit dem rad #cool.

kann sie denn jetzt ganz alleine fahrrad fahren?

lg

Beitrag von sushi3 09.04.10 - 22:49 Uhr

meinst, ob meine alleine fahrne kann???

nein, da geht nix. die beine sind einfach zu kurz. sie setzt sich zwar gern bei freundinnen drauf, aber mehr eben auch net

lg

Beitrag von chaosotto0807 09.04.10 - 22:50 Uhr

nein, ich meinte laboe ;-)

Beitrag von susanne85 09.04.10 - 23:56 Uhr

hallo

warte einfach mal ein jahr ab... oft lernen kinder das schneller als man denkt. heute macht man sich einen kopp und morgen fahren sie

an eins liegt das defintiv nicht, an größe und gewicht. meine tochter hat etwa selbe masse und fährt kilometerweit.

lass ihr trotzdem zeit... sie muss schon selbst wollen..

krankengymnastik halte ich nicht für notwendig

Beitrag von sushi3 10.04.10 - 18:02 Uhr

danke dir.

Beitrag von h-m 10.04.10 - 09:05 Uhr

Es ist sicher mit 3 Jahren noch kein "Muss", ein Fahrzeug zu beherrschen. Sie läuft auch nicht gern - bewegt sie sich denn sonst gern (hüpfen, klettern, tanzen,...) und wie stellt sie sich dabei an?

Hat diese Bekannte beruflich mit Kindern zu tun? Hat Euer Kinderarzt schon mal was in der Richtung gesagt?

Wenn Deine Tochter nicht mag, ist das ja an sich vollkommen OK. Nur, dieses Nicht-Mögen, könnte ja auch daher kommen, dass sie motorisch etwas hinterhinkt... Aber man müsste das Kind kennen, um das beurteilen zu können.

Beitrag von sushi3 10.04.10 - 18:01 Uhr

hi,

danke dir.
ja, sie liebt hüpfen und tanzen , usw.
meine bekannte ist "nur" pädagoge für jugendliche, also hat nicht wirklich mit diesem gebiet zu tun.
der kinderarzt ist / war schon immer sehr zufrieden mit ihr, sagte nie was. auch im kiga kriegen wir nix gesagt.

was meinst du, wie könnte man ein ggf "hinterherhinken" feststellen? gibt es da deutliche "symptome"? ( ah ja, feinmotorisch ist sie sehr gut )

danke, lg