"Bis heute Mittag will ich sie draußen haben" -Luisa´s Geburt

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von sterni2005 09.04.10 - 22:21 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nun habe ich etwas Zeit gefunden und möchte auch hier gerne von der Geburt unseres 3. Kindes berichten.

Ich war in der 35.SSW (34+5).Ich spielte mit unseren beiden Großen draußen,als meine Hose plötzlich nass wurde #hicks
Ich wusste sofort was los war und stürmte rein um meinem Mann zu sagen,dass wir nun ins Krankenhaus müssen.
Mit einem Handtuch in der Hose fuhren wir dann los.
Im Krankenhaus angekommen kam ich erst einmal ans CTG,dass leichte Wehen aufzeichnete.
Es war mittlerweile 22 Uhr.Dann kamen wir auf mein Zimmer.

Die Hebamme sagte dann,wenn morgen früh keine richtigen Wehen da sind,dann wird die Geburt eingeleitet #zitter
Mein Mann blieb die ganze Nacht bei mir.Ich habe eigentlich nicht wirklich geschlafen und so nach und nach wurden auch die Wehen stärker.

Der nächte Morgen war da.
Schichtwechsel der Hebammen und ich bekam eine wundervolle Hebamme :-D
Um 8 Uhr kam ich dann in den Kreißsaal und die Hebi meinte dann:"Bis heute Mittag will ich sie draußen haben"

Tja,schön wäre es gewesen.
Um 10 Uhr bekam ich einen Wehentropf.Mir ging es schlecht.Mir war kalt,ich bekam Fieber-ich wollte am Liebsten nach Hause.

Dann bekam ich endlich mal richtige Wehen.Die waren schon so schmerzhaft,dass ich ein Schmerzmittel bekam,dass mich auf Wolke 7 brachte.Meine Laune ging nach oben und ich konnte sogar mal lachen.
Doch ich vertrug das Mittel nicht und musste mich fürchterlich übergeben #aerger
Mein Fieber stieg auf 40° ,so dass ich noch ein fiebersenkendes Medikament bekam.

Gegen 14 Uhr war dann der Punkt erreicht.Ich mochte nicht mehr.Ich hatte starke Wehen,aber der Gebärmutterhals war noch nicht einmal ganz verstrichen,mein Muttermund öffnete sich nicht weiter.
Der Wehentropf wurde noch höher gesetzt-und die Schmerzen wurden noch stärker.

Ich schrie herum.Ich wollte nur noch eines.Einen Kaiserschnitt.Ich flehte die Hebi an,die Ärzte.Ich wollte und konnte nicht mehr.
Dann bekam ich eine PDA,die aber leider gar nichts gebracht hat.

Mittlerweile waren 4 Ärzte da und die Hebamme und ich schrie was das Zeug hielt.Ich wollte einen Gott verdammten Kaiserschnitt.Ich würde die Schmerzen nicht mehr aushalten.
Gegen 16 Uhr wurde ich noch einmal untersucht.Gebärmutterhals verstrichen,Muttermund 8 cm geöffnet.
Ich ließ mich aber kaum noch anfassen.Mir ging es schlecht.Dann wurde ich auf einen Kaiserschnitt vorbereitet-dachte ich...

Mir wurde ein Katheter gelegt und man sagte mir,dass ich gleich einen Kaiserschnitt bekommen würde.Dies war aber alles nicht wahr.Sie wollten mich eigentlich nur beruhigen.
Dann sagte die Ärztin,dass sie mir helfen würde und den Muttermund mit öffnen würde.
Es tat so weh.Ich weinte,ich konnte nicht mehr...
Dann sollte ich pressen.Und das tat ich.Ich presste was das Zeug hielt.Obwohl ich keine Kraft mehr hatte.

"Es dauert nicht mehr lange"...
"Sie ist gleich da"...

Ich merkte das Köpfchen und ich presste wieder und dann merkte ich wie das Köpfchen kam.
Und meine Kraft wurde stärker.Ich presste wieder und ich merkte,dass die Schulter kamen und dann der Rest meines Babys.
Ich schrie,weinte und hatte auf einmal unheimlich viel Kraft.

Dann war sie da #verliebt um 16.27 Uhr
Meine kleine Püppy

Sie hatte die Nabelschnur um den Hals und war in meinen Augen sooo klein.
Ich weinte vor Glück und die Schmerzen,die ich noch vor ein paar Minuten hatte,waren weg.Komplett.

Mein Mann durfte die Nabelschnur durchschneiden und weinte vor Glück.Vor Stolz.

Ich bekam sie dann auf die Brust gelegt und sah meine Kleine.
"Sie ist so wunderschön" sagte ich und ich bekam große Glücksgefühle.
Dann kam der Kinderarzt mit dem Inkubator und sie wurde auf die Frühchenstation verlegt.
Es waren aber wunderschöne 10 Minuten mit ihr und ich wusste schon vorher,dass ich sie nicht lange bei mir behalten könnte.

Ich wurde dann weiter versorgt.Mein Dammschnitt wurde genäht und ich bekam Antibotikum wegen dem hohen Fieber.

Aber mir ging es gar nicht mehr so schlecht.Ich war so überwältigt.
Obwohl es die 3. Entbindung war,war es wieder etwas "Neues".Trotz der starken Schmerzen ein wundervolles Erlebnis.

Nach 3 Stunden sind mein Mann und ich dann auf die Frühchenstation gegangen.

Und da lag SIE

Luisa
geboren am 25.03.2010 um 16.27 Uhr
2500g und 49cm groß
Kopfumpfang 33cm

Für die Woche ein kleiner Propper ;-)
Ihr ging es aber gut.APGAR von komplett 10.
Allerdings bekam sie auch ein Antibotikum,weil auch sie Fieber hatte.

Insgesamt waren wir 10 Tage im Krankenhaus auf Grund unserer Entzündungen,die wir uns während der Geburt zugezogen haben.

Aus der verspochenen Mittagsentbindung wurde nichts *lach*
Dafür sind wir sehr stolz auf unsere Kleine :-D
Stolz auf uns alle,dass wir das alles so klasse gemeistert haben.Und die beiden Großen lieben ihre kleine Schwester.

Ich bin der Hebamme,den Ärzten und vor allem meinem Mann sehr dankbar.
Sie haben mich so toll unterstützt und hatten die Ruhe weg.Obwohl ich sehr anstrengend war #schwitz

So,dass war die Geburt von Luisa.
Anstrengend,sehr schmerzhaft,aber auch immer wieder das schönste Erlebnis überhaupt.

Bilder von der kleinen Maus auf meiner VK...

Liebe Grüße,
Sterni mit ihren beiden Großen und der kleinen Luisa #verliebt

Beitrag von merle-marie 10.04.10 - 07:31 Uhr


Hallo,

herzlichen Glückwunsch zu deiner kleinen Motte...die ist ja so süüüüß#verliebt zum mitnehmen...:-p
Ich wünsch euch 5 alles Gute.
glg merle-marie

Beitrag von saskia0708 10.04.10 - 09:51 Uhr

Herzlichen Glückwunsch. Die kleine Maus ist ja echt süß. De Geburtsbericht hat mich richtig gefesselt. Wenn man die Fotos sieht könnte man leicht wieder auf den GEschmack kommen :-)

Beitrag von forgoline2008 10.04.10 - 23:13 Uhr

Hallo,

ist die Kleine süüüßßßßß:-))
#herzlich-en Glückwunsch..

Sollte ich mal #schwanger werden+sollte ich a Mäd'l kriegen,wär Luisa a ein Namensfavorit:-))

Beitrag von sterni2005 12.04.10 - 21:52 Uhr

Danke für eure Glückwünsche :-D

Kann es irgendwie immer noch nicht fassen.Luisa ist 18 Tage alt und manchmal ist es noch richtig komisch so ohne Babybauch.Wenn man bedenkt,dass der ET eigentlich am 30.04 gewesen wäre #huepf