Beschäftigungsverbot, Elterngeld etc......

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lara1979 09.04.10 - 23:40 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe eine etwas komplizierte Frage und hoffe ihr könnt mir helfen:

Eine gute Freundin von mir ist schwanger. Sie hat eine neue Arbeitsstelle angenommen und ungeplant schwanger geworden. Sie ist im Moment knapp 9 Monate in der Firma. Nun hat ihr FA ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen. Sie macht sich nun sorgen, ob Sie Anspruch auf Elterngelt hat, da man ja 12 Monate gearbeitet haben muss.

Zählt die Zeit (Beschäftigungsverbot) auch als Arbeitszeit?

Ich hoffe ich habe meine Frage richtig formuliert.


Hoffe auf zahlreiche Antworten.

Danke und allen ein schönes WE.


#danke

Beitrag von saku1983 09.04.10 - 23:49 Uhr

ja die zeit des BV gehört auch dazu da sie ja noch angestellt ist.

Bei einen BV bekommt sie dann auch den durchschnitslohn der letzten 3 monate weiter bezahlt bis zum Mutterschutz.

Und Elterngeld wird die 12 Monate vor der Geburt oder den Mutterschutz gerechnet eines von beiden #kratz

LG
Saku1983

Beitrag von lara1979 10.04.10 - 00:00 Uhr

Hallo,

vielen Dank für deine schnelle Antwort!!

LG

Beitrag von saku1983 09.04.10 - 23:51 Uhr

Ahja bevor ich es vergesse selbst als Heartz IV empfänger hat man anspruch auf elterngeld, 300€ oder so.

Beitrag von susannea 10.04.10 - 10:05 Uhr

Also
1. muss man keine 12 Monate gearbeitet haben um Elterngeld zu bekommen, kriegt man sogar ganz ohne gearbeitet zu haben.
2. kriegt sie ja im BV das normale Gehalt inklusive aller ZUschläge weiter
3. zählt das BV wie Mutterschutz als Arbeitszeit