KS-Mütter: Maxi-Cosi tragen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sonne312 10.04.10 - 06:21 Uhr

Hallo liebe Mütter,
mein Sohn ist fast 2 Wochen alt und ich habe folgendes Problem: Ich weiß nicht, wie ich ihn tragen bzw. transportieren soll, wenn wir mal mit dem Auto irgendwo hin fahren (z.B. Einkaufen in die Stadt). Den Maxi-Cosi soll ich noch nicht tragen (auch lt. Nachsorge-Hebamme), weil der mit Kind zusammen so ca. 6 kg wiegt. Meine Nachs.-Heb. meint so ein Gewicht soll ich besser erst wieder nach dem Rückbildungskurs tragen. Aber das wäre ja dann erst im Juli. Und was mach ich in der Zwischenzeit? Die Nachs.-Heb. ist der Meinung, dann soll ich lieber den Kinderwagen ins Auto ein- und ausladen. Aber der ist doch auch sehr schwer.

Hab auch noch so einen Glückskäfer-Babytragesack, aber mit dem bin ich schon bei meinem 1. Sohn nicht gut klargekommen. Hatte immer das Gefühl der Kopf von dem Baby wird nicht gut genug gestützt und habe dann den Kopf noch mit einer Hand gestützt. Was natürlich dann sehr unpraktisch ist, weil man dann nur noch eine Hand für z. B. Einkaufe übrig hat.

Wie tragt bzw. transportiert ihr eure Babys nach Kaiserschnitt? Bitte berichtet mir von euren Erfahrungen.

LG Silke

Beitrag von barberina_hibbelt 10.04.10 - 08:44 Uhr

Hallo Silke,

erstmal herzlichen Glückwunsch!
Ich bin die erste Zeit nicht alleine einkaufen gegangen oder halt zu Fuß mit dem KiWa (wobei ich da nicht viel erreiche...).

Mein geliebtes Tuch finde ich beim Einkaufen auch eher unpraktisch, weil wir von A nach B nach C fahren und da dann immer erst wickeln anfangen- nein Danke. Manduca (ist ja schnell angelegt) nutze ich erst, wenn der Kleine sitzen kann. Und auch das würde mich nerven, weil es ja immer bedeutet: Kind abschnallen, umbinden, abbinden, anschnallen #schwitz Ich bin froh, wenn er im Sitz ruhig ist, er hasst ihn nämlich wie die Pest und würde bei jedem reinraus brüllen wie am Spieß...

6 Wochen nach der Geburt hab ich dann langsam angefangen. Also schnell einen Einkaufswagen geholt und die Babyschale aus dem Auto direkt drauf. Jetzt, 11 Wochen später, trage ich sie auch schon vom Auto zu den Einkaufswägen.

Ich versuche noch immer schwer heben so gut wie möglich zu vermeiden, aber ich habe hier z.B. auch noch einen 13kg schweren 2- jährigen, der manchmal auch sein Recht einfordert ;-)

lg B.

Beitrag von sonne312 10.04.10 - 08:56 Uhr

Hallo B.,
danke für deine Antwort und deine Glückwünsche.

Bei uns ist das leider auch so, dass man mit dem Kinderwagen zu Fuß nicht viel erreichen kann. Bis zum nächsten Laden sind es ca. 2,5 km (eine Strecke). Das bedeutet 5 km hin und zurück, das schaff ich noch nicht zu laufen.

Das mit dem Maxi-Cosi direkt vom Auto in nen Einkaufswagen stellen ist ne Idee. Das hilf mir dann schon man etwas weiter. Kann ich zumindest mal zum Supermarkt fahren.

Nur, schade, schade, mit in die Stadt fahren und shoppen muß ich wohl leider noch warten. Und das wo ich doch so ein Shopping-Fan bin. ;-) Aber da muß ich wohl noch etwas Gedult haben.

LG Silke

Beitrag von kuebi 10.04.10 - 09:08 Uhr

Hallo Silke,

also ich hatte nun auch einen KS und mir wurde gesagt "Baby mit Autoschale ist das Maximale wo ich tragen sollte". Also so ein Kinderwagen ist doch viel schwerer, oder?
Einkaufen war ich meist zu Fuß unterwegs, aber es ist auch bei mir nicht weit. Bei größeren Einkäufen hab ich die Schale auf bzw. in den Einkaufswagen gestellt. Die meisten größeren Läden haben Wagen mit so einem Aufsatz. Wenn du natürlich einen Stadtbummel machst, würde ich auch den Kinderwagen nehmen. Am besten ist es aber jemand dabei zu haben. Die ersten 3 Wochen war ich wirklich froh, dass mein Mann da war.

Bis nach dem Kurs geht doch gar nicht. Das wäre bei mir unmöglich gewesen. Hab noch 2 Kinder (3 und fast 2). Mach es am besten wie es bei dir geht. Mein Körper hat mir meine Grenzen gezeigt.

Werde nun selber einen Kurs mitmachen fürs Tragetuch. Bei der Großen hatte ich es benutzt, aber weiß nicht mehr wie es genau geht. Vielleicht wäre das eine Alternative.

LG kuebi

Beitrag von kuebi 10.04.10 - 09:11 Uhr

Achja mein seit mein Kleiner 6 Wochen ungefähr ist, muss ich mich selber immerwieder zurückhalten. Merke zum Glück nichts mehr. Aber meine Mittlere trag ich schon rum (10kg), geht gar nicht anders.

Beitrag von cooky2007 10.04.10 - 10:27 Uhr

Ich war bei meinem Sohn 5 Tage im Kh, danach war mein Mann 2 Wochen zu Hause.
Nach dieser Zeit habe ich alles wieder getragen: Maxi Cosi mit Kind, Kinderwagen (immerhin 14 kg ins Auto gehievt). Bis nach der Rückbildung warten, ist nicht zumutbar, finde ich. Wer hätte mir helfen sollen? Und angebunden sein wollte ich auch nicht.

Beitrag von lebelauter 10.04.10 - 11:00 Uhr

versuchs doch mal mit nem Tragetuch.

richtig gebunden (wie s geht zeigt dir die hebi oder die tt-beraterin) musst du da nichts extra stützen.

oder (oder eben zusätzlich) kauf dir so ein maxi-taxi oder gleich einen quinny zapp.

letzterer ist ein buggy, der mit einem adapter einen maxicosi aufnehmen kann. so kann man für kurze wege, die man eben den mc nicht tragen will, das gestell (wiegt sehr wenig!!) schnell aufklappe n und den mc draufpacken und so das kind schieben.

ist kein kinderwagenersatz (weil die kinder ja nicht so lange im mc liegen sollen), aber wir sprechen ja hier auch nicht davon, dass du nen 3-stunden spaziergang mit dem teil machst...

später kannst du den zapp dann als buggy nutzen.

LG

die ihr kind zwar spontan (zuhause) geboren hat, aber dennoch kein bock auf kinderwagen-schlepperei hat

Beitrag von nordseeengel1979 10.04.10 - 13:29 Uhr

Hallo Silke,

ich hab nach 5 tagen nachm Kaiserschnitt alles gemacht wie vorher auch...

Mein Mann ist arbeiten und sonst hab ich keinen und von alleine tut sich der Haushalt und Einkauf nicht...

Also auch Baby mit dem Maxi Cosi tragen...

Lg Nordseeengel & Kira Marie ( 24.03.2010 )

Beitrag von kathale 10.04.10 - 20:31 Uhr

Also, ich weiß ja nicht, ob ich zu fahrlässig handle oder so, aber:
Ich hatte am Montag 0:15 Uhr einen KS, bin Mittwoch Mittag wieder nach Hause und mache seitdem alles wieder wie vorher.
Das heißt: Maxi Cosi tragen (hab ich selber aus dem KH getragen), meinen Großen heben (12kg), den KiWa ins Auto heben, einkaufen, shoppen, putzen alles eben.

Der KS war am 22.03. und ich habe jetzt weder Schmerzen, noch irgendwas anderes.

LG Maria mit Jannik fast 3 und Ben 19 Tage

Beitrag von bjerla 11.04.10 - 10:14 Uhr

Ich hab die ersten Monate nur das Baby und max. noch zusätzlich die Softtragetasche getragen. Den Maxi Cosi hat IMMER mein Freund getragen. Fahren auch immer gemeinsam zum Wocheneinkauf.

LG B. + Sarah (9 Monate)

Beitrag von doz301 11.04.10 - 13:40 Uhr

Hallo,

ja, das ist ein bloedes Problem.
Ich hatte auch einen KS und mir wurde auch gesagt, dass ein Maxi Cosi mit Kind das Allerschwerste ist, dass ich fuer mindestens 6 Wochen tragen sollte.

Mir fallen zwei Vorschlaege ein:
- deinen Mann tragen lassen (vielleicht dann einkaufen fahren, wenn er mitkommen kann)
- erst den Maxi Cosi ins Auto laden, dann das Kind

In England gibt es sowas wie Rueckbildungsgymnastik nicht, da ist man auf sich allein gestellt. D.h. du koenntest warten bis zum St. Nimmerleins-Tag :-)

Du wirst es an deiner Narbe merken, wenn es zuviel war. Da tut es dann naemlich weh...

Sieh aber trotzdem zu, dass du dich fuer allermindestens 6 Wochen (besser noch 12 Wochen) schonst. Du hattest eine grosse Bauch-OP, das solltest du bei allem Aktivitaetsdrang nicht vergessen.

Alles Gute, doz



Beitrag von lala77 12.04.10 - 10:40 Uhr

Theorie und Praxis ;-).

Wie schon gesagt, sollte Maxi Cosi + Kind das Maximum sein, was man trägt.

Ich habe einfach auf meinen Körper gewartet. Wenn der wieder kann, werde ich es auch machen. Nach einer guten Woche konnte ich Maxi Cosi mit Inhalt wieder kurz tragen :-).

Die Rückbildung macht man beim KS ja weitaus später und wenn ich mir vorstelle, dass man bis dahin nichts heben soll #schock??

Nicht machbar, schon gar nicht, wenn man ein älteres Kind zu Hause hat. Die Vorstellung, dass mein Mann mich bei jedem verlassen des Hauses mit Kind begleiten soll #schock - wie grausam #rofl. Wer verdient dann den Lebensunterhalt?

Nee, Dein Körper setzt Dir Signale! Hör auf ihn! Ansonsten fällt einem die Decke auf den Kopf ;-).

LG, Lala 33. SSW

Beitrag von sonne312 13.04.10 - 10:31 Uhr

Hallo ihr alle, danke für eure Antworten und manch hilfreiche Tipps. Werde mir jetzt wahrscheinlich so ein Fahrgestell für den Maxi-Cosi kaufen, wenn das nicht zu teuer ist. Werd ich mir mal ansehen.

Bin nur etwas erschrocken, wie schnell ihr wieder den ganzen Haushalt macht und schwere Dinge tragt. Bitte denkt immer daran, ein KS ist eine große Bauch-OP und denkt auch an euren Beckenboden. Selbst nach einer normalen Geburt soll man nicht so schwere Sachen tragen wegen der Beckenboden-Schonung.

Wünsche euch allen alles Gute!

LG Silke