Gallenkolik wie lief Sie bei euch ab

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nan75 10.04.10 - 10:47 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. Wie lange dauerte die Kolik. Was eßt Ihr nach einer Gallenkolik. Und Wie lange habt Ihr noch danach Schmerzen ???

LG
Nan

Beitrag von juju79 10.04.10 - 15:22 Uhr

Hallo,

die Frage ist so einfach nicht zu beantworten.
Ich hatte schon 3 Gallenkoliken und alle 3 liefen anders ab.
Bei der ersten fingen die Schmerzen an, bis ich das Gefühl hatte kaum atmen zu können.
Die Ärztin kam zu mir nach Hause und stellte eine Gallenkolik fest. Sie gab mir eine krampflösende Spritze und nach 2 Stunden war alles vorbei.
Gegessen habe ich dann so gut wie es ging kein Fett.

Bei der 2. und 3. Kolik war ich am Stillen und konnte somit auf keine Mittel zugreifen.
Die 2. ging vielleicht 3 Stunden und endete mit 2 Tagen KKH, da meine Leberwerte zu hoch waren.
Bei der 3. Kolik war ich mit meinen Kräften nach 7 Stunden am Ende und wollte schon eine Tablette nehmen. Dann gings weg.

Ein Tip meines Arztes hat geholfen: Eine Wärmflasche in ein nasses Handtuch und auf die Galle legen. Hat super geholfen :-)

Liebe Grüße, Julia

Beitrag von anja1968bonn 10.04.10 - 17:43 Uhr

Das ist ganz unterschiedlich. Bei den leichteren Gallenkoliken (davon hatte ich drei oder vier) war mir immer etwas übel, die Schmerzen dauerten so zwischen 10 und 30 Minuten, danach fühlte ich mich etwas matt und habe mich, wenn möglich, mit Wärmeflasche aufs Sofa gelegt.

Meine letzte dauerte von 20:00 abends bis irgendwann in die Nacht: Es war der Horror, denn ich konnte vor Schmerzen nicht mehr richtig atmen und habe zusammengekrümmt im Bett gelegen; dazu musste ich mich mehrfach übergeben. Irgendwann bin ich vor Erschöpfung eingeschlafen und am nächsten Morgen dann ziemlich gerädert zum Arzt. Diagnose: Bauchspeicheldrüsenentzündung wegen eines wandernden Gallensteins, Einweisung ins Krankenhaus. Einige Wochen später habe ich mir die Gallenblase entfernen lassen - seitdem geht's mir gut.

LG

Anja

Beitrag von honey.bee 10.04.10 - 18:41 Uhr

"Diagnose: Bauchspeicheldrüsenentzündung wegen eines wandernden Gallensteins, Einweisung ins Krankenhaus. Einige Wochen später habe ich mir die Gallenblase entfernen lassen".

So war es bei mir auch, daher kann ich dir nur raten die Gallensteine entfernen zu lassen , so schnell als möglich. Bacuhspeicheldrüsenentzündung ist das Schlimmste mit an Schmerzen was man haben kann und nicht ohne.
Ich hatte oft über Stunden Koliken, was ehr wie Rückenschmerzen sich auswirkte, zog in den Oberbauch und dann nach unten ...konnte nicht stehen.