harte stelle im bauch nach ks

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von analena78 10.04.10 - 11:05 Uhr

hallo mädels!
ich hab mal ne frage. gestern abend hab ich festgestellt, das ich auf der rechten seite eine harte schmerzende stelle in dem bereich habe, wo die nerven durchtrennt wurden und jetzt halt alles taub ist. Mit der Narbe selbst hat es nix zu tun, ist oberhalb und rechts von der schnittstelle.
mein KS ("sanfter KS") ist jetzt knapp 3 Wochen her und meine hebi meinte eigentlich das alles gut aussieht...
jetzt mal meine frage: kennt das eine von euch? oder muss ich zum arzt gehen?
vielen dank für eure antworten.

LG
Katrin mit Analena auf dem Arm

Beitrag von yorks 10.04.10 - 15:58 Uhr

hi, dashatte ich auch. mein bauch war an einigen stellen hart und tat noch wochenlang weh. ich konnte teilweise nicht laufen vor schmerzen, war aber lt. fa alles ok.

mein ks ist jetzt 16 wochen her und ich merke es immer noch täglich.

bei manchen dauert es einfach länger.

#blume

Beitrag von analena78 10.04.10 - 17:46 Uhr

puh, wenn es dir auch so ging dann bin ich erst mal beruhigt. ich hab erst am mittwoch meinen ersten kontroll-termin bei meiner gyn. hab totale panik vor verwachsungen, die eine weitere schwangerschaft eventuell unmöglich machen...

vielen dank für deine info!

LG

Beitrag von yorks 10.04.10 - 20:14 Uhr

Kannst dich ja mal melden. Drücke dir die Daumen.

Ich hatte auch Angst, z.B. das da noch was drinn ist und ich noch mal unters Messer muss aber zum Glück war alles ok.

Seit ich mit der Rückbildung angefangen habe geht es auch schon besser.

LG

Beitrag von analena78 10.04.10 - 21:41 Uhr

mach ich bestimmt.
Ja, die Angst kommt da natürlich auf. Ich wünsch uns beiden das es schnell wieder weg geht. ;-)

Beitrag von analena78 13.04.10 - 20:36 Uhr

Meine Hebi war heut da und meinte, das wäre ein fettes Hämatom. Muss sich jetzt langsam abbauen, und das dauert halt... Also nix schlimmes. *schweissvonderstirnwisch*
Denk mal die Gyn sagt mir das gleiche...

Beitrag von yorks 13.04.10 - 21:37 Uhr

puuuh...na dann werd das mal los.

Aber das ist ja eher eine gute Nachricht und somt durchatmen.

Wünsche dir alles Gute. #blume

Beitrag von bjerla 11.04.10 - 10:09 Uhr

Ich hatte auch so eine Stelle. Meine Hebamme meinte irgendwas von Gewebsflüssigkeit und dass sich das allein zurückbildet. Und so wars auch. Nach ca. einer Woche war der Gnuppel auch wieder weg. Achja, man könne das wohl auch mit nem Bürstchen leicht massieren. Das soll helfen. Habe ich aber nicht gemacht.

LG

Beitrag von analena78 11.04.10 - 12:13 Uhr

das mit dem massieren werd ich mal versuchen. danke dir!

Beitrag von bieni-maja 12.04.10 - 07:44 Uhr

Moin,

das kenn ich sehr gut ... hatte ich rund um den Bauchnabel ... war ein fettes Hämatom #schock

besorg dir mal "Traumeel" Salbe aus der Apotheke .... hilft echt klasse und ist rein homöopathisch

LG und gute Besserung

bieni-maja (KS Okt.09 und immer mal noch ein Problemchen damit #zitter )

Beitrag von analena78 12.04.10 - 16:08 Uhr

oh je, jetzt noch? hab gehofft das die nerven bald wiederkommen #zitter#zitter

Ist die Salbe verschreibungspflichtig? Und gibts da irgendwie verschiedene Stärken oder so? und die wird dann einmassiert oder?

Sorry für die Fragerei....#hicks

Ich wünsch dir auch gute Besserung