Fragen zu Insemination....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von supermami81 10.04.10 - 11:26 Uhr

hallo ihr lieben,

ich hatte am Donnerstag nun endlich mal eine Bauchspiegelung um zu schauen, warum ich nach über 2 Jahren nicht schwanger werde...
Ees ist alles in Ordnung, zumindest sind die Eileiter frei, keine Endometriose, etc. Wortlaut Arzt:"Einer natürlichen Empfängnis steht nichts im Wege"#rofl
Freu mich, aber komisch ist es schon zumal die#schwimmer meines Mannes top sind....#kratz
jedenfalls steht nun eine Insemination an. WIr sind schon in Behandlung in einer KIWU-Praxis, hatten aber nur ein Vorgespräch.
Wo macht man denn die IUI und wie sind da die Kosten für uns.
Wer hat Erfahrung, macht man zuerst im Spontanzyklus oder gleich mit Spritzen???

ich bin total am Anfang dieser ganzen Prozedur und ich bin so verunsichert aber zugleich auch voller HOffnung, wie sind die Chancen schwanger zu werden?!?!

danke für eure Antworten und ein schönes Wochenende.:-)

Beitrag von emilene75 10.04.10 - 11:59 Uhr

Hey hab dir grad schon auf VK geantwortet, hab aber festgestellt das ich n paar Antworten vergessen hab.
Wir wollten es erst im Spontanzyklus probieren leider haben uns da meine #ei n Strich durch die Rechnung gemacht. Deshalb haben wir dann den nächsten zyklus mit Clomi gemacht.
Es kommt immer drauf an was dir deine KiWu Praxis rät, aber Clomi z.B. sind Tabletten. Wenn bei dir alles ok ist brauchst vielleicht nicht mal die Spritze zum auslösen! Aber selbst die ist nicht schlimm ich hab es auch hin bekommen;-)
Bei den anderen Mitteln kenn ich mich leider nicht aus. Was die Chancen angeht mein ich gelesen zu haben 15% theoretisch, praktisch sag ich dir dann am 26. nach dem BT Bescheid:-p
lg emi

Beitrag von infostud 10.04.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

also wenn bei dir die Eileiter und bei deinem Mann die Spermien ok sind...hmmm... habt ihr mal schauen lassen, ob dein Körper Antikörper gegen die Spermien bildet, sodass kaum Spermien zum Ziel gelangen können???
Ich hatte 2 Inseminationen hinter mir.
Die IUI wird in der KiWu-Klinik durchgeführt und wird generell von der Krankenkasse 50% übernommen.
Da kann man gleich mit Spritze loslegen, sollte euch der Arzt vorschlagen.
Die Chancen schwanger zu werden ist eigentlich genau wie bei den anderen Behandlungen. 20-30%.

Beitrag von fruchtkaefer 10.04.10 - 12:06 Uhr

Hallo Du,

bei uns ist es genauso. Es gibt keine Gründe warum es nicht klappen soll und leider hat auch die 5. IUI nicht geklappt.

Die Kosten für eine IUI betragen ca. 150 EUR pro Versuch, je nachdem welche Medis zu brauchst.

Meine 1. IUI war ohne Medis die restlichen habe ich zur Unterstützung der Eizellenreifung Clomi bekommen.
Spritzen bekommst Du glaub wenn es normal nicht klappt mit dem Eisprung bzw. wenn die Tabletten nicht helfen.

Bei mir war es so, das ich bereits ab Zyklustag 10/11 zur Blutabnahme und Ultraschall in die KIWU-Klinik gegangen bin und dann kurz vor ES die IUI gemacht wurde.

Die Chancen liegt lt. Aussage meiner KIWU-Klinik bei 10-15%. Ähnlich wie bei einer Spontanschwangerschaft. Vorteil ist natürlich das der Weg für die #schwimmer
kürzer ist ;-)

Will Dir nicht die Hoffnung nehmen, aber ich pers. habe mir durch die IUI mehr erhofft. Lt. Kiwu gehören wir wohl zu den 20% bei denen man keinen Grund kennt. Bei uns gehts bald weiter mit IVF.

Wünsche Dir ganz Viel Glück

Liebe Grüße

Beitrag von sunnyloca 10.04.10 - 12:40 Uhr

Hey, also bei meiner Freundin war es ganz genauso. Beide gesund, es wurden keine Gründe gefunden, warum es nicht klappen sollte. Die beiden haben dann nach 2 Jahren auch eine IUI gemacht (im stimulierten Zyklus) und gleich die 1. war erfolgreich! #herzlich

Ich selber bin in der 3. IUI schwanger geworden. Mein Mann hat ein schlechtes SG, zu wenig A-Bewegliche und ich hab eine leichte Gelbkörperschwäche. So haben wir auch stimuliert (mit Gonal Spritzen 37,5 Einheiten 5 Tage lang) und ich hatte in dem Zyklus, wo es geklappt hat 2 Follikel - je eins rechts und eins links. Das spricht halt FÜR eine Stimulation - wenn man zwei Follikel hat, hat man auch größere Chancen, weil man bestenfalls auf beiden Seiten eins hat und so alle Kämpferchen eine Chance haben, egal, in welchen Eileiter sie schwimmen. Natürlich ist auch das Zwillings"risiko" erhöht. Und mein Mann hatte in dem Glückszyklus echt ein sehr schlechtes SG abgeliefert. Ich habe ingesamt zwar 9 Mio. Schwimmer zurückbekommen, aber davon waren nur 4% A-Beweglich. Und TROTZDEM hat es geklappt. Es gehört halt auch immer eine große Portion Glück dazu. In der Regel sagt man, dass die meisten Frauen in den ersten 3-4 Inseminationen schwanger werden. Danach sinkt die Chance, dass es noch klappt...

Ich drück Dir ganz feste die Däumchen, aber ihr habt eigentlich tolle Voraussetzungen!!

Viel Glück
#klee#klee#klee
Sunny

PS: Die Kosten beliefen sich bei mir auf 75 Euro für die Leistung der Klinik und ca. 100 Euro für die Hormone pro Insemination.

Beitrag von maya18max 10.04.10 - 13:13 Uhr

Hallo,

darf ich dich fragen wieviele B bewegliche Spermien ihr hattet?

LG Maya

Beitrag von sunnyloca 10.04.10 - 13:20 Uhr

Das weiß ich nicht genau. Nur, dass diese im normalen Bereich lagen.

Beitrag von maya18max 10.04.10 - 15:58 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Dann werden wir mal schauen müssen...

LG Maya