Rote, trockene Stellen im Gesicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tosse10 10.04.10 - 11:28 Uhr

Hallo,

unser Kleiner hat ein paar komische rote Flecken im Gesicht, die ich mir nicht erklären kann. Sie sind in etwa so groß wie eine halbe Cent-Münze. Die erste Stelle kam über Mund und die geht auch nicht mehr richtig weg. Seit gut anderthalb Wochen hat er die nun. Ich versuche ihm möglichst wenig schnullern zu lassen, damit die nicht die ganze Zeit durchgeweicht wird. Die anderen Flecken (immer so 2 bis 5 Stück) sind an wechselnden Stellen. Immer aber an Kinn oder Wangen. Meist 1-2 Tage und dann sind sie wieder verschwunden.
Wir haben nichts (bewusst) geändert in Ernährung oder Pflege. Zuerst dachte ich er bekommt vielleicht seine letzten 4 Zähne. Beim Zahnen hatte er so was auch schon mal, allerdings nur wenige Tage.

Hat jemand eine Idee was das sein kann?
Ich creme immer ein wenig mit der Weleda-Calendula-Gesichtscreme, da er eh sehr trockene Haut dort hat. Tagsüber mache ich sein Gesicht nicht mehr mit Feuchttüchern (z.B. nach dem Essen) sauber, sondern nehme nur noch klares Wasser.

LG

Beitrag von mysterya 10.04.10 - 12:20 Uhr

Jucken die Stellen? Kratzt er? Sind sie dick und schubbig?

Kleine kreisrote runde Flecken sind meist der Beginn von Neurodermitis. Aber nicht erschrecken. Das haben viele Kinder in ganz unterschiedlichen Graden. Es muss also nicht schlimm sein. Wangen, Kinn und Mund sind nur ganz typische Neurodermitis-Punkte.

Und wenn er eh sehr trockene Haut hat, ist dies durchaus möglich.

Ich würde vorschlagen, du kauft mal in der Drogerie: Hofmanns Hau-und Kindercreme. Eine grünlich-gelbe Cremedose. Gibts fast überall.

Diese Creme hat mir auch dei Hautärztin meienr Tochter empfohlen und von all den 10000 Cremes die wir schon durchhaben, hilft sie am besten, obwohl sie nicht spezial für neurodermitis ist, sondern nur für trockene Haut.

Sie haftet gut und fettet sehr gut. Wir verwenden sinst auch Weleda, aber die Creme ist nicht so effektiv wie die von Hoffmanns Creme. Probiers mal aus.

Min. 3 mal am Tag schön dick auf die Stellen auftragen. Dann wirds bestimmt besser.

Alles Gute! Mysty

Beitrag von tosse10 10.04.10 - 13:01 Uhr

Hallo,

er scheint sie gar nicht zu bemerken. Zumindest geht er nicht ran. Nur der über dem Mund ist irgendwie "erhaben". Ansonsten ist es halt sehr trocken und rot. Wir haben Mitte des Monats noch einen Impftermin, da werd ich auch die KiÄ mal drauf ansprechen.

LG

Beitrag von happysushi 10.04.10 - 13:03 Uhr

Du meinst doch sicher die Kaufmanns Haut- und Kindercreme oder??#kratz

VLG happysushi

Beitrag von mysterya 10.04.10 - 19:12 Uhr

Upps ja genaus die...ach namen..

#danke

Beitrag von happysushi 10.04.10 - 13:07 Uhr

Hallo,

wir haben seit kurzem das gleiche Problem. Bei uns kam es vermutlich von diesen kleinen Cherry Tomaten. Zumindest war es danach immer besonders schlimm.

Meine KiÄ hat uns die EUBOS Haut Ruhe Gesichtscreme empfohlen. Die hilft uns auch ganz gut. Die nehmen wir immer tagsüber. Nachts creme ich sie mit Linola Fett Creme ein, die ist dicker und zieht leider etwas langsamer ein. Hilft aber super und macht die Haut schön zart.

Wes bei uns die nächsten Tage nicht weggeht, werde ich es meiner KiÄ beim nächsten Impftermin in 1,5 Wochen nochmal zeigen.

VLG happysushi

Beitrag von tosse10 10.04.10 - 16:16 Uhr

Hallo,

das könnte glatt sein. Wir haben so kleine Strauchtomaten letztens einmal mitgebracht. Er hat sie nie ganz gegessen, aber immer mal wieder angebissen. Dann wird mein Mann die letzten essen müssen und ich schaue ob es ohne Tomaten wieder weg geht.

LG