Seit 6 Wochen nachts 5-10 x wach

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von august-mama09 10.04.10 - 11:45 Uhr

Hallo zusammen,

unsere Kleine (8 Monate) schlief sehr früh durch und es hat in der Nacht beim schlafen nie Probleme gegeben!
Aber nun seit ca. 6 Wochen kommt sie JEDE Nacht und das eben bis zu 10x.
Angefangen hat es, nach dem sie 2 Tage die Magen-Darm-Grippe hatte. Da hatte sie Hunger in der Nacht (holte halt dann nach, was sie die letzen Tage verpasst hatte).
Und seitdem kommt sie immer.
Sie hat weder Hunger noch Durst. Sie wird wach und schläft nicht mehr ein. Sie weint aber nicht! Im Gegenteil, sie würde am liebsten spielen!
Ich geb ihr dann den Schnuller und streichle sie, bis sie wieder einschläft. 15-30 Minuten später wieder dasselbe!
Mittlerweile macht es sich bei mir auch schon bemerkbar, bin einfach nur noch müde und genervt.
Dachte eigentlich ursprünglich, sie bekommt ein Zähnchen, aber weit und breit keins in Sicht :-(
Wer kennt das und was könnt ihr mir raten?
Ach ja: Wenn sie wach wird, hat sie immer ihren Schnuller verloren, vermute dass sie viel deshalb wach wird :-(
Lg und danke!

Beitrag von honey8319 10.04.10 - 16:19 Uhr

bin mal gespannt auf die antworten ;-) kann dir leider keinen Rat geben...
Bei uns ist es auch so seit ein paar Wochen.
Sara ist auch 8 Monate alt und hat auch noch kein Zähnchen und schläft grottenschlecht. #schmoll
Sie hat schon immer schlecht geschlafen, aber seit einigen Wochen kommt sie alle 30-60 min. selten schafft sie 2-3 Stunden...
Mitlerweile schläft sie bei uns im Bett (im eigenen Bett im Schlafzimmer geht nicht, weil der Raum zu klein ist)
und bis wir ins Bett gehen schläft sie bei uns im Wohnzimmer im Laufstall, sonst schläft sie garnicht...ca
alle 10 min. abends fängt sie an zu weinen und ich muss sie dann streicheln, dann schläft sie weiter...
Ich denke wir müssen einfach durchhalten und warten bis die Phase vorbei ist und die nächste kommt #zitter

Sonnige Grüße
honey mit Chris(5.Jahre) und Sara (8Monate)

Beitrag von drachepoldi78 10.04.10 - 20:00 Uhr

Hallo!

Es kann ja 1000 Gründe haben, warum deine Maus schlecht schläft.
Vielleicht ist es nur eine Phase, vielleicht doch ein einschießendes Zähnchen, vielleicht schlechte Träume...
Ich habs aufgegeben es herauszufinden.
Falls es dich beruhigt, meine Tochter ist 13 Monate und hat noch keine Nacht durchgeschlafen. Für mich ist eine GUTE Nacht, wenn sie sich zwischen 5-10 Mal meldet.

LG und ganz viel Geduld und Kraft!

Tina

Beitrag von mariolausi 10.04.10 - 20:49 Uhr

Oh mein Gott,
ich habe seit der Geburt meines Sohnes diese Schlafprobleme und wollt mir gerade in Urbia ein paar Tips holen und dann les ich deinen Text.
Ich hoffte mit 1 Jahr ist es vorbei aber sieht wohl nicht so aus.
Mein Zwerg wird bald 10 Monate und wir haben auch noch keine Nacht durchgeschlafen. Er kommt so ca. 10 Mal oder er weint in der Nacht 2 Stunden am Stück.
Wie machst du das? Ich geh bald am Stock, denn tagsüber kann ich auch nicht schlafen.
LG Mariolausi

Beitrag von drachepoldi78 11.04.10 - 13:04 Uhr

Huhu!

Vielleicht ist es bei euch ja anders. Ich hab immer gehofft, naja, wenn sie mal krabbelt, dann schläft sie bestimmt durch. Gekrabbelt ist sie mit 51/2 Monaten. Dann hab ich halt gedacht, vielleicht braucht sie mehr Schlaf, wenn sie richtig läuft. Das macht sie seit Anfang Januar, aber auch das hat ihr Schlafbedürfnis nicht verändert und auch nicht das Durchschlafen.
Ich hab halt immer noch Hoffnung, dass wir es bald geschafft haben. Tagsüber hab ich auch keine Zeit mich hinzulegen. Arbeite seit Anfang November wieder. Allerdings als Tagesmutter, so dass ich bei meiner Maus zu Hause bin.
Ich schaff das gut, bin nur immer wieder erstaunt wie wahnsinnig belastbar ein menschlicher Körper ist!
Außerdem, wenn ich sie ansehe und sehe wie toll sich meine Maus entwickelt hat, platze ich vor Stolz!

LG
Tina

Beitrag von teddywusel 10.04.10 - 21:20 Uhr

Hallo!

Ich habe nur mal so eine Idee, bzw. berichte einfach mal aus eigener Erfahrung, da ich eure Einschlafrituale nicht kenne.

Unsere Maus (mittlerweile 10 Monate) hat auch nicht gut geschlafen. Dann habe ich das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen"mal so grob durchgelesen. (jeder hat zu diesem Buch eine andere Meinung, aber man muss es ja nicht genau so machen wie es da steht, sondern sich Anregungen holen)

Wir haben dann rausgefunden, dass es bei uns daran lag, dass wir ihr die Nachtflasche immer auf dem Sofa gegeben haben und sie dabei eingeschlafen ist. Das war ja auch immer so praktisch und einfach. Dann ist sie aber Nachts wach geworden und hat sich gewundert wo sie ist. Das hat sich dann die Nacht über auch nicht geändert.

Dann habe ich es so gemacht, das wir die Flasche zwar noch auf dem Sofa geben, sie aber nicht einschlafen lassen, sondern am Bett summe ich noch ein Lied und sage Gute Nacht und wichtig soll wohl sein, dass sie merken das Mama rausgeht und sie allein in Schlaf kommen.
Dann habe ich ihr einen Schnulli in den Mund gegeben und einen extra ins Bett und es hat 3 Tage gedauert und sie hat durchgeschlafen#huepf#freu
Das ist mittlerweile 2 Monate her!!

So, jetzt habe ich einen Roman geschrieben und wenn du es schon so machst - dann habe ich leider keinen Rat u hoffe das ich mit meinem #bla jemand anderem Helfen konnte#hicks

Viel Erfolg!!

LG Teddyw.

Beitrag von mari09 10.04.10 - 22:19 Uhr

Hallo zusammen,

unsere Antonia ist jetzt 6 Monate alt und hat bis vor 2 Monaten immer 5-8 Stunden am Stück geschlafen. Seither ist es immer schlechter geworden und hatte seinen Höhepunkt letzte Woche, als sie alle 15-20 Minuten schreiend im Bett lag. Bis dahin habe ich sie im Schlafzimmer gestillt bis sie eingeschlafen ist und dann in ihr Bettchen gelegt. Aber selbst in unserem Bett wurde es nicht besser.

Mir war klar, ich muss was ändern und habe sie im Wohnzimmer gestillt bei gedämftem Licht, um zu sehen, wenn sie richtig müde ist. Dann nehme ich sie mit ins Schlafzimmer, lege sie in ihr Bett und singe ihr Schlaflieder vor, bis sie einschläft. Seither schläft sie immerhin wieder 3 Stunden. Jetzt probier ichs noch, wie im Beitrag über mir, dass ich rausgehe, bevor sie richtig schläft und hoffe, dass sie es dadurch auch mal wieder länger schafft.

Alle in meinem Bekanntenkreis und im Rückbildungskurs haben Babys, die durchschlafen. Bin richtig froh, mal ein paar Leidensgenossinnen anzutreffen! Hoffe, bei uns klappts auch bald...

Viele Grüße
Mari

Beitrag von tina-1981 11.04.10 - 13:22 Uhr

HAllo,

ich schließe mich mal euch an.
Meine Kleine fast 6 Monate hat eigentlich bisher immer toll geschlafen.
Aber seit 3 Wochen wacht sie auch ständig nachts auf und sucht wohl ihren Schnulli. Kaum ist dieser wieder im Mund schläft sie weiter. Das ganze kann aber auch bis zu 10 mal die Nachts sein.

Wir haben schon ein schlafritual... wir lesen ihr eine Geschichte vor und dann singe ich noch zur Spieluhr und wenn sie eingeschlafen ist, dann gehe ich raus...
Vielleicht sollte ich auch rausgehen bevor sie schläft???
Werde es mal probieren.

Allerdings irritiert mich, dass sie auch schon Nächte hatte wo sie wirklich 8-9 Std am Stück geschlafen hat ohne jeden Mucks...

Aber es ist wirklich so, das macht einem wirklich sehr zu schaffen und man ist einfach schneller gereizt und das bekommt vor allem mein Mann ab :-(

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es bald mal wieder besser wird... und drücke euch allen auch die Daumen.

Alles Liebe
Tina & Mariella

Beitrag von newsallerlei 11.04.10 - 20:49 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 13 Monate alt und hat auch noch nie durchgeschlafen, aber so schlimm ist es zur Zeit nicht mehr, wie als er ca. 8 Monate alt war :-)
Er kam auch 5-10x die Nacht und hat jedesmal die Flasche verlangt! Es wurde erst besser, als er tagsüber besser gegessen hat :-( Es hat so ungefähr 2 Monate gedauert und ich war auch echt schon am verzweifeln, da, als es anfing ich auch noch gestillt hatte und ich so einen dauernuckler an der Brust hatte, ging gar nicht!

Also, Abends gut Abendbrei und tagsüber regelmäßge gute Mahlzeiten und es müsste etwas besser werden!

Zur Zeit kommt Tom auch wieder sehr oft, aber er verarbeitet zur Zeit auch sehr viele neue Eindrücke, heute hatten wir einen ruhigen Tag, vielleicht schläft er heute Nacht auch besser!

Bisher habe ich ihn um vierteil vor acht das letzte Mal gehört und ich weiß das seine Flasche leer ist (Er behält sie immer und trinkt sie aus und meldet sich erst, wenn er eine neue haben möchte, dadurch habe ich ruhigere Nächte normalerweise, da er aber zur Zeit 4-5 Flasche trinkt, eher weniger) ....

Tagsüber isst mein Soh zur Zeit auch weniger, weiß nicht wieso, er mag kaum was! Bin manchmal echt Ratlos, was ich ihm noch anbieten soll.... ich habe heute am Abend mit ach und Krach 10 Nudeln in ihn reinbekommen....

Also, Du merkst, auch anderen geht es so!

LG Newsallerlei