Wie sind Eure Nächte ?????????

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von klaudia-76.08 10.04.10 - 13:18 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen wie Eure Mäuse Nachts so schlafen ???????????????????????????????????????????????????

Fabienne 19 Monate alt geboren bei 30+0 SSW denkt gar nicht daran mal durch zuschlafen :-[ Muss dazu sagen dass sie tagsüber total unausgeglichen und dauermüde ist. Sie selbst hat kaum Kraft mehr.

Es ist unlaublich, wir haben ALLES ausprobiert. Es funktioniert nicht. Mit und ohne Schlafsack, Globulis (von Heilpraktikerin), mit Milch, Wasser, Brei, bei uns im Bett, Entspannungsbäder, Tee´s einfach alles. Bei uns im Zimmer, im eigenen Zimmer !!!

Sie wacht STÄNDIG auf, will den Schnuller haben (im Bett verteilt liegen bestimmt 12 stk aber sie nimmt ihn selber NICHT :-[ )

Der Rekord liegt bei 28 mal aufstehen #schock#schmoll

Weiß nicht mehr weiter #augen

Sorry für das viele #bla aber vielleicht hat doch noch jemand einen Tipp was wir noch nicht ausprobiert haben.

#danke für Eure Antworten

Beitrag von gille112 10.04.10 - 13:53 Uhr

hey du arme,
laß dich mal #liebdrueck
Also ich kann dir da leider keine Tips geben, meine schlafen 12-14 Stunden ohne Probleme.
Aber sprich doch mal mit deinem KIA drüber, vielleicht hat der noch eine Idee.Ich finde, das hört sich ja schon richtig nach Durchschlafproblemen an...

Alles Gute für euch.

LG Gille

Beitrag von 98honolulu 10.04.10 - 15:37 Uhr

Der Kia hilft da mit Sicherheit nicht kompetent weiter!
Sei froh, dass deine so gut schlafen, normal ist das aber auch nicht!

LG

Beitrag von julia.em 10.04.10 - 19:22 Uhr

Hallo,
warum ist das denn nicht normal?
Emily 13 Monate, schläft auch 11 bis 12 Stunden am Stück. Somit ist sie natürlich auch immer fast gut drauf am Tag.

Julia

Beitrag von rowan855 10.04.10 - 21:45 Uhr


Hi,

Mara schläft mit ihren 17 Monaten auch von 21-8Uhr durch.

Es gibt solche und solche Kinder....:-)

bye Rowan

Beitrag von 98honolulu 11.04.10 - 20:04 Uhr

"Normal" war wohl das falsche Wort. Es ist nicht unnüblich, dass Kinder auch mit 1,5 Jahren noch nicht durchschlafen, so hätte ich es schreiben müssen.

LG

Beitrag von odupo 10.04.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

habe mir grad mal die Bilder angesehen, sie ist ja ganz knuffig.
Sieht so viel "molliger" aus als meine Kleine! ;-)

Zum Durchschlafen kann ich nur sagen das sie auch eine Zeit hatte wo sie nur bei Papa im Bett schlafen konnte und ich habe sie dann auf dem Kissen auf dem sie auch tagsüber bei uns auf dem Sofa schlief, ins Bett gelegt.

Ich weiss man soll keine Kissen ins Bett packen aber es ist zwar gross aber sehr flach und siehe da, sie hat seitdem immer in ihrem Bett- und durchgeschlafen!!

Sie schläft aber tagsüber auch noch immer knappe drei Stunden.

Lege sie meist um halb acht abends hin und sie schläft bis jetzt immer durch.

Und auch wenn die mal Laute von sich gibt gucke ich nur kurz das sie es nicht bemerkt ob alles okay ist.


Sie hat seit gut zwei Monaten auch zwei Stofftiere im Bett und die geben ihr auch noch Geborgenheit!

Hoffe das es auch bei Dir bald besser wird!!!! #liebdrueck


Liebe Grüsse

Gertrud und Nathalie Elena (21 Monate-31.ssw)

Beitrag von yale 10.04.10 - 14:58 Uhr

28 mal#schock

Aber die kleine maus ist wirklich knuffig süße Augen wie ein Bergsee so Blau.

Da habt ihr aber echt ein Problem.

Also leon hat vor eine Woche 2 Nächte dieser sorte gehabt Tagsüber nicht zu ertragen schlafen will er nicht krabbeln ist auch doof die ganze palette halt.

Es hat sich raus gestellt das er 1. 8 zähe auf einmal bekommen hat ja es waren 8!

dazu kam noch ein Wachstumsschub.

Ganz klasse alle stunde wach.

Aber das ist nun vorbei.

Wie lange geht das denn schon mit den Unruhigen Nächten?

Beitrag von 98honolulu 10.04.10 - 15:36 Uhr

Hallo, ich denke, hier im Frühchen-Forum bis du mit der Frage nicht so gut aufgehoben ;-) Ich würde mal im Schlafen-Forum posten.
Ansonsten kann ich nur raten: das Schlafverhalten akzeptieren, die Bedürfnisse erfüllen und durchhalten. Irgendwann gibt es sich. Unser Sohn (16 Mon) schläft ebenfalls nicht durch, aber er schläft bei uns, so dass keiner aufstehen muss.
Lies mal das Buch "Schlafen&Wachen" von W. Sears, da bekommst du gute Info!

LG Honolulu, die felsenfest der Meinung ist, dass deine Tochter kein Schlafproblem hat und die auch nicht den Kia befragen würde ;-)

Beitrag von muckel82 10.04.10 - 19:54 Uhr

hallo

ich erinner mich noch daran, das wir auch mal dieses Problem hatten. Bei meiner Tochter (kein Frühchen), sie war ständig wach und wollte nicht mehr einschlafen. Hat sie endlich in den Schlaf gefunden ist sie wach geworden als ich mich aus dem Zimmer schleichen wollte:-[
So ging es viele Nächte. Sie hat ein Käthe Kruse Schnuffeltuch, damit musste ich ihr ständig Arme und Gesicht killern. Bis ich mich irgendwann mal selber "gesehen" habe. Ich habe mich erschrocken und gedacht "das kann nicht dein ernst sein, dein Kind dressiert dich"

Ich war/bin ich allen Dingen sehr konsequent und habe sie dann einfach schreien lassen. Hatte vorher mit der KiÄ gesprochen, weil ich was pathologisches ausschließen wollte (würde ich an deiner Stelle auch machen)
Ich habe sie tagsüber wach gehalten, war zwar nciht einfach, aber abends ist sie hundemüde ins Bett gefallen und so hatte sie die Nachtruhe wiedergefunden.
Meine KiÄ meinte das sie wohl den Tag-Nacht-Rythmus verloren hatte, das kommt wohl recht häufig vor.

Also ich würde an deiner Stelle mit dem Kia sprechen, nicht das sie evtl. ein KISS Kind ist oder andere Probleme hat. Sollte der aber ncihts finden, würde ich sie schreien lassen, immer mal hingehen, beruhigen, aber dann auch wieder gehen. Versuch bei einer Methode zu bleiben, nicht ein ständiges hin und her. Wir sind IMMER im Kinderzimmer geblieben, nie raus auf den Flur geschweige denn ins Wohnszimmer wo evtl. TV lief. Nicht mit ins Ehebett und dann mal wieder ins eigene Kinderbett. Vllt. hilft ein Kissen und eine Decke, was richtiges zum kuscheln. Leg ein getragenes T-Shirt von dir in die Nähe.
Falls sie nachts eigentlich keine Flasche mehr trinkt, gib ihr auch nichts zu trinken. Sie muss sich an Tag und Nacht gewöhnen


Halte durch, du schaffst das!!!!!!!!!!!!!#klee

glg Muckel#liebdrueck

Beitrag von bobinha 10.04.10 - 20:13 Uhr

Hi,

Meiner hat das auch gemacht als ich noch gestillt habe. Nach dem Abstillen war dann Ruhe und er schläft meistens durch. Ich befürchte du hast deiner Kleinen angewöhnt, dass sie nur mit dem Schnulli einschlafen kann. Daher wacht sie oft auf, weil er ihr fehlt.

Kann dir ein super Buch empfehlen. "Schlafen statt Schreien". Die erklären dir wie du deiner Tochter den Schnuller abgewöhnen kannst, ohne dass du sie schreien lassen musst. Davon halte ich zumindest nichts. In dem Buch ist es echt toll, weil sie halt meinen, dass man nicht damit leben muss, sondern es in kleinen Schritten ändern kann.

Wünsch euch alles Gute und viel Erfolg im Umgewöhnen.

Bobinha, die ihren Heute-Dauerschreier endlich im Bett hat