Schimmelbelastung messen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von 3023 10.04.10 - 14:36 Uhr

Hallo,

wir wohnen seit einigen Jahren in einer kleinen Wohnung in einem Mietsblock. Im ersten Jahr hatten wir in einem Zimmer starken Schimmel den wir sorgfaeltig beseitigt haben. In den Jahren darauf haben wir besser auf unser Lueftverhalten und Heizverhalten geachtet und es kam kein Schimmel mehr. Die Mieter ueber und unter uns hatten in dem gleichen Zimmer auch schon mal Schimmel.
Mittlerweile ist dieses Zimmer unser Schlafzimmer. Wir wollen eigentlich umziehen und ueberlegen aber eventuell doch noch etwas hier wohnen zu bleiben. Mir macht allerdings Gedanken, dass ich unsicher bin ob nicht doch noch irgendwo Schimmel ist da das Zimmer eine Holzdecke hat und wir natuerlich nicht wissen, was dahinter ist. Wir (besonders auch ich) sind recht oft krank....soweit nicht unnormal, aber was, wenn es an Schimmel liegt?

Gibt es eine Moeglichkeit die Schimmelbelastung eines Zimmers zu messen? Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Mit dem Vermieter habe ich schon geredet aber der zuckt sich nicht wirklich und es gibt ja auch keinen akuten Vorfall....

Ich freue mich ueber Antworten!

Sonja

Beitrag von france.arno 10.04.10 - 21:10 Uhr

Hallo,

es gibt baubiologische Gutachter, die die Schimmelbelastung analysieren können. Das ist aber nicht mal eben so gemacht, sondern erfordert in der Regel eine Auswertung der Probe im Labor. Die Entstehung und Ursache für die Schimmelpilzbildung ist in der Regel einfacher herauszufinden.

Am besten googelst Du mal nach Baubiologie und Deinem Heimatort (bzw. natürlich dem nächstgrößeren in Deiner Nähe). Schau Dir die Homepage an, und wenn Du sie vertrauenerweckend findest, dann kontaktiere sie und frag nach den Kosten.

Viele Grüße

Frank

Beitrag von lugga79 11.04.10 - 00:35 Uhr

in apotheken kriegst du normalerweise petrischalen,mit speziellem nährböden.die werden für ein paar tage aufgestellt und dann ein labor geschickt zur auswertung.
ist eine günstige alternative