Bitte helft ihr mir mal weiter......bin verwirrt (pco, ES ohne clomi).

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von novemberbaby06 10.04.10 - 15:39 Uhr

huhu ihr lieben

jetzt muss ich mal bei euch nachfragen

Bei mir wurde ja im november 09 pco festgestellt
daraufhin bekam ich prednisolon um die männlichen hormone zu senken und clomi zum ES auslösen

so bis lang ohne erfolg

jetzt hab ich aber seit anfang märz die medis nicht nehmen können da ich wegen borreliose lange im kh unter antibiotika behandlung war....

so nun hatte ich vor 2 tagen solche schmerzen am linken eierstock......wie sonst immer beim Es.....

aber geht denn dass überhaupt?
hatte ja keine medis genommen?
kann es auch sein das ich einmal nen ES auch ohne clomi habe??

FA termin hab ich erst am 16.4

Danke für eure hilfe lg dani

Beitrag von julimond28 10.04.10 - 15:49 Uhr

Hallo dani,

erstmal hoffe ich das es dir jetzt besser geht, borreliose ist schon ein wahnsinniger mist (meine mama hatte es, entdeckt erst ziemlich spät, war sehr heftig)

Und nun zu deiner frage,
das geht durchaus das du auch "mal" einen eisprung hast, hatte ich auch mal kurz bevor mein PCO festegestellt wurde (hatte meine Gynäkologin während der Routineuntersuchung festgestellt)
Das ist dann der 6er im Lotto, denn manche von uns werden ja tatsächlich mit einem solchen eisprung dann auch schwanger!!
Es kann natürlich auch sein das in den eierstöcken aufgrund der vielen Follis viel los ist!
lg julimond

Beitrag von nigna 10.04.10 - 16:30 Uhr

Hallo,

ich hab Ende 08/Anfang 09 auch drei Zyklen lang Clomi probiert (PCO) und es hat nicht geklappt. Aber seit dem habe ich auch selbständig ES'. Nicht die Pünktlichsten, nicht die Regelmäßigsten, aber sie kommen. #pro

Warum das so ist, kann ich dir nicht erklären. Aber es ist möglich. PCO bedeutet auch nicht sofort, gar keine ES.

Aber vor dem Clomi hatte ich praktisch gar keinen ES.

#blume LG nigna

Beitrag von mira24 10.04.10 - 16:34 Uhr

Also ich habe auch Pco und die letzten zwei Monate ohne Hilfe einen Es gehabt. Ich selber habe ihn gar nicht mal gemerkt, aber mein FA im KiWu hat ihn bestätigt. Also kann es wirklich klappen. Nur bin ich in den beiden Monaten nicht schwanger geworden.
Alles ist möglich bei pco, aber nicht´s muss

LG Nadine

Beitrag von freyjasmami 10.04.10 - 17:23 Uhr

Du nimmst ernsthaft seit November Clomi - scheinbar auch noch ohne FA-Kontrolle?#schock

Clomi ist keine Dauerlösung und sollte max. 6 Zyklen angewendet werden. Und auf gar keinen Fall ohne US-Kontrolle.

Selbstverständlich kannst Du jetzt auch ohne Clomi einen ES haben.

Ich hatte übrigens allein durch Metformin nach 3 Monaten regelmäßig einen ES. Völlig ohne Dexa, Clomi usw.

LG, Linda

Beitrag von novemberbaby06 10.04.10 - 17:42 Uhr

wer redet hier von dauerlösung?

ich hab clomi im dezember, jänner und februar also 3!! zyklen genommen.....

hab doch geschrieben dass ich es im märz nicht nehmen konnte...aufgrund der borreliose....

und in den 3 zyklen war ich jedesmal beim FA am 13 zt zur follikel schau......

also so verantwortungslos bin ich schon nicht dass ich es ohne absprache mit dem fa nach lust und laune nehme....


lg

Beitrag von freyjasmami 10.04.10 - 17:52 Uhr

Hallo???!

Willst Du Hilfe oder rumzicken?

Du schriebst weder wieviele Zyklen Du es genommen hast, noch ob Du beim FA warst.
Nebenbei ist der März nicht nur 3 Tage lang :-p

Außerdem ist es noch immer gängige Praxis das Clomi ohne vernünftige Kontrolle verschrieben wird.

Wenn Du gekonnt hättest, wärst Du jetzt schon im 4. Clomi-Zyklus.
Die 6 Zyklen gelten übrigens nicht pro Jahr oder so, sondern bestenfalls lebenslang!

Und #bitte, ich hab Dir ja nicht geantwortet ob es möglich ist, nicht wahr?#schein

Naja, ich hab auch nur selber PCO und hab 3 Jahre auf meinen Zwergi warten müssen. Und habe trotz derzeitiger Pilleneinnahme noch immer Probleme wegen der männl. Hormone.

Beitrag von novemberbaby06 10.04.10 - 18:18 Uhr

ich hab ja auch nur gefragt ob es denn möglich ist ohne clomi nen ES zu haben.....sry ich bin nicht so erfahren auf dem gebiet


Von mir aus war ja nix böse gemeind...oder hab ich etwas gegen dich gesagt?....

es war ja in meinem posting nie die rede das ich nicht unter FA-kontrollen stehe...:-D

glg

Beitrag von fraeulein-pueh 10.04.10 - 17:24 Uhr

Klar geht das ;-) Ich hab nichtklassisches AGS und infolge dessen PCOS. Im Kiwuze wurde mir gesagt, dass dabei die männlichen Hormone um ein vielfaches höher sind als "nur" bei PCOS. Und trotzdem bin ich bereits 3x schwanger geworden - ganz ohne Medikamente.


Aber ich soweit ich weiß, ist es veraltet, wenn Ärzte bei zu stark erhöhten männlichen Hormonen gleich zu Cortison greifen. Das bringt eigentlich nur etwas, wenn du eine Form des AGS hast und bei dir die Produktion des körpereigenen Cortisols gestört ist. Um das festzustellen, sind allerdings einige Untersuchungen nötig.



Beitrag von julimond28 10.04.10 - 19:01 Uhr

Hallo,
soviel wie ich weiß senkt cortison die männl Hormone, egal wo sie herkommen!
Bei AGS geht mit der Cortisolsynthese etwas schief und es werden Androgene draus!
Aber auch die zu vielen Follikel in den Ovarien von uns PCO'lern bilden männl. Hormone!

liebe grüße
julimond

Beitrag von novemberbaby06 10.04.10 - 19:40 Uhr

*dumm bin* was ist AGS???