Erfahrungsberichte bitte! Einleitung mit Tablette....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maike2885 10.04.10 - 16:01 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich war heute zur letzten CTG Kontrolle im KH bevor am Montag eingeleitet wird...#zitter


man hat mir heute erklärt wie es ablaufen wird...erst werden nochmal alle untersuchungen gemacht, CTG usw und dann wird angefangen einzuleiten mit Tabletten...
Ich fragte dann die Hebamme wie lange es wohl so dauert mit Tabletten...eine Antwort konnte sie mir nicht geben...ist eben immer verschieden...#gruebel


jetzt frage ich euch....wer hatte denn schonmal eine Einleitung mit Tabletten? Wie lange hat es gedauert bis man was merkte...wie lange bis zur Geburt?

Würde mich freuen wenn viele anworten könnten...danke!!

Ganz liebe Grüße, Maike

Beitrag von die-brunsis 10.04.10 - 16:22 Uhr

Hallo Maike!

Also ich selbst habe noch keine eigene Geburt erlebt. Allerdings war ich über Ostern wegen frühzeitiger Wehen im Krankenhaus und die Frau, die bei mir mit im Zimmer lag, hatte auch eine Einleitung mit Tabletten bekommen.

Sie musste morgens nochmal zum CTG und die normalen anderen Untersuchungen. Dann hat sie eine viertel Tablette bekommen und die Senkwehen fingen dann vielleicht 1-2 Stunden später an.

Sie musste dann immer alle 2 Stunden wieder zum CTG und Mumu abtasten und bekam dann wieder eine Tablette.

Ich glaube, sie haben mit der Einleitung am Dienstag um 10 Uhr angefangen und das kleine Mädchen wurde am Mittwoch um 6 Uhr morgens per Kaiserschnitt geholt, weil sie zu erschöpft war.

Mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen.

Liebe Grüße
Saskia (31+4)

Beitrag von isabell83nrw 10.04.10 - 16:26 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn wurde Dienstag morgen mit einer Tablette angefangen, es waren immer wieder leichte Wehen.

Mittwoch wurde es dann weiter mit Gel versucht dadurch hat sich der Muttermund geöffnet, am Donnerstag vormittag wurde ich an den Wehentropf gehäng und etwas später die Fruchtblase gesprengt und kurz vor 17 uhr war mein kleiner dann da.

Beitrag von liese-lotte 10.04.10 - 16:42 Uhr

Hallo

Also mir ist 2008 fruh um 3 meine fruhtblasse gesprungen und ich hatte keine Wehen und ich habe dann so ca 10 uhr eine Tablette bekommen und es ging dann auch recht schnell das ich da wehn bekommen habem, ich weis dann nur noch das ich so 15 uhr presswehn hatte und 16:08 war dann meine kleine da .

ich wunsche dir alles gute und eine gute und schnelle Geburt


lg liese lotte

Beitrag von schmettermaus 10.04.10 - 16:39 Uhr

keine Panik das is nich schlimm


14 uhr die erste Tablette

16 uhr die 2. --> starke Wehen

18uhr hebi guckt alles noch zu dauert
3. Tablette
19.40 Presswehen -->nach Hebi gebrüllt
19.45 Kind da

viel Glück;-)

Beitrag von nordseeengel1979 10.04.10 - 17:07 Uhr

Hallo Maike,

ich fands schrecklich. Es kann lange dauern, bis zu 3 Tage sagte der Arzt.

Nach jeder Tablette gingen die Wehen in die höhe, schmerzhaft ohne Ende und nach ner Zeit wurden sie wieder weniger. Nur noch Rückenschmerzen, das wars...

Nach 24 Stunden haben wir abgebrochen ( auch wegen anderer Gründe ), aber sowas war echt ätzend, auf Krampf wehen kommen lassen ist aua...

Lg Nordseeengel & Kira Marie 24.03.2010

Beitrag von sun.dra 10.04.10 - 17:50 Uhr

Hallo,

das hört sich hier ja zum großen Teil graußam an, da möchte ich dir doch mal ein wenig die Angst nehmen. Ich weiß ja nicht, warum bei die eingeleitet wird, aber wenn dein Kleines schon bereit ist, kann es mit Tabletten ganz schnell gehen. Ich hatte Sonntag morgends einen Blasenriss, bin dann gegen Abend ins KH, da noch immmer keine Wehen kamen und bekam schließlich Montag morgends eine viertel Tablette. Da war mein Mann mit unseren zwei Kindern noch da. Aber nach 1-2 Stunden habe ich ihn dann losgeschickt, die großen zur Oma bringen, da ich die Wehen doch schon gut veratmen musste. Sieben Stunden später war meine Tochter dann auf der Welt, und es war eine schöne Geburt.

Grüße und alles Gute,
Sandra

Beitrag von susasummer 10.04.10 - 18:08 Uhr

Sollst du sie schlucken oder wird sie vor den Muttermund gelegt? Ich kann dir nur was zum schlucken erzählen.
lg Julia

Beitrag von nitschi79 10.04.10 - 18:12 Uhr

Hallo,

ich bekam damals früh am Morgen die erste Tablette, ab da war es nur noch schrecklich#zitter Die Geburt war am nächsten Tag um 18.05 Uhr beendet#schwitz
Bei anderen geht's widerum sehr schnell. Also wirklich verschieden.

LG

Beitrag von sammy111 10.04.10 - 21:03 Uhr

Also das hört sich hier ja wirlkich fast alles sehr schlecklich an. Ich fand es gar nicht so schlimm. OK das Kind war jetzt nicht nach zwei Stunden da sonder nach 12 aber trotzdem ok.

Hab morgens um acht die Tablette (Vaginal) bekommen, dann gingen die Wehen gaaaanz lngsam los. Wir sind da noch im Park rumgelaufen, Treppen gestiegen Mittag gegessen usw.
Bis die Wehen am späten Nachmittag schon recht heftig (und meine Stimmung langsam im Keller) waren. Dann hab ich mir ne PDA setzen lassen und um kurz vor 20 Uhr war die Maus dann endlich da.

Also wie gesagt, alles nicht so wild!

Wünsch dir viel Glück und drück die Daumen #pro


LG Gabi (36.ssw)