Leihmutterschaft

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kathrin-isabelle 10.04.10 - 16:27 Uhr

Hallo,

kennt sich jemand mit dem Thema Leihmutterschaft aus? Hat das schon mal jemand erfolgreich gemacht?
Bin dankbar über jeden Tip. Bevorzugte Länder wären für uns Belgien oder die Niederlande.

Lieben Dank, Kathrin

Beitrag von rotes-berlin 11.04.10 - 00:31 Uhr

Ich glaube mich zu erinnern, dass das in Deutschland gesetzlich nicht erlaubt war.. aber kann auch sein, das sich da was geändert hat..

Am besten fragt man da mal bei einem Anwalt nach.

Beitrag von rotes-berlin 11.04.10 - 00:34 Uhr

ich muss gestehen, dass mich das aben neugirig gemacht hat.

und ja es ist verboten in deutschland. sprich hier dürfte kein arzt zu einer solchen schwangerschaft beitragen. UND kein vertrag würde anerkannt werden.

"Mutter eines Kindes ist die Frau, die es geboren hat."

für uns wäre das keine alternative...

Beitrag von nadine1976 11.04.10 - 10:41 Uhr

Sie hat doch geschrieben Niederlande oder Belgien, da weiß sie sicher, daß das in D verboten ist.

Ich muss ehrlich sagen, ich würde es auch in Erwägung ziehen, wenn alle Stricke reißen, allerdings ist das einfach eine Kostenfrage...:-(