Sind Jungs weniger Wert als Mädchen oder was????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trinerle83 10.04.10 - 16:46 Uhr

Hallo,

ich habe schon 2 Jungs die ich über alles Liebe.
Nun bekommen wir unser 3. Kind. Es wird vermutlich wieder ein Junge.
Klar wäre das andere Geschlecht jetzt interessant gewesen und fast jede Mutter wünscht sich eine Tochter, aber ich nehme gerne noch einen 3. Jungen.
Nur meine Umwelt scheint das nicht zu verstehen.
Alle hoffen sooo sehr das es jetzt ein Mädchen wird. Und Mädchen wären ja soo toll etc.
Sind pflegeleichter und schreien nicht so viel als Jungs und Mädchen hätten es überhaupt leichter im Leben.
Toll.
Da meint man gerade wenn das Baby wieder ein Junge ist, sind alle enttäuscht.
Mein Mann freut sich auch über einen 3.Jungen, aber der ist auch der einzige.
Überall immer nur: Naja wenns halt wider ein Junge wird, hauptsache gesund....blablabla
Und welche die es nicht wissen was es wird, sind sich ja sooo sicher das es jetzt ein Mädchen wird, das muss einfach sein.

Ich komme mir manchmal echt blöd vor.
Geht es jemandem auch so?

LG Kathrin 29.SSW

Beitrag von liese-lotte 10.04.10 - 16:51 Uhr

Hallo, also bei mir ist das genau ungetreht ich habe zwei süße mädels und wie es aussieht wirt das dritte auch wieder ein Mädel und ich bekomme auch immer zu hören es musste doch jetz mal an der zeit sein ein junge zubekommen..

aber ich denke für mich hauptschae gesund und wir freuen uns drauf und meine kinder auch ..

alles gute weiterhin für dich

Beitrag von tina281h 10.04.10 - 16:52 Uhr

Ich kann dich gut verstehn. Ich habe zwar ein Mädchen und einen Jungen.. aber jeder sagt zur jetzigen Schwangerschaft: Is ja egal was es wird, du hast ja schon beides ;-) Uns ist es echt Wurst welches Geschlecht das Kind hat, solange sonst alles dort ist wo es hingehört!!! Es soll zu 90 % ein Junge werden, mal gespannt!
Davon abgesehen kann ich die Version mit dem vielen Schreien garnicht bestätigen. Bei mir war es der Sohn der mehr geschriehen hat. Heute hingegen ist er pflegeleichter als seine zickige ;-) Schwester!

Lass se doch alle reden. Hauptsache ist doch, dass du und dein Mann euch freut!

Alles Liebe, Tina

Beitrag von duplo83 10.04.10 - 16:52 Uhr

huhu,

ich weiß auch nicht woran das liegt, dass manche denken "oh nein, ein junge" oder "schade, kein mädchen". Klar, ich hätte nach meinem sohn auch gerne ein mädchen, weil ich beides gern hätte. aber es wäre bestimmt nicht schlimm, wenn es nochmal ein junge ist.

ich finde, bei einigen frauen ist es reiner egoismus. mit mädchen kann frau besser, weil man sie schminken kann, mit puppen spielen, typischer mädchenkram halt. sie denken dabei doch eigentlich nur an sich selbst. also so empfinde ich das. sie können es sich nicht vorstellen, mit autos zuspielen, oder mit werkzeug oder so.

klar, für mich ist es auch ne umstellung, ich bin durch mein fast 3 jähriges patenkind auch nur mädchenkram gewöhnt, aber ich freue mich schon auf werkstatt spielen oder so ;-)

aber noch lange werde ich nicht sagen, dass ich deswegen mein kleiner weniger lieb hab oder so, weils "nur" ein junge ist.

wir haben 14 üz gebraucht schwanger zuwerden, deswegen ist mir das echt schnuppe. bin froh, dass ich bald ein gesundes kind zur welt bringen darf!

lg duplo

Beitrag von windelrocker 10.04.10 - 16:54 Uhr

is bei uns ähnlich ... nur umgekehrt #rofl

wir selbst sind 3 mädels .. meine sis hat auch ein mädl bekommen und is jetzt mitn 2 schwanger (da wissen wir aber nicht was is weil sie es selbst net wissen möchten)


wir haben schon ne tochter und wir bekommen jetzt unsere 2.

mir war es auch sooooo egal ob junge oder mädl

ich seh bei nem pärchen vor und nachteile und ich sehs bei 2 gleichen geschlechtern ... ich hab mich total über unser 2. mädl gefreut ... die leute aus der umgebung haben dass anders gesehen.

wenn ich gefragt wurde ob wirs wissen und ich mit breitem grinsen gesagt hab ... "Ja ne 2. prinzessin" ... kam auch immer nur ein

och nein mensch. so ein mist .naja ... vielleicht ja is nächste

oder ein

mensch dass tut mir jetzt aber leid. schon wieder ein mädl. na macht ja nix.

usw! da gibts ja noch viiiiiiiiel mehr sprüche!

jetzt hab ich noch 2 tage bis ET ... letzte woche wurde ich gefragt ob dass mit dem mädl noch sicher is usw ...

und mir wird auch oft gesagt ...

na vielleicht hast no glück und es is doch ein junge


#aerger #aerger #aerger

es is mir sooooooooooo egal. und wenns jetzt wirklich ein junge sein würd dann wär mir dass auch wurscht! müssten zwar nen namen suchen aber ich wär trotzdem nicht enttäuscht. (nur werden sich ca 5 ärzte nicht getäuscht haben #rofl)


sowas kann einem echt den tag verderben wenn so sau blöde sprüche kommen!

ja und bezüglich ... "mädels habens leichter im leben und pflegeleichter und bla bla bla"

also ich kann jetzt so net wirklich was sagen weil ich nur ein mädl hab ...

aber in meinen augen habens die jungs leichter!

allein von den jobs her zB jetzt mal. oder auf jungs is man niiiiiiie so "haglich" wie auf mädels! ... immerhin verschwinden mehr mädchen als jungs.

ja und wegen pflegeleichter ..... also ich hab ein spitzenexemplar zaus ... die kanns ganz schön #rofl ... 100% pflegeleicht is unsere edelzicke nicht *hihi*

lg, carina

Beitrag von sternchen.4 10.04.10 - 16:54 Uhr

Hmm leider gibt es solche Menschen aber habe noch nie gehört das ein Mädel "pflegeleichter" wäre oder weniger schreien würde #kratz
Und ob es Mädchen auch noch leichter im Leben haben kann doch auch keiner behaupten und davon abgesehen, das ist ja kein Wunschkonzert und das Geschlecht lässt sich so nicht beeinflussen.

Versuch die links liegen zu lassen, die Hauptsache ist das ihr euch doch auf euren Junge freut und das ist toll #huepf

Beitrag von handy12345 10.04.10 - 16:57 Uhr

Bei uns ist genau das gleiche. Nur das wir jetzt das 3. Mädchen bekommen.
Von den andern kommen nur so Kommentare wie :" Ach schon wieder ein Mädchen" und so.
ALs ob man darüber entäuscht sein müsste. Sind wir aber nicht. WIr freuen uns sehr darüber, ausserdem brauchen wir dann keine neuen Sachen kaufen :-p

Beitrag von samantha-g 10.04.10 - 16:57 Uhr

Huhu Kathrin,

fühle mit dir.
Die ganze Famlilie (beide seiten),haben immer gesagt es wird ein Mädchen. Immer hörte ich sachen wie:
"Klar wird es ein Mädchen, muß ja. Jungs haben wir genug" oder "Es wird ein Mädchen, die kann man hübscher Sachen kaufen" #klatsch.

Da unser Zwerg sich bis zur 31.ssw nie gezeigt hat, heisst es dann: "Siehst du, wird ein Mädchen. Jungs zeigen gerne ihren Lulu!"

Nun bekommen wir einen Bub und wir nehmen ihn dennoch alle gerne, war nur ärgerlich zu sehen wie viele Gesichter enttäuscht waren als die das "Beweismaterial" in den Händen hielten.

Naja, zumindest kann ich sagen, dass ich einen kleinen Gentleman kriegen werde und dafür sorgen werde das er mit Frauen gut umgehen wird :-p;-).

Mach dir nicht so nen Kopf, am Ende werden die ihn alle lieben#herzlich
LG Sam (39.ssw)

Beitrag von babylove05 10.04.10 - 16:59 Uhr

Hallo

---Sind pflegeleichter und schreien nicht so viel als Jungs und Mädchen hätten es überhaupt leichter im Leben. ---

Oh muss gerade so Lachen .... ich bekomm jetz ein maedel nach einem Jungen und bekomm nur Horror stories erzaehlt... maedels waere so dickkopefig und zickig lol ....

das kommt doch voll auf den Charakter des Kindes an .

Ich denk auch nicht das Jungs wenniger wert sind , aber es ist halt doch auch immer schoen ein meadel in einen Jungen Huashalt zuhaben , und ich denk das ist auch der grund weiso dir viele ein meadel wunschen , oder sich in der familie eins wuenschen ....

Ich freu mich auch total das ich jetz dann anscheint ein meadel bekomm , zumal wir erst eins in der Enkelgang haben , und zu 3 jung jetz nen bissel mehr ausgleich kommt.

Deswegen ist keiner unserer Jungs wenniger wert...

Lg Martina

Beitrag von xxnadinexx25 10.04.10 - 17:01 Uhr

hallo,

also ich kann dir aus 1. hand sagen das es nicht stimmt das jungs pflegeleichter sind,ganz im gegenteil,lann jetzt nur von geburt bis kleinkindalter reden, aber mein erstgeborener war das ideale erste baby,nie geschrieen ausser er hatte ein bestimmtes bedürfnis ,wie durst,hunger,oder windel wechseln.keine probleme bei zahnen, bei impfungen,kaum krank,kein fremdeln usw.!!!

meine tochter war das totale gegenteil,ein schreikind sondergleichen,ich musste ewig mit am bett stehen bis sie einschlief,ist bis heute noch so(3,5jahre),beim zahnen fieber weinen ohne ende,impfungen hat sie genauso gut vertragen wie mein grosser aber ansonsten,doppelt soviel stress und arbeit wie mein grosser mir bereitet hat,dafür lief sie aber mit 10 monaten schon und ist auch sonst die schnellere und aktivere,und das bei einem geburtsgewicht 2500g bei 39+2ssw.

also das mal dazu das mädels pflegeleichter sind,und an die pubertät etc will ich da noch garnich denken.......da kommt dann auch mehr stress auf einen zu als bei nem buben.

boah lang geworden :-D

lg nadine et 30.6. (ein junge puhh)

Beitrag von crabby 10.04.10 - 17:03 Uhr

bei 4 Jungs (von 19 Jahren bis 17 monate) brauche ich wohl nichts zu erzählen, was von junge 2 - 4 bei unserer Verwandschaft los war - aber ich bin mega stolz auf alle 4 und egal ob Junge oder Mädchen, alle Kinder sind toll und alle entwickeln sich anders.

lg
crabby

Beitrag von m_sam 10.04.10 - 17:05 Uhr

Das funktioniert aber umgekehrt genauso - keine Sorge. Wir wurden beim ungeplanten 3. Kind ja eher mitleidig darauf aufmerksam gemacht, dass nun hoffentlich der "ersehnte" Stammhalter unterwegs ist.
Erstens war gar kein Stammhalter geplant und zweitens auch nicht ersehnt. Wir hätten auch sehr, sehr gerne noch ein weiteres Mädchen genommen. War mir rein rechnerisch sogar recht sicher, dass es wieder eins wird und total irritiert, als es dann tatsächlich hieß, dass ein Junge unterwegs ist.
Alle freuen sich nun riesig für uns, denn jetzt "muss" ich ja nicht "nochmals ran" für den ach so wichtigen Stammhalter. So ein Blödsinn!
Die Leute sind so. Die denken doch bei jeder Schwangeren, die das 3. oder weitere Kind bekommt, dass die das nur machen, um endlich das andere Geschlecht in den Armen zu halten. Sicher gibt es das auch, dass manche sich das so wünschen, dass sie noch einmal und noch einmal versuchen. Aber bei uns war es nicht so.

Mir ist allerdings völlig egal, was die Leute da draußen über unsere Familienplanung denken.

LG Samy (ET-5) + 2 Mädels

Beitrag von anni1610 10.04.10 - 17:10 Uhr

Hi, bei mir ist es ähnlich...
Ich habe eine Stieftochter und unsere Nichte ist auch ein Mädchen. Jetzt bin ich zum ersten Mal schwanger und jeder WÜNSCHT sich einen Jungen! #kratz Die gehen quasi schon alle davon aus, dass es ein Junge wird, dabei sind wir erst in der 13 SSW!!!

Mir ist es egal, was es wird. Das Baby wird von der Familie meines Mannes sowieso anders behandelt werden, als meine Stieftochter. (Was schlimm genug ist, finde ich) wenn sie dann noch Abstriche machen, weil es WIEDER ein Mädchen ist, können sie eh bleiben, wo der Pfeffer wächst...

Also; lass sie labern, hauptsache ihr seid glücklich!!! #schein

Beitrag von murmel-87-koeln- 10.04.10 - 17:12 Uhr

hallihallo ,

also ich bekomme auch einen jungen, und wir freuen uns sehr darüber.genauso hätten wir uns über einen mädschen gefreut.mir ist es echt egal hauptsache es gsund und munter und wir freuen uns drauf.

bei mir ist es nicht so.meine mama hat zum beispiel nur mädschen bekommen und die freut sich genauso über einen enkel .

und bald kommt dazu noch unser kleines wunder und ich freu mich immer mehr darüber.

gruss annika

Beitrag von tuttifruttihh 10.04.10 - 17:21 Uhr

Also zu Beginn der SS war ich felsenfest davon überzeugt, dass es ein Junge wird. Habe das auch allen gesagt, habe mir nichts dabei gedacht. Als wir dann ein Mädchenouting bekommen haben mussten sich alle erstmal an den Gedanken gewöhnen. Ich war glaube ich die Einzige, die sich gefreut hat wie ein Schneekönig. Ich krieg eine Prinzessin, freu mich immernoch total #verliebt#huepf

Das ein Junge meiner Schwiegermutter besser in den Kram gepasst hätte, kann ich mir vorstellen. Sie hat bereits eine Enkelin, die z.T. bei ihr aufgewachsen ist und vielleicht sind die Eifersüchteleien zwischen einem Jungen und einem Mädchen kleiner, als bei zwei Mädchen. Außerdem hat sie selbst 3 Töchter und "nur" einen Sohn (meinen Mann), so dass sie sich mehr über einen Jungen gefreut hätte. Und überhaupt, dieses ganze rosa, schrecklich #aerger

Ich wollte garnicht wissen, was es wird, mein Mann aber schon. Also habe ich mich überreden lassen (dass nur er es sich sagen lässt kam nicht in Frage, er hätte sich eh verplappert). Naja, aber ich habe ihn vorgewarnt: Wenn wir ein Mädchenouting bekommen, dann wird alles rosa. Ihm war das egal, denn er rechnete ja mit einem Jungen. Nun ist alles ein Traum in rosa-weiß und mittlerweile findet er es auch richtig gut.

Meine Familie hat sich über ein Mädchen sehr gefreut.

Mir war es eigentlich egal. Natürlich wäre es schön gewesen erst einen Jungen und dann ein Mädchen zu bekommen. Aber ich denke mir, ein Mädchen hat man irgendwie ein Leben lang. Ein Sohn muss man irgendwann mit der Schwiegertochter teilen. So kommt es mir zumindest manchmal vor.

Jedes Geschlecht hat seine Vor- und Nachteile. Glück für Euer Kind, dass es ein Junge wird, denn mit zwei großen Brüdern stelle ich es mir verdammt schwierig vor ;-)

Hauptsache, ihr freut Euch drauf und wenn der Knirps erstmal da ist, dann werden sich alle anderen auch freuen. Aber schon doof die Reaktion vom Umfeld. Aber so ist es ja immer, vielleicht sind wir auch durch die Hormone ein bisschen empfindlich...

Lg Saskia mit Fiona (Einleitung -8)

Beitrag von wir3inrom 10.04.10 - 17:22 Uhr

Ja, das geht mir auch so!
Alle Welt wünscht mir ein Mädchen, dabei wäre ich mit einem 2. Jungen absolut glücklich.
Jeder, der mich fragt, ob ich schon weiß, was es wird, vermutet, dass es diesmal sicher ein Mädchen wird, weil das ja sooo schön ist, wenn man dann ein Pärchen hätte.

Mir ist das sowas von wurscht!!

Und wenn ich dann sage: "Ach, ich freu mich auch total über nen Jungen", dann schauen mich die Leute an, als hätte ich nicht alle Tassen im Schrank..

Lediglich meine Mutter ist der Meinung, ich sei eine typische Jungsmama (was immer das ist..?!), daher sei ein 2. Junge ja ganz toll.

Beitrag von olivia23 10.04.10 - 17:53 Uhr

Hallo Kathrin,

das kenn ich auch und versteh das Denken der anderen überhaupt nicht....

Habe bereits einen Sohn und wenn mich jetzt jemand fragt, was ich mir wünsche und ich antworte einen Jungen verstehen die die Welt nicht. Nein im Ernst? Einen Jungen???

Wer kann schon sagen: "Ich habe drei Männer zu Hause!":-p

LG
Olivia

Beitrag von akak 10.04.10 - 18:02 Uhr

Hallo,
also bei mir ist das auch umgedreht. Wir bekommen den zweiten - gern erwarteten - Jungen und die Umwelt sagt: Hey, ist ja toll. Jungen sind so viel einfacher und nicht so zickig...

Ich denke, die Umwelt bei Euch meint, dass ihr Euch vielleicht ein Mädchen wünscht nach zwei Jungen und dass ihr deshalb mit Nr. 3 schwanger seid. Ich sage immer von Anfang an: Es wird ein Junge und ich find's toll...

In dem Moment, wo das Gegenüber weiß, was ich toll finde, findet es das auch toll. Ergo: Alles ist nichts anderes als dummes Geschwätz - lass Dich doch einfach nicht davon stören. Ihr müsst ja glücklich sein. Alles Gute, Anke

Beitrag von wetterleuchten 10.04.10 - 18:28 Uhr

Hallo

also die meisten Menschen reagieren so, weil sie denken, ein Pärchen zu haben wäre das beste.
Wir haben auch 2 jungs und ich wäre auch froh, einen dritten zu haben, hätte wirklich keinen Problem damit! Ich fände es wirklich cool.

Jetzt aber bekommen wir ein Mädchen und ich freue mich natürlich auf darauf, auch eine Tochter zu haben. Unser Umfeld ist super gespannt, wie unsere Kleine aussehen wird, weil unsere 2 jungs wahnsinnig einander ähnneln, beide haben meine helle Haare und die Gesichtzüge vom Vater. Jetzt scherzen alle, ob die Tochter endlich die schwarzen Haare meines Mannes vererbt, wenn schon die Jungs nach der Mutter kommen:-p;-)

Also ich finde, kinder zu haben ist grundsätzlich ein Geschenk des Himmels und es ist absolut egal, welche Geschlechter sie haben, ich bin glückclih, dass es gekommen ist, so wie es gekommen ist...

Wir planen in 3-5 jahren auch ein 4. Kind, und mir wird wieder absolut egal, was es werden würde, da habe ich wirklich kein bevorzugtes Geschlecht.

LG

Beitrag von aylachan 10.04.10 - 18:44 Uhr

Also wenn ich kein genüberträger wäre der sich nur auf Jungs überträgt dann wär es mir völlig egal was es wird hauptsache gesund aber da ich nun mal überträger bin wünsche ich mir sehr ein mädchen,aber beim jungen stehen meine chancen immer noch 50 zu 50 und egal was raus kommt ich behalte mein kind :-)

Beitrag von susischmusi1 10.04.10 - 18:44 Uhr

Hi,
also wir haben bereits zwei Jungs und auch ich kenn den Satz: es wird ja nun bestimmt ein Mädchen...

Uns ist es schnuppe, Hauptsache gesund...alles andere kann man doch eh nicht ändern.

Und das Schöne ist: wir haben bei den beiden Großen nicht gewußt was es wird, da haben alle während der Schwangerschaften gerätselt und auch diesmal haben wir uns nichts sagen lassen - wir warten bis zum Schluß. Fühl mich hier wie ein großes Ü-Ei ;-)

Mal sehen was alle dann sagen, wenn es dann da ist...

LG Susanne mit 2Jungs und Ü-Zwerg

Beitrag von dia111 10.04.10 - 18:46 Uhr

Hallole,

du wirst lachen,bei uns ist es gerade umgekehrt.
Wir haben zwei Mädels und versuchen jetzt wieder SS zu werden (2FG Januar und März ´10).
Alle haben schon von einem Jungen geredet.
Mein Mann wünscht sich noch ein Mädchen und mir ist es egal.Mittlerweile will ich nur noch SS werden.

Meine Schwägerin hat ein Mädchen und jetzt einen Jungen bekommen.
Irgendwie sind unsere Mädels bei meinen Schwieleut abgeschrieben.
Sie reden nur noch von ihrem Enkel und auch schaut mal und hier und da.
Ich kann es nicht mehr hören.
habe schon gesagt ob Mädchen jetzt weniger Wert sind als Jungs.

Irgendwie dreht sich bei denen alles um ein Jungen.

Laß dich nicht ärgern.

LG
Diana

Beitrag von abenteuer 10.04.10 - 18:57 Uhr

huhu
Ich habe bereits 3 Jungs und bin mit Junge Nr 4 schwanger :-)
Und jeder- wirklich jeder fragt mich: "Du hättest doch sicher gerne ein Mädchen gehabt, oder?"
Ich antworte dann immer, dass das schön gewesen wäre, wir uns aber dennoch genauso auf unseren Jonathan freuen. Dann fangen die meisten an zu erzählen, dass das ja auch Vorteile hätte und das Jungs ja eh pflegeleichter wären als Mädchen. Ach ja: und alle sagen, dass die später dann toll miteinander spielen können. Danach wird dann oft gefragt, ob wir dann noch mal ein Kind wollen, um auch ein Mädchen zu haben. :-p

lg abenteuer

Beitrag von yozgat 11.04.10 - 08:57 Uhr

Ach nicht hinhören die Leute mekkern und erzählen immer irgendeine Sch**,hauptsache sie sagen was#augen

Bekomme meine zweite Mausi und die Leute haben regelrecht Mitleid von wegen "ein Pärchen wäre ja besser":-[

Ich sage immer wieder nur wie glücklich wir mit meinem Mann sind,dass wir eine Püppi bekommen und uns es egal ist welches Geschelcht unser Kind hat:-)

Die Leute sind einfach Hirnverbrannt,die sowas von sich geben:-p
Die Wissen gar nicht was für ein Segen es ist überhaupt Schwanger zu werden,wo ander Menschen sich jahre lang Kinder wünschen und es nicht klappt...

Lg
Fatma 32ssw