unerfüllter KIWU, während ICSI affaire ??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mallieberschwarz 10.04.10 - 17:52 Uhr

hallöchen!

wo sind die frauen die seit jahren gegen den unerfüllten kinderwunsch kämpfen?
wie ist das bei euch, läuft noch was im bett?

also ich kämpfe erfolglos seit 6 jahren gegen den unerfüllten kinderwunsch... und wie es so ist, hab ich jetzt einen mann kennengelernt. ich weiß noch nicht, ist es liebe oder will ich sex. er kann kinder zeugen, deswegen zieht er mich magisch an. ich liebe meinen mann, aber der unerfüllte kinderwunsch hat alles kaputt gemacht, unser eheleben, unser sex leben, gerade bin ich wieder in behandlung (der 7. versuch :-() anstatt das mein mann mich unterstütz dreht er mir den rücken zu (obwohl es an ihm liegt!) und behandlet mich wie den letzten idioten (wahrscheinlich bin ich auch empfindlicher durch die hormone :-p) und dann rutscht mir dieser neue fremde mann direkt in meine behandlung, ich wehre mich nicht mehr gegen ihn, denn das was er mit mir macht, ist einfach wunderschön.... #verliebt
irgendwie tut mir das gut, dieser mann zeigt mir das er mich begehrt, mit mir schlafen will, er sagt mir das er mich liebt (naja, bei männer weiß man nie wenn sie sagen ich liebe dich :-p)

liebe frauen, die in der gleiche situation sind wie ich, was macht ihr dagegen? ich schmelze wie butter in der sonne wenn dieser mann ..... #verliebt
ich kann mir nicht mehr ständig selber in den bauch spritzen, diese ständigen enttäuschungen, dieser körperlichen und seelischen schmerzen durch den unerfüllten kinderwunsch... meine kräfte sind am ende...
ich würd mich sooo gern in die arme dieses fremden mannes stürzen und einfach mal nur VERGESSEN... #verliebt und geliebt werden, sex nicht nur zur zeugung eines kindes sehen sondern einfach nur weil ich lust habe.
wie stell ich diese sehnsucht ab??? HILFE!!! #gruebel

Beitrag von sussisorglos 10.04.10 - 18:11 Uhr



Ich bin davon überzeugt, dass wenn zwei Menschen keine Kinder kriegen auf natürlichen Wege, dass die Natur da selber einen Riegel vorschiebt, nicht immer sind diese Gründe für uns ersichtlich, aber die Natur hat früher selektiert, welche Lebensarten weiterkommen und welche nicht. In der Tierwelt funktioniert das, beim Menschen hilft die Medizin nach....

Hier sind viele unterwegs, die nicht auf natürlichen Wege schwanger werden können, ich möchte keinen damit angreifen, aber manchmal sollten diese natürlichen Entscheidungen einfach mal hingenommen werden.

Zu deiner Frage: ich denke, dass deine Ehe nicht nur aus diesem einem Kinderwunsch besteht, da wird noch mehr sein. Wüßte nicht, ob ich meinen Partner diesen Druck und mir selber aussetzen würde, wenn ich nicht auf normalen Wege schwanger geworden bin. Aber das steht nicht zur Debatte hier.

Wenn es dich wirklich zu dem Fremden hinzieht, dann lass es geschehen, aber bitte schieb ihm nicht ein falsches Ei unter, das wäre häßlich und unfair.

Alles Gute und wirklich nichts für ungut, das ist meine eigene persönliche Einstellung zu diesem Thema.

sussisorglos

Beitrag von einenatürlichselektierte 10.04.10 - 19:17 Uhr

Mir fehlen bei so einer Äußerung die Worte :-[

Beitrag von nightwitch 10.04.10 - 19:32 Uhr

Warum?
Es ist doch die Wahrheit?

Ich möchte auch sovieles und kann es einfach nicht erreichen.
Da könnt ich mich auf den Kopf stellen, es geht einfach nicht.

Und bevor jetzt die Sprüche kommen "du weisst ja garnicht wovon du redest, du hast ja 2 Kinder":
Ich weiss sehr wohl wovon ich rede. Bevor ich meine erste Tochter bekommen habe, hatte ich gute 9 Jahre einen unerfüllten Kinderwunsch.

Mir wurde sogar gesagt, dass selbst mit den normalen Kinderwunschmethoden es nicht gewiss sei, dass ich jemals welche bekommen würde.
Deshalb habe ich mich niemals mit dem Thema auseinander gesetzt.

Ich war der Meinung, wenn es sein soll, dann soll es sein. Wenn nicht, tja, dann wird es wohl einen Grund haben.
Und bei mir sollte es halt erst Ende 2006 so sein.... wie gesagt, nach gut 9 Jahren unerfüllten Kinderwunsch!
Und das sage ich nicht erst jetzt wo ich zwei gesunde Kinder habe!

Gruß
Sandra

Beitrag von einenatürlichselektierte 10.04.10 - 19:40 Uhr

Ich finde solchen Aussagen einfach nur :-( :-[ und will mich hier auch gar nicht mehr weiter dazu äußern...!!!

Werde jetzt meinen GöGa mal sagen, dass die Natur für uns leider keine Kinder vorgesehen hat und das wahrscheinlich auch einen Grund hat #klatsch

Schönen Abend noch...

Beitrag von nightwitch 10.04.10 - 19:49 Uhr

Nun, streng genommen hat die NATUR oder die Situation oder der Zufall oder das Schicksal (oder wie man es auch immer nenne mag) auch keine Kinder momentan für euch vorgesehen, sonst müsstet ihr nicht medizinische Wege gehen, oder zumindest nachhelfen.

Ich habe mich wohl recht drastisch und krass ausgedrückt (obwohl ich nicht von meiner Meinung abweiche; ich war nur so angesäuert über die TE).

Es ist aber dennoch gut, dass die Medizin heutzutage soweit fortgeschritten ist, dass auch Paaren, die es eben "nicht mal so schaffen" Kinder zu bekommen, geholfen werden kann.

Ich habe generell nichts gegen Kinderwunschbehandlungen und ich bin sogar - obwohl ich für mich der Meinung bin, dass sich die Natur was dabei denkt, wenn es eben "nicht mal eben so einfach geht" - dafür, dass in dieser Hinsicht noch geforscht und weiterentwickelt werden sollte.

Eben für Paare wie euch, die sich nicht mit "Naja, dann solls momentan eben nicht so sein" zufrieden geben (wollen) geholfen werden kann.


Auch wenn du das wahrscheinlich jetzt nicht mehr liest, wünsche ich euch alles Gute und viel Glück, dass es bei euch bald klappt.

Gruß
Sandra

Beitrag von pizza-hawaii 10.04.10 - 23:34 Uhr

*Nun, streng genommen hat die NATUR oder die Situation oder der Zufall oder das Schicksal (oder wie man es auch immer nenne mag)*

Wie man es auch nennen mag? Du wirfst da völlig verschiedene Dinge in einen Topf!

Die Natur hat nichts mit Schicksal oder Zufall zu tun, egal wie Du es nennst, drehst und wendest!

Ich denke Ihr seht das alles viel zu pauschal, man muss doch auch mal gucken weshalb Frau/Mann keine Kinder bekommen/zeugen kann.

Der Vergleich mit der Natur hinkt in einigen Situationen nämlich, deshalb finde ich das Thema sehr sensibel und man sollte nicht pauschalisieren.

pizza

Beitrag von cizetamoroder 10.04.10 - 19:33 Uhr

Hallo,

tut mir leid, dass ich jetzt so deutliche Worte finden muss, aber so dämliches Gewäsch ist echt unter aller Kanone!

Das hört sich an, als hätte sie dich aus dem Mittelalter oder von der katholische Kirche zu uns geschickt!

Unsäglich!

Ich bin entsetzt über so viel Borniertheit#schock

Beitrag von mallieberschwarz 10.04.10 - 20:52 Uhr

das war bös :-p
tja, untolerante menschen soll es ja auch geben... :-p na dann.... #bla #bla #bla #gaehn #gaehn

Beitrag von geh´s noch? 10.04.10 - 22:53 Uhr

So was kann auch nur jemanden von sich geben, der überhaup keine Ahnung von dieser Thematik (unerfüllter Kinderwunsch) hat und sich selber noch nie damit auseinander setzen mußte.

Setzen 6!!!!

Kopfschülltende Grüße von einer Mama die der Natur nachgeholfen hat und jetzt einen Sonnenschein im Arm halten darf.

Beitrag von tabea33 11.04.10 - 13:17 Uhr

Und bei schweren Krankheiten sollte man auch lieber der Natur seinen Lauf lassen - oder? Hat doch bestimmt einen seelischen Grund, dass der Krebs in einem wütet? Ist sicher schön zu sterben, wenn man weiß, dass es an der eigenen Unzufriedenheit gelegen hat, diese Krankheit zu bekommen. Natur ist toll.

Und die natürliche Entscheidung (ich zitiere nur ...), eine Krankheit zu bekommen, wirst du sicher ganz leicht hinnehmen können. Denn du weißt ja, dass Natur das beste für dich ist. Halte dich fern von Ärzten - alles unnatürlich! Was, du nimmst schon mal eine Aspirin? Ich bin entsetzt. Vielleicht wollte dir die Natur was sagen? Brauchst du mehr Ruhe?

Aber lass mich raten, du bist nie krank. Die Natur funktioniert bei dir problemlos oder mit Kräutertee...

Tabea

Beitrag von sinakeks 11.04.10 - 14:06 Uhr

#pro
#pro
#pro

Beitrag von sussisorglos 11.04.10 - 15:19 Uhr

Komm mal runter.... jeder interpretiert das rein, was er will, aber deine Aussagen habe ich niemals weder so gesagt noch geschrieben.

Ich bin gerne auf einem vernünftigen Niveau bereit, mich mit dir oder sonstwen über PM auszutauschen, weil ich weiss, wovon ich rede. Aber einfach nur rumbrüllen, ist nicht mein Ding, dafür ist es ein viel zu heikles und wichtiges Thema.

LG sussisorglos

Beitrag von famow 12.04.10 - 08:54 Uhr

Hey,

kann dir eigentlich nur zustimmen

weitere diskusionen würde ich lieber per pm machen, die unqualifizierten kommentare beweisen dass es doch menschen gibt die keine andere meinung zulassen als die eigene

VG
FamOw

Beitrag von cooky2007 13.04.10 - 21:04 Uhr


Mal meine Meinung dazu:
Ich bin der modernen Reproduktionsmedizin so dankbar, so unendlich dankbar (dass mir hier die Tränen kommen). Unser Schatz ist 3 und ich bin wieder im 8. Monat ss - NUR durch ICSI!
Wenn man ausgeschlossen ist aus dieser Gesellschaft MIT Kindern, wenn man mal egefühlt hat, wie es ist, eben nicht durch Liebe ein Kind zeugen zu können, dann Schmerzen diese Worte unheimlich.

Beitrag von nick71 10.04.10 - 18:53 Uhr

Dein Mann wird wahrscheinlich -genau wie du auch- mit seinen Kräften am Ende sein...oder glaubst du, diese Belastung geht spurlos an ihm vorüber?

In deinem eigenen Interesse hoffe ich, dass du beim Sex mit deiner Affaire verhütest...ansonsten ist das Geschrei nämlich hinterher groß.

Und ganz grundsätzlich solltest du dir mal Gedanken darüber machen, ob es der richtige Weg ist, den du da gerade einschlägst.

Beitrag von um ehrlich zu sein... 10.04.10 - 18:55 Uhr

... ich sehe das wie meine Vorschreiberin.
Ich denke auch, wenn es auf natürlichem Weg nicht klappt, soll es vielleicht einfach nicht sein.
Und ich denke auch, je verbissener man das sieht, desto weniger klappt es.
Viele Paare, die ihren Kinderwunsch aufgegeben haben, haben anschließend doch noch ein Kind bekommen.
Einfach so!

Dieser "Neue" wird eine Kombination aus einer Flucht aus Deiner mittlerweile maroden Ehe (aufgrund dieser Besessenheit, ein Kind zu bekommen) und über ein unbewußtes Interesse, einen potentiellen Zeuger gefunden zu haben, sein.

Du stehst wohl an einem Scheideweg.
Entweder Du probierst es mit dem Neuen (vor allem, wenn der Kiwu über Deiner Ehe steht) oder Du arbeitest an Deiner Ehe und legst den Kiwu erstmal ad Acta.

Beitrag von nightwitch 10.04.10 - 19:07 Uhr

"er kann kinder zeugen, deswegen zieht er mich magisch an."

Sorry, hab normalerweise keine Ahnung davon, aber: Wenn du dich spritzen musst, dann ist doch wohl weniger dein Mann dran schuld, dass ihr keine Kinder bekommt, oder?

Ansonsten:
Wenn du dir jetzt schon nicht mehr sicher bist, ob dein Mann der Richtige für dich ist (unabhängig von dem anderen Kerl), dann überlege dir, ob du mit ihm wirklich ein Kind in die Welt setzen willst.

Ganz ehrlich?
Rede mit deinem Mann, sag ihm, dass du nicht mehr kannst, dass euer Kinderwunsch dich fertig macht. Sucht euch professionelle Hilfe. Ich kann mir vorstellen, dass es deinem Mann genauso geht.

Wenn du dich aber auf den anderen Kerl einlassen willst, dann hab zumindest den Arsch in der Hose und beende die Geschichte mit deinem Mann VORHER. Zweigleisig fahren und dann so ne Nummer abziehen ist für mich persönlich absolut hinterfotzig und widerwertig.
Solche Frauen (oder auch Männer) sind für mich nicht mehr Wert wie ein Stück Dreck.

Sorry für die harten Worte. Neu verlieben und orientieren ist nicht das Problem - bei weitem nicht. Was mir nur gegen den Strich geht ist das zweigleisig fahren.

Bist du selbst schon mal betrogen worden? Oder bestand das akute Risiko? Wenn ja, dann überleg dir, wie verletzt du dich da gefühlt hast. Wenn nicht, dann wünsche dir, dass es nie soweit kommen wird - es ist ein grässliches Gefühl, was man niemanden antun sollte, dem man mal gesagt hat, dass man ihn liebt und es auch so gemeint hat!


Also wenn neuer Kerl, dann mit allen Konsequenzen. Ansonsten: gegessen wird zu Hause!

Gruß
Sandra

Beitrag von kleinehexeanett 10.04.10 - 19:14 Uhr

schon mal überlegt, daß sie sich spritzen muss, daß mehrere Eier heranwachsen für die künstliche Befruchtung???

Beitrag von nightwitch 10.04.10 - 19:28 Uhr

Hallo,

wie ich oben schon schrieb, habe ich keine Ahnung vom unerfüllten Kinderwunsch - man möge mir meine Unwissenheit verzeihen.
Ich bin halt davon ausgegangen, dass es an ihr liegt, wenn sie sich selbst spritzen muss.

Aber selbst wenn ihr Mann daran "Schuld" ist, so ist es für mich kein akzeptabler Grund, wieso man den Menschen, den man angeblich liebt so mies hintergehen muss.

Er fühlt sich wahrscheinlich sowieso schon schlecht genug, dass sie die Strapazen auf sich nehmen muss.

Ich finde sogar, dass sie ziemlich viel über sich selbst jammert.
Ihm wird es wahrscheinlich auch nicht blendend gehen bei der Vorstellung dass er keine Kinder zeugen kann.
Aber anstatt auch mal für ihn da zu sein - bzw sich in seine Lage zu versetzen, heult sie rum, dass ER IHR den Rücken zukehrt anstatt sie zu bedauern. Zumindest las ich aus ihrem Beitrag nicht raus, dass sie auch mal für ihn da ist.

Und anstatt, dass sie ihn unterstützt, liegt sie in Gedanken (und bald vielleicht noch real) in den Armen eines anderen Mannes.
Das ist für mich noch viel widerwertiger!

Gruß
Sandra

Beitrag von connie36 11.04.10 - 11:22 Uhr

hi
aber man merkt wirklich, das du mit der thematik "unerfüllter kiwu" keine ahnung hast. uns frauen macht das schon fertig, klar, die männer auch. aber viele männer sehen das pragmatischer, wenn es nciht sein soll, soll´s nicht sein, wir frauen sehen das viel emotionaler, ausserdem geschieht das wunder baby, in uns, nicht in den männern. die spritzen muss sie sich setzen damit für die icsi, also künstl. befr. genügend eier heranreifen, die dann mit dem schlechten sperma befruchtet werden. das sperma muss schon übel sein, wenn sie 7 versuche hinter sich hat..
und mich wundert es auch nicht, das soviele beziehungen kaputt gehen am kiwu.
wir haben zwei kinder und wünschen uns seit über 4 jahren noch ein drittes. ich weiss nicht wie es bei uns aussehen würde, hätten wir nicht schon die zwei, die uns den druck etwas wegnehmen.
lg conny, mit icsi und zahllosen iui versuchen...

Beitrag von cizetamoroder 10.04.10 - 19:41 Uhr

Hallo,


vielleicht wäre es für euch besser, mal ne KIWU Pause zu machen.
Macht euch mal beide Gedanken, ob ihr wirklich zusammen leben wollt.
Uch kann aus eigener Erfahrung sagen, dass beide Partner absolut hinter so einer Behandlung stehen müssen. Und Schuldzuweisungen finde ich dabei ganz fatal!
Kann es sein, dass du deinen Mann spüren lässt, dass du ihn für den Schuldigen hälst? Ich kann mir vorstellen, dass das ziemlich heftigen psychischen Druck auslösen kann und letztendlich auch eine ganz schlechte Voraussetzung für eine gute Partnerschaft ist.

Ich denke, dass dich die vielen Hormone und auch die Mißerfolge schon ganz schön mürbe gemacht haben. Vermutlich bist du deshalb auch "anfälliger" für eine neue Liebe. Aber ist es das wert?

Nimm mal ein bißchen Druck aus deiner Ehe und denke noch mal genau über deine Beweggründe nach.

LG
cizetamoroder

Beitrag von anita_kids 10.04.10 - 19:56 Uhr

>>Kann es sein, dass du deinen Mann spüren lässt, dass du ihn für den Schuldigen hälst? <<

DEN Eindruck hatte ich beim Lesen ihres Textes ehrlich gesagt als erstes.

LG Anita

Beitrag von mallieberschwarz 10.04.10 - 20:49 Uhr

mit offenen augen lesen.... ;-)
mein mann behandelt mich in der zeit, in der ich die ICSI mache wie einen idioten.
niemals lasse ich meinem mann spüren das er der schuldige ist, sonst würde ich den ganzen mist mit den spritzen, punktion, etc. nicht auf mich nehmen :-p

Beitrag von tokessaw 10.04.10 - 21:08 Uhr

hallo,
also nach 13 jahren kiwu kann ich dir sagen,den weg du einschlägst ist der absolut falsche.
vor allem,das du deinem mann die schuld gibst.bei uns lag es auch an meinem mann,ABER neimals hätte ich ihm die schuld so offensichtlich zu geschoben,wie du es tust.
WIR konnten keine kinder bekommen,und gut ist.mein mann hat sich einer akkupunktur unterzogen und so durften wir nach 13 jahren kiwu,auf natürlichem wege endlich unsere große maus in den armen halten
lass den anderen mann,mann sein und konzentriere dich auf deinen mann.
oder könntest du damit leben,wenn du nun von dem neuen mann schwanger wirst,und würdest deinem mann der sich sehnlichst mit dir ein kind wünscht,ein kuckucksei ins nest legen würdest??
lg
tokessaw

  • 1
  • 2