Ab welchem Alter Ergotherapie

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sakirafer 10.04.10 - 18:09 Uhr

Hallo zusammen,

am Donnerstag hatte ich im KiGa ein Gespräch wegen meines Sohnes.
Er geht seit September in den KiGa. Er geht mit großer Freude hin, aber es gibt noch einige Schwierigkeiten:

-Mein Sohn hat große Probleme seine Gefühle zu kontrollieren. Wenn er sich kritisiert oder angegriffen fühlt (und das immer, wenn es nicht nach seinem Kopf geht) schreit er sich fasdt in Ohnmacht.
-Er läuft auf andere Kinder zu um sie zu umarmen und würgt.
-Er ist mit der Gruppe überfordert. Solange nur wenige Kinder um ihn herum ist, ist alles gut, sobald der normale Gruppenalltag los geht, ister nur noch am rennen und kann keineMinute still sitzen. Alleine mit der Erieherin. kanne r aber auch Bücher betrachten und erzählen.
-Er stolpert ständig und ist tollpatschig

Nun hat mir die Erzieherin nahe gelegt, ich solle mit der KiÄ sprechen, ob eine Ergotherapie Sinn machen würde.
Die KiÄ ist noch in Osterurlaub.
Hat hier jemand Erfahrung, ob das bei so kleinen Kindern schon geht (mein Sohn wird Ende Juni drei Jahre alt)
Welche Erfahrung habt ihr mit Ergotherapie?

Danke und LG

Sara

Beitrag von zahnmaus 10.04.10 - 19:04 Uhr

Hallo sara,

beide Kinder von mir haben bzw. hatten Ergo.

Finja mit 4,5 Jahren, auch wegen diversen Schwierigkeiten (was aber letztendlich nur kam, weil sie fast taub war, nach den Paukenröhrchen hab ich ne ganz andere Tochter) und mein Sohn Luiz hat das Down Syndrom, der hat angefangen mit 2,5 Jahren. Ist wie ne motorische Spielstunden, es wird aber auch gemalt und gebastelt, geschaukelt, Konzentrationsübungen und so was halt. Ist für die Kid´s ganz schön.

LG Kerstin

Beitrag von nana141080 10.04.10 - 20:54 Uhr

Hallo,
das hört sich für mich an wie eine Wahrnehmungsstörung die viele Kinder haben die temperamentvoll sind.

In der 1 zu 1 Betreuung sind die Kinder meist sehr weit und machen toll mit, aber je mehr Eindrücke kommen desto mehr überfordert sind sie.

Ja, dafür gibt es Ergotherapie und die Therapeutin kann die viele Tips geben damit dein Sohn besser zurecht kommt.

VG Nana

Beitrag von sakirafer 12.04.10 - 11:33 Uhr

Hallo zusammen,

ich konnte nicht eher antworten.

Vielen Dank für eure Antworten. HAbe mit der KiA-Praxis gesprochen. Im Juni ist die U7a, da soll ich noch mal mit der Ärztin sprechen.

GLG

Sara