Mädels, eine Streichfrage habe ich!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina2802 10.04.10 - 18:15 Uhr

Guten Taaaaaaaag,


sagt mal Mädels ich will natürlich für meine Püppi alles schön machen und jetzt haben wir heute Farbe gekauft...

Unter anderem auch Holzlack für die Türrahmen und Türen... Meint ihr ich kann mit streichen oder sollte das lieber mein Mann alleine machen??? Ich meine ich wäre sowieso in der Wohnung wenn das gestrichen wird... Ich bin erst in der 23 Woche also könnte ich noch gut helfen...


Würdet ihr mit helfen???



Gruß Tinchen mit #babygirl Joy inside

Beitrag von liseken 10.04.10 - 18:17 Uhr

Natürlich - warum nicht?!?

Viel Spaß... liseken

Beitrag von muschu2 10.04.10 - 18:18 Uhr

Hallo!

Wir sind kurz vor der Geburt unseres Großen von München nach NRW gezogen.
Habe mitgeholfen die komplette Wohnung zu streichen,geputzt etc.
War kein Problem!

LG

Mascha 14.SSW

Beitrag von tina2802 10.04.10 - 18:19 Uhr

Danke für eure Antworten...


Ich meine ja nur weil es lack ist und nicht die normale wandfarbe... Da helfe ich sowieso mit...


Aber mit dem Holzlack weil da ja andere Dämpfe drin sind...



Gruß Tinchen

Beitrag von berry26 10.04.10 - 18:25 Uhr

Soviel ich weiß ist Holzlack in Deutschland mittlerweile immer Lösungsmittelfrei und somit spricht nichts dagegen. Du kannst aber nochmal auf die Dose gucken um sicher zu gehen.

Beitrag von axaline 10.04.10 - 18:25 Uhr

Beim Netdoktor steht folgendes zu dem Thema :

Renovieren und Streichen:
Auch Schwangere können den Pinsel schwingen oder tapezieren. Doch sollte dabei die Verletzungsgefahr stets im Auge behalten werden und das Anstreichen nur in gut gelüfteten Räumen stattfinden. Der Kontakt mit Lösungsmitteln ist hingegen eher zu vermeiden. Wichtig sind regelmäßige Pausen, um Überanstrengungen hintanzuhalten.

Gruß Janine