Warenumtausch nur gegen gutschirft ....ist das erlaubt?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von maruti 10.04.10 - 19:04 Uhr

hallo

und zwar habe ich meinen sohn am donnerstag nachmittag einen kinderfahrrad helm gekauft weil wir freitags morgen fahrrad fahren wollten

doch leider konnte ich ihm diesen erst abends aufsetzen und musste sehen das dieser zu klein ist

toll der laden hatte zum umtausch schon zu ..
gut dachte mir dann gehste freitag morgen noch eben schnell vorher hin.

so und dann wurde mir gesagt wäre ich am donnerstag wieder gekommen hätte ich mein geld bekommen und nun bekomme ich nur eine lächerliche gutschrift

umtauschen ging nicht seine größe gab es nicht mehr
und da ich sonst nicht gebrauchen kann wollte ich gerne mein geld

es kann doch nicht sein das die sich so den nächsten einkauf sichern können oder ???

musste ihn jetzt andersweitig einen helm kaufen und das geld für den anderen helm fehlt

Beitrag von parker21 10.04.10 - 19:12 Uhr

Hi,

Leider hast du im Laden kein Umtausch recht
Schon mit einer Gutschrift is dir der Laden entgegen gekommen.
Dies hätten sie nicht machen müssen.
Lediglich im Internet hast du ein recht dein Geld wieder zu bekommen.


Lg Parker

Beitrag von aennsche 10.04.10 - 19:13 Uhr

Guten Abend

Schade, dass du das Geschäft anprangerst, anstatt froh zu sein, den Helm Umtauschen zu dürfen! Es ist nämlich reine Kulanz, dass sie das machen und bieten dir an, etwas anderes aus ihrem Sortiment stattdessen zu nehmen.

Und was machst du? Für ihr entgegenkommen beschwerst du dich.

Nimm dein Kind das nächste mal einfach mit, anstatt dich jetzt hier künstlich aufzuregen.

Anne

Beitrag von nightwitch 10.04.10 - 19:21 Uhr

Hallo,

nunja, ich würd sagen, da haste Pech gehabt.

"es kann doch nicht sein das die sich so den nächsten einkauf sichern können oder ??? "

Genauso wenig wie es sein kann, dass du etwas kaufst, ohne dass du genau weisst, was bzw welche Größe du brauchst.

Immerhin sind sie dir entgegen gekommen. Mal abgesehen davon, glaube ich nicht dass es in dem Laden nur eine Sorte Kinderhelm gegeben haben soll und genau dieser in der Größe nicht vorrätig war.

Gruß
Sandra

Beitrag von brummeli67 10.04.10 - 19:22 Uhr

ja, ist ärgerlich. Ich kann dich gut verstehen. Das sind so die kleinen Erfahrungen, die man im Leben macht ;-).
Manche Dinge musst du einfach kaufen, wenn du dein Kind dabei hast.
Eine andere Methode wäre, den Helm mit der richtigen Größe zu bestellen, wobei dir am nächsten Tag aber auch nicht geholfen wäre.

Sieh es als Erfahrung an und kauf bei Gelegenheit in dem Geschäft für deinen Kleinen was schönes.
Und ansonsten, wenn du mal wieder was kaufen musst und unsicher bist, ob es deinem Kind passt, lass dir auf der Quittung bestätigen, dass du es zurück geben kannst, falls es nicht passt.

Gruß Sabine

Beitrag von arienne41 10.04.10 - 19:26 Uhr

Hallo

Es ist reine Kulanz das sie den Helm zurück nehmen.

Sie müssen nämlich gar nichts.

Beitrag von lebelauter 10.04.10 - 20:04 Uhr

vielleicht können die den helm in der passenden größe bestellen?

Beitrag von nobility 10.04.10 - 20:12 Uhr

Was hast du erwartet ? Den doppelten Kaufpreis zurück oder einen Goldbaren oder eine neue Brille um beim nächsten mal das Fahrad besser sehen zu können welches du kaufen willst ??

Beitrag von nightwitch 10.04.10 - 20:33 Uhr

Den Helm.... nich das ganze Fahrrad ;-) #liebdrueck

Aber im Grunde hast du Recht

Beitrag von anyca 10.04.10 - 20:37 Uhr

Dir ist schon klar, daß es bei einwandfreier Ware kein Umtauschrecht gibt, wenn es nicht unters Fernabsatzgesetz (Katalog, Internet) fällt? Daß manche Läden das anders handhaben, ist Kulanz des Geschäfts, kein Anspruch des Käufers.

Wenn Du Deinen Sohn nicht mitnimmst zum Helmkauf, ist das Dein Problem, nicht das des Ladens.

Beitrag von lillilou 11.04.10 - 09:03 Uhr

Hallo,

du hättest auch nach einem Mangel suchen können, dann sieht die Sache nämlich schon wieder anders aus.;-)

Umtausch wegen Nichtgefallen/falscher Größe ist reine Kulanz,

LG

Beitrag von nagini 11.04.10 - 11:23 Uhr

Hallo,
ja ist richtig so, denn was kann das Geschäft dafür dass der Helm nicht passt? Dieser Umtausch ist aus Kulanz, sei froh, dass du eine Gutschrift bekommst, Kulanz ist freiwillig und solche Umtäusche müssen die Geschäfte garnicht annehmen!

Beitrag von carrie23 11.04.10 - 13:07 Uhr

Bevor du dich über das Geschäft so aufregst solltest du

a) mal überlegen WER schuld ist dass der eine Helm nicht passte

b) dich informieren.

Freilich dürfen die das, ein Umtausch ohne dass die Ware Mängel hat ist reine Kulanz.
Viele geben Geld zurück, andere tauschen nur gegen Ware oder Gutschrift und wenige tauschen gar nicht um weil: DEIN PROBLEM.
Das ist nix neues und wurde hier schon oft durchgekaut.
Du kannst dich beschweren, schimpfen und am Boden aufstampfen wie du willst das Geschäft hat Recht.
In Zukunft würde ich dir empfehlen diese Dinge nur zu kaufen wenn du dein Kind dabei hast.