meine maus küsst mich nicht mehr und benimmt sich eigenartig?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kleine-frage 10.04.10 - 20:28 Uhr

hallo,

ich habe die ganze zeit versucht anbzuustillen, doch jedes mal wenn ich es probiert habe wurde miene maus krank und ich habe weiter gestillt.
nun ist meine maus fast 16 mon. und gestern abend habe ich ihr statt brust die flasche wieder gemacht, was sie auch komischerweise nach dem 2ten anlauf auch angenommen hat... was mein herz fast hat bluten lassen... bin ich auf der anderen seite stolz auf sie, will ja nicht das ihr das abstillen genauso weh tut wie mir.

heute abend ist sie auch wieder mit flasche eingeschlafen und den ganzen tag über hat sie mir nach meiner aufforderung "bekommt mama einen kuss" keinen kuss gegeben und gemacht "nee".

trotz? oder hab ich so viel in ihren augen falsche gemacht das sie mich nicht mehr mag? eigentlich blödsinn? oder ich hab etwas viel stress und habe die letzten tage viel gemekert und sie ist auch zu kurz gekommen... aber ich habe sie nicht vernachlässigt?! ist das ihre retoure?

hilfe ?! ich brauch aufbauende worte?!...

Beitrag von bibuba1977 10.04.10 - 20:31 Uhr

Entschuldige, ich hab erst mal nur ne Frage... Warum stillst du ab, wenn es dich so sehr schmerzt?

LG
Barbara

Beitrag von kleine-frage 10.04.10 - 20:37 Uhr

weil ich angst habe das es später mehr "weh" tut und meine maus sich noch mehr an die brust gewöhnt...
weil sie "eigentlich" schon sehr sehr an der brust hängt...
und der gedanke des abnehmes quält mich etwas... aber ich stelle meine maus voran.
wenn sie nicht mehr gestillt werden will dann stille ich jetzt ab und wen sie wieder dran geht dann mach ich weiter, so habe ich mir das gedacht...

ja ... dank der flasche scheint es richtig schnell zu gehen... :(
aber da sie sehr wenig isst muss ich ihr abends zwinged eine flasche machen... wenn ich die nicht mache wird sie bestimmt die brust nehemen...
ich weiss nicht was ich machen soll?!
was für sie besser ist...

Beitrag von schullek 10.04.10 - 21:01 Uhr

hallo,

mir scheint, du hast noch nicht viele lgzgestillte kinder erlebt. wie auch, leider trauen sich die mamas selten es öffentlich zu erzählen.

also: für die stillkinder wird die brust statt immer wichtiger, immer weniger wichtig. ist doch auch ganz logisch. die ansgt kann ich dir wirklich nehmen.

wenn sie lieber stillen will und du lieber stillen würdest, wäre es da nicht das logische es auch zu tun?

lg

Beitrag von bibuba1977 10.04.10 - 21:10 Uhr

Kann ich nur unterschreiben!

LG
Barbara

Beitrag von kleine-frage 10.04.10 - 20:32 Uhr

gibt es jemand dem es ähnlich ging ode rgeht ??? und mit dem ich mein leid teilen kann.. ???

Beitrag von bibuba1977 10.04.10 - 20:37 Uhr

Ist das jetzt die Reaktion auf meine Nachfrage? #kratz
Wenn ja... Gibt's ja nicht! #klatsch

Beitrag von kleine-frage 10.04.10 - 20:39 Uhr

nee das lief parallel und ich habs falsch angeklickt... schau mal oben drüber...

Beitrag von bibuba1977 10.04.10 - 21:09 Uhr

Ach, sorry, ich dachte schon... ;-)

Beitrag von dany2410 10.04.10 - 20:34 Uhr

hallo,

also ich glaube das ist nur trotzig,... bei uns in der familie sind auch 2 mädls und mein junge,... Leon gibt jedem ein küsschen während sich die beiden Mädels schon immer weigern..... bloß

alle sind stolz auf Leon weil er sooooo freundlich ist und immer bussis verteilt während die "kleinen zicken" das nicht mehr mögen...

also mach dir nix drauß... das ist doch bloß eine phase

lg dany

Beitrag von maschm2579 10.04.10 - 20:45 Uhr

Hallo,

ich kann nicht ganz nachvollziehen warum man abstillt und dafür dem Kind eine Flasche gibt ABER ich bekomme auch selten ein Küßchen :-(

Mein einziges Küßchen bekomme ich zum Abschied in der Krippe und wenn ich sie abhole ist sie sooooooo aufgeregt das sie keine Zeit hat #schmoll
Vorm schlafen will sie meist den Nuckel und zwischendurch macht sie sich ein Spiel drauf. Ich bekomme also 1 Küßchen am Tag und in guten Tagen auch mal 2-3 .... ich denke es is normal und hat nichts mit der Brust, Flasche oder ähnlichen zu tun

Dein Kind liebt Dich auch ohne Brust, Flasche, wenn Du wütend bist, genervt oder lustig. .. völlig wurscht.

Beitrag von kleine-frage 10.04.10 - 21:17 Uhr

ich danke euch allen für eure antworten,
fühle mich schon etwas besser :)

Beitrag von mysterya 10.04.10 - 22:30 Uhr

Warum gewöhnst du sie mit 16 Monaten nicht an die Tasse? Flasche...muss doch wirklich nicht sein,wenn es all die Monate vorher auch nicht gebraucht wurde. Ich hab auch gestillt, wir haben lange mit Tasse geübt und als sie es konnte, wollte sie nachher auch nicht mehr an die Brust.
Tasse is doch gesünder für die Zähne. Außerdem muss man Flasche nachher wieder abgewöhnen....

Nur mal so.... Ich meine jeder macht es so wie ers für richtig hält. Aber sie könnte das bestimmt schon.

Beitrag von moppelmops2 10.04.10 - 22:56 Uhr

Hallo,
ich habe meinen mit 14 Monaten abgestillt. Davor habe ich mir viele Gedanken gemacht, wie das für ihn sein wird und mich tierisch verkopft. Ich habe mich lange nicht getraut. Dann kam er jede Nacht drei bis fünf Mal, weil er einfach nicht satt geworden ist.
Als er abends dann die erste Flasche zum Einschlafen genommen hat, war in der Nacht bis auf ein Mal Ruhe. Er hat nicht geweint, war nicht durcheinander - nix, von dem, was ich befürchtet hatte. Die morgentliche Brust wollte er nach ein paar Tagen nicht mehr.
Heute kriegt er halt noch ein Fläschen zum Einschlafen, dann ist Ruhe bis zum Morgen - wir alle schlafen besser und sind sehr entspannt.

Gruß, der Mops