Süßstoff für Kleinkinder?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jumica 10.04.10 - 20:30 Uhr

Hallo,
vorhin wollte meine Tochter(2,5 Jahre) etwas von meinem Sprudel trinken. Habe ihr dann auch ein halbes Glas eingegossen. Hinterher dachte ich dann "Der ist ja mit Süßstoff". Wollte einfach mal wissen ob das ungesund ist für Kinder und wollte wissen wie das bei euch so ist.
Ich hoffe ich kriege ernstgemeinte,nette Antworten und nicht nur hocherhobene Finger;-)

LG Judith

Beitrag von kiki11976 10.04.10 - 21:18 Uhr

hallo,

ich denke nicht, dass es schlimm ist, auch wenn man darauf verzichten sollte. aber mein sohn hat während seiner ersten wochen im krankenhaus seine aufbaumilch mit süßstoff bekommen, damit er sie überhaupt trinkt. das war nicht meine idee, sondern die der schwestern.

lg kirsten

Beitrag von pechawa 10.04.10 - 22:13 Uhr

#schock

Beitrag von pechawa 10.04.10 - 22:20 Uhr

hallo,

ich weiß ja nicht, welcher Süßstoff drin ist und 1 Glas wird ihr schon nicht schaden, aber du solltest das nicht regelmäßig trinken.
Hier z.B. ein aufklärender link zu dem Süßstoff Aspartam
http://www.youtube.com/watch?v=Px6rGJe9-IU

LG

Beitrag von kathrincat 10.04.10 - 23:13 Uhr

auch für erwachsen ist es nicht wirklihc gut, aber so wie immer ist auch süssstoff in vielen kinderprodukten mit drin.

Beitrag von felicat 10.04.10 - 23:14 Uhr

Hallo Judith,

also das eine Glas ist bestimmt nicht schlimm, mach dir da jetzt mal keine Sorgen!

Regelmäßig sollten Kinder sowas aber nicht bekommen. Zwar sind - wie in dem Artikel beschrieben - die Inhaltsstoffe ungefährlich, aber mir hat mal eine Ernährungswissenschafterin erklärt, dass man da generell - auch als Erwachsener - lieber die Finger von lassen soll.

Wenn man Süßstoff zu sich nimmt, glaubt der Körper im ersten Moment, dass es Zucker ist und das Insulin reagiert so, wie wenn man Zucker gegessen hat. Da es aber kein Zucker ist, passiert dann irgendwas mit dem Insulin im Körper, weiß jetzt aber nicht genau was weil ich das ziemlich kompliziert fand.
Na auf jeden Fall ist es so, dass der Körper mit Zucker genau weiß, was er zu tun hat, also wie er ihn verwerten soll, weil es ein natürlicher Stoff ist.
Mit Süßstoff weiß der Körper aber nicht so recht wohin damit, und lagert es (soweit ich mich erinnern kann) dann mit einer Wasserschicht (oder Fettschicht?) umhüllt in den Zellen ein, weil er glaubt, dass es schädlich ist.

Fazit von der G'schicht: Es ist Chemie und deswegen einfach nicht gut und viele Fastenprodukte, die nur Süßstoff haben, schaden mehr als sie bringen, oft auch dem Gewicht weil zusätzlich Wasser oder Fett eingelagert wird.

LG Astrid

Beitrag von -mondschein- 11.04.10 - 07:48 Uhr

Hallo Judith

das du deinem Kind mal ein Glas Sprudel mit Süßstoff gegeben hast ist nicht weiter tragisch. Es sollte nur nicht zur Gewohnheit werden. Die Häufigkeit ist das entscheidende.

Verschiedene Süßstoffarten wie Acesulfan K ist im Verdacht Krebs auszulösen

Aspatan hat die Eigenschaft wenn die Dosis zu hoch ist abführend zu wirken. Bei deinen KIndern ihrer Körpergröße und ihrem Körpergewicht ist die Grenze schnell überschritten. Auf Dauer kann die Überdosierung zu Darmschäden führen.

Zum anderen ist Süßstoff aus dem Labor also Chemie und es ist nichts was der Körper braucht. Denn dieser kann mit der künstlichen Süße nichts anfangen außer das es den Pankreas also die Bauchspeicheldrüse überstrapaziert da immer und immer wieder mit jedem Schluck Insulin ausgeschüttet wird aber nichts nach kommt was der Körper wirklich verarbeiten kann.
Der Effekt ist also das der Körper also das ZNS immer wieder ein Hungersignal sendet. Die Folge und gerade bei Kindern sind auf dauer Übergewicht da sie dadurch natürlich mehr essen. Sie gehen noch ihrem Gefühl nach und essen wenn sie hunger haben und hören auf wenn sie satt sind. Diese Funktion wird durch den Dauerhaften Konsum von Süßstoff gestört!

Ich hoffe ich konnte es dir etwas veranschaulichen

LG Mondschein