Feuerwehrbett oder doch lieber ein normales kaufen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lotte79 10.04.10 - 21:44 Uhr

Hallo,

sagt mir doch mal eure Meinung. So allmählich steht bei Niklas der Wechsel auf ein grosses Bett an.
Jetzt mache ich mir gerade doch Gedanken was für ein Bett es denn werden soll. Zur Zeit schläft er in einem selbstgebauten Feuerwehrbett.

Eigentlich hätte ich als nächstes Bett lieber ein normales (soll ja doch ein paar Jahre halten und irgendann hat Niklas sich daran vieleicht satt gesehen). Aber bekomme ich Ihn denn wohl in ein normales Bett rein? Nicht das ich dann hier totales Theater bekomme weil er sein Feuerwehrbett abgeben muss#schein

Puh Fragen über Fragen... Was für ein Bett würdet Ihr kaufen?

Danke und lieben Gruss

Silke

Beitrag von rheinhexe 10.04.10 - 22:07 Uhr

Juhu,

bei uns steht auch so langsam aber sicher ein Wechsel an... frag doch den Kleinen... so nimmst Du ihm den Wind aus den Segeln, wenns ihm dann doch schneller aus den Ohren raus hängt, als Du Dir das vorgestellt hast ;-)
Würd mir da gar nicht so einen Kopf drüber machen... kann auch sein das er heute ein Spongebob Bett haben will (nur als Beispiel/ weiß gar nicht ob es sowas gibt) und morgen sieht er irgendwo ein anderes Bett und plötzlich ist Spongebob blöd... :-p

Beitrag von murmel72 10.04.10 - 22:08 Uhr

Hallo,

frage doch deinen Sohn, was für ein Bett er gerne möchte.

Sowas ist ja keine Anschaffung fürs Leben ;-) Wenn er sich z.B. für ein Spielbett entscheidet und sich in ein paar Jahren satt gesehen hat, kauft ihr halt ein neutrales.

Gruss
Murmel

Beitrag von sunflower.1976 10.04.10 - 22:47 Uhr

Hallo!

Unser großer Sohn hat ein normales Bett gekommen. Gerade solche "Spezialbetten" sind unter Umständen sehr teuer. Und was ist, wenn das Kind in zwei Jahren undbedingt ein "Ritterzimmer" haben möchte und aus seiner Sicht da kein Feuerwehrbett reinpasst?
Vielleicht lässt sich ja ein normales Bett irgendwie "feuerwehrmäßig" ummodeln, so dass man es wieder rückgängig machen kann. Klar, das wäre viel Arbeit, aber billiger als ein gekauftes Feuerwehrbett (die beiden "Autobetten", die ich gesehen habe, kosteten 500 bzw. 700 Euro...).

LG Silvia

Beitrag von buwi 11.04.10 - 09:37 Uhr

Hallo,

unser Sohn (fast 22 Monate) hat letzte Woche ein großes Feuerwehrbett bekommen. Sieht total echt aus!!! Mit Blaulicht und Leiter als Rausfallschutz.Echt supi! Er liebt es und schläft seine 11,5-12 Stunden friedlich ohne Kopf anstoßen. Er dreht sich halt in alle Richtungen und so bei 90x2,00m ist alles perfekt. Das Bett behält er auch erst mal ein paar Jahre,wenn er es nicht mehr sehen kann, dann schrauben wir das Führerhaus und Leiter ab und malen es anders an, aber die Größe lassen wir! Ich mache mal ein Foto in meine VK und wenn du was wissen willst, schreib mich einfach an!

LG

buwi mit dem kleinen Krisu ;-)