Schwangerschaftsmaske

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sternchen137 10.04.10 - 21:55 Uhr

Guten Abend:-D,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier im richtigem Forum bin, aber ich frag einfach mal ganz blöd#schein
Und zwar bekam ich ca 2 Monate vor Benjamins Geburt im Mai2009 die sogenannte Schwangerschaftsmaske ( dunkle HAutververfäbungen im Gesicht, hervorgerufen durch die SS und Sonnenbestrahlung)....Nach der Geburt sind die Verfärbungen größtenteils wieder verschwunden, aber nun wo die Sonne wieder scheint, ist es wieder mehr geworden ( obwohl ich mein Gesicht immer mit Sonnencreme eincreme)...Nun meine Frage:
- Kennt das Problem hier irgendjemand und hat vielleicht nen Tip ob bzw, was man dagegen machen kann? Ich bin echt dankbar für jede ANtwort#cool

LG

Jessica

Beitrag von sassi31 10.04.10 - 22:48 Uhr

Hallo,

ich nehme an, du meinst ein Chloasma. Bei mir ist es durch die Pilleneinnahme und Sonne entstanden. Der Hautarzt hat mir gesagt, Pille absetzen, keine Sonnenbestrahlung und viel Geduld. Seitdem trage ich immer eine Kopfbedeckung und Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor. Die Flecken gehen langsam zurück, aber ich nehme die Pille auch schon seit über 2 Jahren nicht mehr.

Gruß
Sassi

Beitrag von hinterwaeldlerin09 10.04.10 - 22:52 Uhr

Hallo,
schließe mich meiner Vorrednerin an. Hatte das Chloasma auch, bekam es durch die Pille. Es ist von allein weggegangen, allerdings brauchte es drei Jahre! Und hohen Lichtschutzfaktor!

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von bessi36 11.04.10 - 20:52 Uhr

Ich hab's vor 16 Jahren bekommen als ich mit meinem Sohn "Benjamin";-)schwanger war. Leider wird es bei mir von Jahr zu Jahr schlimmer.

Beitrag von schnee-weisschen 11.04.10 - 21:02 Uhr

Hey,

ich habe ebenfalls einige Pigmentflecken nach der SS mit meinem Sohn zurückbehalten. Das ist fast 6 Jahre her und absolut nix ist zurückgegangen.
Da ich dunkelhaarig bin, fällt es nicht stark auf, aber mich stört es.

Ich werde es vom Hautarzt beseitigen lassen (Laser).


LG

sw

Beitrag von susi3006 11.04.10 - 21:39 Uhr

hallo!

ich habe die flecken ebenfalls während meiner schwangerschaft bekommen.diese ist nun 2 jahre her und die flecken sind leider nicht weg gegangen,sondern mehr geworden....
ich benutze eine bleichcreme,die leider nur ein wenig hilft.

grüsse,susi.

Beitrag von sternchen137 12.04.10 - 14:14 Uhr

Danke für Eure Antworten....Werd mir mal nen Termin bei meiner Hautärztin geben lassen, mal schauen was die sagt.......Hatte ja insgeheim gehofft, es hätte noch irgendwer den absoluten Geheimtip, aber anscheinend muss man entweder damit leben, oder man hat GLück und es geht langsam weg..Oder man lässt es eben weglasern......Ob das wehtut?#kratz..
LG und Euch allen einen sonnigen Tag

Jessica