Die Pille zum schwanger werden? o.O

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von rotes-berlin 11.04.10 - 00:45 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nach fast 2 Jahern Kinderwunschpause haben wir Anfang des Jahres auch wieder durchgestartet. Mit einem gutem Spermiogramm ging es zu meiner Frauenärztin. Es war schon vor der Untersuchung klar, dass es an mir liegt. Da ich PCO und einen damit verbundenen extram langen und unregelmässigen Zyklus habe (45-200ZT).

Der Bluttest ergab leider, dass ich einen viel zu hohen Testosteronwert habe (132mlU/l). Wahrscheinlich kann ich froh sein wenn mir kein Bart oder Penis wächst #augen.

Nächste Woche wird noch der Glukosetest gemacht und dannach will sie mir 6 Monate lang die Pille verschreiben! Um die Eierstöcke zu entlasten.

Dannach würde man dann weiter sehen, wieder mit Hormonen Eier züchten und den ES dann auslösen. So wie wir es das letzte mal versucht hatten.

Ich war ehrlich gesagt sehr schockiert davon... und traurig.

Denkt ihr, dass das helfen könnte? Ich kanns mir irgendwie nicht vorstellen...

Beitrag von nickel-79 11.04.10 - 07:07 Uhr

Hi,

das machen fast alle erstmal durch. Ich musste die Pille auch 3 Monate nehmen.
Klingt hart, aber in der Zeit bist du wenigtens mal nicht am hibbeln...
ich hatte auch viel zuviel Testosteron!
wenn duauch noch ein paar Kilo los werden könntest, versuche das in den 6 Monaten, WW kann ich nur empfehlen :-)
Meine Zyklen waren wie Deine, PCO muss man vorher in den Griff bekommen, glaube mir, als ich den ersten Monat kein PCO hatte, war ich schwanger.

LG und gaaaanz viel Glück
Nicole

Beitrag von mira24 11.04.10 - 12:10 Uhr

Hallo- ist bei mir ähnlich, nur dass ich nur einen Monat die Pille nehmen muss und dazu Cortison um die männlichen Hormone zu unterdrücken. Habe schon 10 Kilo abgenommen und so langsam normalisiert sich alles. Hatte sogar die letzten zwei Monate von alleine nen Es. Muss zwar nach den PillenZyklus Clomi nehmen, aber dann wird ausgelöst und Gv nach Plan gemacht und sogar geschaut ob die Spermien in meinen Zerwixschleim überhaupt überleben. Sonst müssen wir doch ne iUI machen.
Ich kann verstehen, das sechs Monate ne lange Zeit sind, aber nutze sie um ein wenig zur Ruhe zu kommen, was den Kiwu betrifft um dann wieder mit viel Motivation und neuer Energie voll zu starten.
Ich drück dir die Daumen
LG Nadine

Beitrag von storchprogramm.de 11.04.10 - 07:55 Uhr

Hallo,
also erstmal ein herzliches Drücken für dich, weil ihr schon eine Weile probiert. Bei uns hat's beim 2. Sohnemann um die 7 Monate gedauert, mit dir verglichen natürlich nicht so lang, aber für mich war es auch keine leichte Zeit. Immer wie man damit umgeht.
Mein Frauenarzt hat mir auch geraten die Pille zu nehmen, damit sich alles wieder einpendelt - Zyklus - Eisprung etc.. Ich habe mir immer gedacht: So ein Schmarrn - vielleicht würde es ja in diesem Monat klappen und dann nehm ich die Pille??!! Als es dann wieder und wieder nicht geklappt hat, habe ich noch einiges anderes ausprobiert Tees, Phyto-L, Sepia-Globulis. Das war im Januar. Anfang Februar hatte ich fest den Entschluß gefaßt für 2 Monate die Pille zu nehmen, weil lieber kommt dann alles wieder ins Lot und ich werde nach vielleicht 2 Monaten schwanger als so weiterzumachen und in einem weiteren halben Jahr passiert nichts. Im Februar war ich dann schwanger und es war nicht mehr nötig. Vielleicht war es Kopfsache, vielleicht die anderen Mittelchen, ich weiß nicht - aber das Ergebnis ist entscheidend und das ist jetzt etwas über 4 Monate und hält mich zusätzlich zum Großen auf Trapp.
Vielleicht frägst du mal nach, ob eine Einnahme über 2-3 Zyklen auch schon reichen würde, das wäre nicht so lange und du würdest vielleicht besser damit klarkommen. In meinem Blog (siehe Signatur) findest du auch noch ein paar andere Tipps für Tees, Globuli usw. Probier das vielleicht auch mal aus.
Ich wünsche dir alles Gute und dass dein Wunsch bald in Erfüllung geht.
Liebe Grüße
Veronika